Springe zum Inhalt

Gesundheitsminister Stefan Grüttner: „Persönliches Verhalten an Hitze anpassen – Menschen in Betreuungssituationen angemessen versorgen“

Wiesbaden. Nach Angaben des Deutschen Wetterdienstes werden am Donnerstag, den 26.07.2018, in Hessen den vierten Tag in Folge gefühlte Temperaturen über 32 °C erwartet. Damit wird die Hitzewarnstufe 2 nach dem Hessischen Hitzewarnsystem erreicht. Auch am Freitag und dem kommenden Wochenende soll es sehr heiß bleiben. Vor extremer Hitzebelastung wird daher gewarnt. ...weiterlesen "Hitzewarnstufe 2 wird erreicht – Modifiziertes Warnsystem in Hessen funktioniert erfolgreich"

Ausstattung der Abfallbehälter mit einem Chip (Transponder)

Der Abfallwirtschaftsbetrieb Limburg-Weilburg führt in den Monaten August bis Dezember 2018 ein Identifikationssystem für alle Rest-, Bio- und Altpapierbehälter ein. Aus diesem Grund werden alle veranlagten Abfallbehälter mit einem elektronischen Chip sowie einem Etikett, auf dem Standort, Abfallart und Behältergröße vermerkt sind, ausgestattet. Mit der Ausstattung der Gefäße haben wir ein externes Unternehmen beauftragt. ...weiterlesen "Ausstattung der Abfallbehälter mit einem Chip (Transponder)"

Hessens Katastrophenschutzeinheiten erhalten 400 Waldbrandlöschsets und vier Abrollbehälter Waldbrandbekämpfung zur Gefahrenabwehr

Wiesbaden. Der Hessische Brand- und Katastrophenschutz ist für Waldbrände in Hessen gut vorbereitet. Zur Gefahrenabwehr und Unterstützung der Kameradinnen und Kameraden erhalten die Katastrophenschutzeinheiten in Hessen jetzt zusätzlich 400 Waldbrandlöschsets, bestehend aus Kleinlöschgeräten sowie tragbaren Wasserrucksäcken. Darüber hinaus schafft das Land vier Abrollbehälter Waldbrandbekämpfung an. Dabei handelt es sich um mobile Löschwasserbehälter, die schnell an den jeweiligen Einsatzort gebracht werden können. Dies gab Innenminister Peter Beuth heute in Wiesbaden bekannt. ...weiterlesen "Innenminister Peter Beuth: „Land auf großflächige Waldbrände vorbereitet“: 400 Waldbrandlöschsets"

Innenminister Peter Beuth und BKA-Präsident Holger Münch
„Win-Win-Situation für unsere Einstellungsoffensiven“

Wiesbaden. Die hessische Polizei und das Bundeskriminalamt (BKA) werden noch enger zusammenarbeiten. Ab dem 1. Oktober 2018 werden die medizinischen Auswahl- und Einstellungsuntersuchungen für BKA-Bewerberinnen und -Bewerber an der Polizeiakademie Hessen (HPA) durchgeführt. ...weiterlesen "Hessische Polizei und BKA kooperieren bei medizinischen Untersuchungen"

v.l. Tiemo Bienko und Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich

Das Regierungspräsidium weist auf die akute Waldbrandgefahr hin

Gießen/Wetzlar. Wegen anhaltend hoher Temperaturen von über 30 Grad und ausbleibender Niederschläge bis zum Wochenende und darüber hinaus steigt die Waldbrandgefahr in ganz Hessen. Auch die vorhergesagten lokalen, teils gewittrigen Niederschläge lassen keine Entspannung der Situation erwarten. Das Regierungspräsidium Gießen informiert daher, dass seit gestern die Alarmstufe A (Hohe Waldbrandgefahr) alle gefährdeten Waldgebiete gilt. ...weiterlesen "Hohe Waldbrandgefahr in Mittelhessen·RP Ullrich besucht das Katastrophenschutz-Lager in Wetzlar"

Bundeswasserstrasse Rhein, Rheinkilometer 493,195 rechtsrheinisch, Ortslage 65462 Ginsheim Gustavsburg (ots) - Ein Mitteiler schwamm am Mi., 25.07.18, 13:20 Uhr, mit Schwimmbrille unterhalb der Natorampe, Bundeswasserstrasse Rhein, ...weiterlesen "POL-HBPP: Auffinden einer 15 kg schweren britischen Flüssigkeitsbrandbombe"

1.            Randalierer festgenommen, Limburg a.d. Lahn, Hospitalstraße, Dienstag, 24.07.2018, 16:15 Uhr,

   (fs)Ein 34-jähriger Mann hat gestern in einem Einkaufsmarkt in der Hospitalstraße in Limburg randaliert, weshalb er vorläufig in Polizeigewahrsam genommen wurde. Zeugenaussagen zufolge bedrohte der Mann mehrere Passanten innerhalb des Geschäftes und beschädigte Teile der Einrichtung. ...weiterlesen "1,7‰-Randalierer festgenommen, Brand in Mehrfamilienhaus, Unfall auf der L3022, Fahrräder gestohlen"

Aktion „Hund im Backofen“ von TASSO e.V. klärt auf und gibt Tipps für den Notfall

Sulzbach/Ts., 25. Juli 2018 – Die Hitze der vergangenen Wochen macht mittlerweile vielen Menschen und Tieren zu schaffen. Vor allem für Hunde können die hohen Temperaturen schnell zur Lebensgefahr werden. Und zwar dann, wenn ihre Halter die Tiere im Auto zurücklassen. Die Tierschutzorganisation TASSO e.V. erklärt, was Passanten tun können, wenn sie sehen, dass sich ein Hund in einer solchen Notlage befindet. ...weiterlesen "TASSO: Alarmstufe rot – Was tun, wenn ein Vierbeiner im Auto um sein Leben kämpft?"

Am Mittag wurde die Feuerwehr Niederbrechen alarmiert zur Personenrettung aus einem PKW. Ein 14Monate altes Kind hatte sich im Auto mit dem Schlüssel selbst eingeschlossen, so dass der PKW der gehobenen Mittelklasse nicht mehr geöffnet werden konnte. Die Feuerwehr öffnete die Seitenscheibe auf der Fahrerseite, gelangte so an Schlüssel und Kind, so dass dieses aus der misslichen und bei diesen Temperaturen hochgefährlichen Lage gerettet werden konnte. Nach kurzer Untersuchung durch die Besatzung des Rettungswagens konnte das Kind den besorgten Eltern übergeben werden.

Und Sie wissen ja, die Feuerwehr informiert im Internet unter www.Feuerwehr-Niederbrechen.de und freut sich stets über interessierte Bürger, die gerne aktiv mithelfen möchten oder die Feuerwehr anderweitig unterstützen möchten !

© Peter Ehrlich