Springe zum Inhalt

Wiesbaden, Bahnhofsvorplatz Freitag, 06.12.2019, 19.30 Uhr

Wiesbaden (ots) - Am frühen Freitagabend werden der 18-Jährige aus Eltville und
seine zwei Begleiter von einen jungen Mann auf dem Bahnhofsvorplatz
angesprochen. Die drei reagieren ablehnend. Der Täter soll daraufhin ein Messer
gezogen haben und den 18-Jährigen am Bein verletzt haben. Es sind umgehend
mehrere Polizeistreifen zum Tatort gefahren und konnten den Täter festnehmen,
das Messer wurde sichergestellt. Bei dem Täter handelt es sich um einen
18-Jährigen aus Mainz. Die Ermittlungen laufen noch. Der Verletzte wird aktuell
im Krankenhaus operiert. Bei neuen Erkenntnissen wird nachberichtet.

(C) Polizeipräsidium Westhessen

Mehr Bilder vom Abend unter: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10190

Die Vereinigung von Läufern und Gehern 1969 e.V. feierte am Abend das 50jährige Bestehen des Vereins. Zur Gründungsfeier traf man sich in familärer Atmosphäre in der Turnhalle in Eisenbach. Nach einem Sektempfang und Begrüßung durch den ersten Vorsitzenden Christoph Giegerich und einem gemeinsamen Essen und einem Fotorückblick über die Vereinsgeschichte, begrüßte Bernd Falkenbach die Gäste. Es folgten die Grußworte von Landrat Michael Köberle, Bürgermeister Bernd Hartmann, und Ortsvorsteher Lothar Siegmund. Manuel Böcher, Günter Habel und Martin Rumpf überbrachten die Grüße und Glückwünsche des Ortsrings, des Landessportbundes Hessen sowie des Sportkreises Limburg-Weilburg sowie des Hessischen Leichtathletikverbandes. Ehrungen rundeten den festlichen Abend ab, der dann im geselligen Teil zum Austauschen sportlicher oder historischer Erinnerungen einlud. Wer sich für das Festbuch interessiert, dieses kann auf der Seite des Vereins heruntergeladen werden. www.VLG-Eisenbach.de © Peter Ehrlich

Bei einem landesweiten Wettbewerb der Initiative Baukultur in Hessen „ZUSAMMEN GEBAUT – Zukunft im ländlichen Raum“ hat der Ortskern in Niederbrechen einen ersten Preis gewonnen. Die Gemeinde hat gemeinsam mit dem Architekturbüro Dreier an diesem Wettbewerb teilgenommen. Die Auszeichnung erfolgt Mitte Februar 2020 in Wiesbaden. Ein Bericht von der Preisverleihung folgt zu gegebener Zeit. © Frank Groos

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10189

Die Stadthalle Limburg war der einzige Bühnenauftritt außerhalb von kirchlichen Auftritten auf der 10tägigen Tour des Ensembles aus Irland. Etwas überschaubar gestaltete sich daher auch die Bestuhlung im Parkett der Halle. Doch sobald die zwei Musikerinnen und drei Musiker loslegten, freute sich wahrscheinlich jeder einzelne, der dabei war. 

Die Gruppe aus Amateurmusikern hatte sich vor Tourbeginn gerade mal wenige Stunden aufeinander eingespielt, bevor die Deutschlandtour begann, berichtete der Gitarrist Michael Galvin. An der Fiedel begeisterte Ainé Mc Geeney, an den Pipes war Dan O`Callaghan. Das Accordeon beherrschte Richard Lucy und an der Harfe war Aisling Urwin. Gesanglich und moderationsmäßig waren alle Ensemblemitglieder aktiv, während Dan hauptsächlich durch das Programm führte. 

Das einfache Bühnenbild gab mit den irischen Nationalfarben einen stimmungsvollen ruhigen Hintergrund für die Show, die eine willkommener Gegenpol war für den aktuellen Weihnachtskommerz und alles, was auch musikalisch hierzu gehört. 

Die Musiker beherrschten ihre Instrumente absolut, von den ganz leisen Tönen bis hin zu schwungvollen Tunes, wie Lieder genannt werden. Von lyrischen Elementen in Form von vorgetragenen Poems, die Dan vorlas - untermalt von lieblichen Harfenklängen - bis hin zu tanzbaren Stücken. 

Hier zeigte Keeva Corry dem Publikum die tänzerischen Fertigkeiten ihres Landes.

Wer die Augen schloss, konnte sich mit der Musik an die raue irische Atlantikküste träumen oder die frische Luft in den Highlands genießen, denn Dan O`Callaghan führte mit den Überleitungen zwischen den Musikstücken immer wieder durch sein Land. 

Die Musiker waren allesamt vollkommen unaufgeregt, im positivsten Sinne, sie ruhten in der Musik und es war zu spüren und zu erleben, dass sie das, was sie tun, mit Herzblut machen. 

Das Publikum zollte mit stehenden Ovationen den Musikern Tribut und von hinten nach vorne aufkommende Applauswellen waren sicher auch für die Musiker ein tolles Erlebnis. "Preisgekrönte, zeitgenössische, irische Musiker führen den wahren Geist der irischen und keltischen Vergangenheit zu den Besucher dieser Konzerte. Ein lebendiger Abend der traditionellen Musik, Poesie und weihnachtlicher Lieder mit dem Ensemble aus Irish Harp, Fiddle, Akkordeon, Gitarre und Uilleann Pipes versprüht die typische Lebensfreude der Iren.", so war die Ankündigung und es wurde alles in vollem Umfang erfüllt. © Peter Ehrlich

Gab in den letzten Monaten auch die ein oder andere Diskussion über die Tiertransportkontrollen in der Wetterau, so zeigte die Arbeitsebene am gestrigen Abend einmal mehr, wie gut die Zusammenarbeit funktioniert. Drei Transporte wurden unter die Lupe genommen, dreimal gab es Mängel. ...weiterlesen "Veterinäramt und Polizei kontrollierten Tiertransporte"

Mit 480.000 Euro unterstützt das Land Hessen den Stadtlinienverkehr Limburg beim barrierefreien Ausbau von Bushaltestellen. Dies teilte Wirtschafts- und Verkehrsminister Tarek Al-Wazir am Freitag in Wiesbaden mit. Der Zuschuss deckt gut die Hälfte der Gesamtausgaben von 895.500 Euro. ...weiterlesen "Haltestellen werden barrierefrei 480.000 Euro für Limburger Busverkehr"

- 1. Heuballen geraten in Brand, Dornburg-Thalheim, Lindenhof,
Feststellung: Donnerstag, 05.12.2019, 18.30 Uhr

(si)Mehrere Tausend Euro Sachschaden sind am Donnerstagabend bei einem Heuballenbrand im Bereich des Lindenhofes in Thalheim entstanden. Der Geschädigte hatte, gegen 18.30 Uhr, rund ein Dutzend brennende Rundballen in der Nähe des landwirtschaftlichen Hofes bemerkt und die Feuerwehr verständigt. ...weiterlesen "Heuballen geraten in Brand, Mutmaßlicher Autoaufbrecher festgenommen, Einbruch in Gesundheitszentrum, Fahrzeug flüchtet nach Auffahrunfall"