Springe zum Inhalt

Schulsozialarbeiterin Madlen Wagner (links) und
Rektor Bernd Steioff freuen sich über die Zertifizierung

Brechen. Die Fachstelle „Freiwilligendienste im Bistum Limburg“ hat der Schule im Emsbachtal das Zertifikat übersandt, welches den hohen Anspruch der katholischen Träger von Freiwilligendiensten unterstreicht, jungen Menschen einen qualitativ hochwertigen Freiwilligendienst anzubieten. Schulsozialarbeiterin und Koordinatorin für den Bundesfreiwilligendienst an der Schule im Emsbachtal freut sich zusammen mit Rektor Bernd Steioff über diese Auszeichnung. Sie ist eine Auszeichnung für die hervorragende Arbeit, die zusammen mit den 25 Bundesfreiwilligendienstleistenden an der Schule im Emsbachtal geleistet wird. Michael Ziegler, der Leiter der Fachstelle Freiwilligendienste übersandte die Zertifizierung coronabedingt mit der Post. Die Evaluation der Qualitätsstandards im Freiwilligendienst für die Schule im Emsbachtal ist damit erfolgreich abgeschlossen. Eine Re-Zertifizierung ist in ca. drei Jahren wieder vorgesehen. Ein Freiwilligendienst, so Ziegler, wird vor allem durch die Arbeit in der Schule zu einem erlebbaren und bereichernden Lernfeld.

Madlen Wagner ergänzt "Der Bundesfreiwilligendienst ist für die Schule im Emsbachtal in vielfacher Hinsicht unabdingbar. Einerseits ist es wichtig, dass die jungen Menschen in ihrer Persönlichkeit gestärkt werden, indem man Ihnen Verantwortung zutraut und sie eigenständig Projekte und Entscheidungen durchführen und treffen lässt. Anderseits muss man sie auch im System der Schule schützen, denn sie dürfen keine einsetzenden Tätigkeiten von Fachkräften übernehmen. Aber die vielen tollen jungen Menschen, meist aus unserer Gemeinde haben täglich ihren Dienst für die Schulgemeinde geleistet und zwar ehrenamtlich gegen ein geringes Taschengeld. Sie haben uns unterstützt in der Vorbereitung der Einschulungs-und Abschlussfeierlichkeiten, in der Kioskarbeit, bei unseren Arbeitsgemeinschaften, bei der Betreuung im Internetcafe, bei der Hausaufgabenhilfe und in den Lernzeiten. Wichtig war und ist es für mich, dass sie ihren eigenen beruflichen Weg einschlagen, dass sie gestärkt werden z.B. bei ihrem Wunsch in den Lehramtsberuf oder den Erzieherbereich oder der Jugendhilfe. Bürgerschaftliches Engagement verbindet und ist in unserer Gesellschaft unabdingbar, wenn dieses professionell unterstützt/begleitet werden kann, ist es für beide Seiten eine Win-Win Situation". © Peter Ehrlich

Meine sehr geehrten Damen und Herren, sehr geehrte Vorsitzende der Gemeindevertretung,

wir befinden uns in schwierigen Zeiten. Die Coronakrise bestimmt das öffentliche Leben und beeinflusst auch die finanzielle Entwicklung in den Kommunen.

Wir müssen für 2021 mit Einbrüchen bei den Steuereinnahmen rechnen. Dennoch wollen wir uns als Gemeinde immer weiter entwickeln, wobei ich durchaus mit Stolz sagen kann, dass wir in den letzten Jahren einige herausragende Projekte gemeinsam realisieren konnten und ich diesen sehr positiven Weg auch weiterhin mit allen Fraktionen weitergehen möchte. Gerade jetzt, in der Coronakrise sind gute Zukunftsperspektiven sehr, sehr wichtig. Aber die wollen eben auch solide finanziert werden. ...weiterlesen "Rede von Bürgermeister Groos zum Haushalt 2021 der Gemeinde Brechen"


„O Tannenbaum“, „Alle Jahre wieder“ und „Süßer die Glocken“ – diese Lieder kennt jeder, denn Singen und Musik gehört zur Adventszeit. Sie soll auf Weihnachten einstimmen, Besinnlichkeit und eine gute Stimmung vermitteln. Um vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie nicht vollständig auf Konzerte zu verzichten, veranstaltet die Stadt Limburg im Rahmen des Förderprogramms „Sozialer Zusammenhalt“ in der der Südstadt sogenannte Hofkonzerte in Seniorenheimen. Und das funktioniert so: Zwei Musiker oder Sänger spielen Advents- und Weihnachtslieder im Hof und die Seniorinnen und Senioren hören vom Balkon oder der Terrasse aus zu. ...weiterlesen "LM: Musiker für Hofkonzerte gesucht"

Frankfurt am Main (ots) - Heute Morgen konnten Beamte der Bundespolizei einen 40-jährigen Mann aus Langen/Hess. festnehmen, der kurz zuvor einen 60-jährigen Reisenden bestohlen hatte. Am Gleis 8 im Frankfurter Hauptbahnhof hatte er gegen 2.45 Uhr seinem Opfer in einem abfahrbereiten ICE nach Berlin in einem unbeobachteten Moment den Koffer entwendet. ...weiterlesen "BPOL-F: Erfolgreiche Fahndung nach Diebstahl im ICE"

Großkrotzenburg/Kahl am Main (ots) - Zwischen den Bahnhöfen Großkrotzenburg und Kahl am Main haben unbekannte Täter am Montagabend eine Betonplatte auf die Schienen gelegt. Die Betonplatte stammt nach Ermittlungen der Bundespolizei von einem neben den Gleisen verlaufenden Kabelschacht und diente dort als Abdeckung.
Gegen 17.40 Uhr stellte der Lokführer einer Regionalbahn den Gegenstand fest, als er im Nachbargleis die Strecke befuhr. Er stoppte seinen Zug und entfernte die Betonplatte aus den Gleisen. Hiernach verständigte er die Bundespolizei, worauf eine Streife den Bereich absuchte. Hierbei konnten keine tatverdächtigen Personen festgestellt werden. Durch den Vorfall kam es bei insgesamt 27 Zugverbindungen zu Verspätungen.

Die Bundespolizeiinspektion Frankfurt ermittelt gegen die noch unbekannten Täter wegen des gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr.

© Bundespolizeiinspektion Frankfurt/Main

Bevor die Limburger Stadtverordnetenversammlung über verschiedenen Themen entscheidet, werden diese Themen in den einzelnen Fachausschüssen beraten. Vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie müssen die Ausschusssitzungen entfallen. Stattdessen gibt es Informationsveranstaltungen in Form von Videokonferenzen, die auch öffentlich auf dem Youtube Kanal der Stadt Limburg zu sehen sind. ...weiterlesen "LM: Online-Informationsveranstaltung statt Ausschusssitzung"

Giessen (ots) - Am heutigen Einsatztag gewährleistete die Polizei trotz der Witterung wieder den Fortgang der Rodungs- und Forstarbeiten.

Im Norden des Dannenröder Forstes wurden die Rodungsarbeiten gesichert und mehrere Baumhäuser und Plattformen geräumt. Weitere Personen, die sich in den Bäumen befanden, konnten mit spezialisierten Kräften sicher und unverletzt zu Boden gebracht werden. ...weiterlesen "A 49: 22. Einsatztag im Dannenröder Forst – Räumung weiterer Strukturen – Person im betonierten Lock-on"

1

Niedernhausen: L 3027 Brückenbauwerk komplett gesperrt – Bahnverkehr muss eingestellt werden

In Niedernhausen wird das Brückenbauwerk im Zuge der L 3027 zur Überführung der Bahn mit dem heutigen Tage auch für den Bahnverkehr komplett gesperrt.

Im Zuge von regelmäßigen Vermessungsarbeiten wurde die Schiefstellung eines weiteren Pfeilers festgestellt. Die Schiefstellung geht nach einer ersten Einschätzung über das zulässige Maß hinaus. Dadurch ist das Rollenlager, das Verbindungselement zwischen Unterbau und Brücke, abrollgefährdet.

Derzeit sind die Ursache der Schiefstellung und die Reststandsicherheit der Stütze nicht bekannt.

Hessen Mobil Vizepräsident Heiko Durth: "Ein Knicken der Stütze kann plötzlich und ohne Ankündigung erfolgen. Bei Versagen der Stütze kann es sein, dass die Brücke einstürzt. Hier ist Gefahr in Verzug. Die Sperrung aller unterführten Gleise ist die unumgängliche Folge. Die oberste Priorität gilt bei all unserem Handeln der Sicherheit der Menschen."

Seit September ist die Brücke bereits wegen eines ersten schiefen Pfeilers für den Straßenverkehr gesperrt. Eine Umleitung ist seitdem ausgewiesen.

Von Seiten Hessen Mobil wird eine Sicherung des Rollenlagers sowie die Prüfung der Stütze und die statische Nachrechnung mit Gutachten sofort in die Wege geleitet.

Zurzeit ist noch nicht vorhersehbar, wie lange die Überprüfung dauern wird. Hessen Mobil wird zeitnah wieder informieren.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

Beachten Sie hierzu auch: 

Störungen im Bahnverkehr durch Brückenschaden in Niedernhausen

Wünsch dir was, dann kriegste das:
FFH-Hörerin gewinnt 1200 warme Decken für Schüler*innen in Kassel

Fernseher, Autos und Küchen gehören bei „Wünsch Dir was, dann kriegste das“ von HIT RADIO FFH zu den beliebtesten Wünschen. Aufgrund der Corona-Pandemie gibt es in diesem Jahr aber auch etwas ungewöhnlichere Wünsche. ...weiterlesen "1200 warme Decken für Schüler*innen in Kassel gewonnen"

Ende November in Limburg. Eine Frau aus einem benachbarten Landkreis stellt ihren Wagen in  einer Wohnstraße ab, in der markierte Parkflächen zur Verfügung stehen. Dort ist das Parken ohne Parkschein oder Parkscheibe erlaubt. Als die Fahrerin zu ihrem Wagen zurückkommt, befindet sich ein Zettel an der Windschutzscheibe. Darauf wird ihr vorgeworfen, gegen die Parkordnung verstoßen zu haben, da eine Parkscheibe beziehungsweise eine Parkvignette fehlen. Für den Verstoß soll die Fahrerin 24,90 Euro überweisen. Ein Aktenzeichen wird aufgeführt und eine Kontonummer ist auch angegeben. ...weiterlesen "LM: Falscher „Knollen“ an der Windschutzscheibe"