Springe zum Inhalt

- W e r b u n g -

Buchen Sie JETZT Ihren persönlichen Fototermin für Ihr Kind,  für Ihre Kommunion- oder Konfirmationsgruppe Ihrer Gemeinde. 

Mein Tipp schon seit vielen Jahren: Nutzen Sie die Zeit der Vorfreude auf das große Ereignis und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin deutlich VOR dem eigentlichen Tag. Dadurch haben Sie mit den Aufnahmen die schönsten Gastgeschenke und der Tag verläuft stressfreier für Sie und Ihr Kind. 

Gerne stehe ich auch für die Erstellung individueller Einladungen oder Danksagungen für Sie parat und freue mich über Ihre Kontaktaufnahme.

Sollte Ihnen die Option gefallen, aus dem Kommunionshooting ein Familienshooting für die ganze Familie werden zu lassen, so ist auch das jederzeit (nach Terminvereinbarung) möglich.  

FOTO-EHRLICH.de · Jahnstraße 19 · 65611 Brechen

Telefon: 06438 / 83 67 53

Am Samstag, den 21. März 2020 findet um 20:00 Uhr in der TV-Turnhalle (Jahnstraße) in Niederbrechen das traditionelle Frühjahrskonzert des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Niederbrechen statt.

Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. In vielen intensiven Proben wird derzeit zusammen mit dem musikalischen Leiter Roger Böhm ein neues Programm einstudiert, welches alle Facetten moderner und traditioneller Blasmusik abbildet.
Dabei geht das Blasorchester neue und eher ungewohnte Wege. Anstelle der gewohnten Ouvertüre oder eines Konzertmarsches wird das Blasorchester seine Gäste mit AC/DC („Welcome to the Jungle“) begrüßen.

Einer der Höhepunkte des Konzertes wird sicherlich „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer. Dieses Stück ist eine der wichtigsten Wegmarken im Bereich der Original-Blasorchesterliteratur. Der Komponist vertont darin den Freiheitskampf der Tiroler Bevölkerung unter der Führung von Andreas Hofer gegen die bayerisch-französische Besatzung zu Zeiten Napoleons.

Auch die Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“ sind weltbekannt, vor allem das berühmte „Total Eclipse of the Heart“ („Totale Finsternis“) mit dem Bonnie Tyler ihren größten Hit gefeiert hatte. Dieses Stück wurde zudem im Sommer 2006 vom deutschen Musical- und Fernsehpublikum zum „Größten Musical-Hit aller Zeiten“ gewählt.

Mit dem Titel „Olympiada“ wird das Blasorchester seinen Teil zur Einstimmung auf die Olympischen Sommerspiele in diesem Jahr beitragen. Die Komposition für Sinfonisches Blasorchester verbindet moderne Blasmusik mit griechischen Anklängen und fängt die Gefühle der Sportler, die Dramatik des Wettkampfes, den Sieg und die Niederlage, ein.

Neben diesen Titeln werden auch wieder Werke weltbekannter Komponisten zu hören sein, wie z.B. der Walzer „Ballsirenen“ von Franz Lehar.

Besonders interessant verspricht das Stück „What now my Love“ zu werden. Ob Elvis Presley, Frank Sinatra oder Shirley Bessey – sie alle haben diese Stück schon auf verschiedenste Weise interpretiert. Mit „Palladio“ werden Anklänge an die Barockmusik hörbar. Dabei wurde das Stück erst 1996 von Karl Jenkins geschrieben. Die Melodie sollte dabei vielen Zuhörern aus der Fernsehwerbung bekannt sein.

Auch für die Freunde der traditionellen Blasmusik werden wieder einige Titel eingeübt. Hierfür stehen unter anderem der „Herzegowina-Marsch“ oder die „Starparade“ von Ernst Mosch.

Das Blasorchester freut sich auf einen schönen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend mit vielen Gästen. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es an der Abendkasse. Der Eintritt für Kinder unter 12 Jahren ist frei. Eine halbe Stunde vor dem Konzert sind alle Gäste zu einem Sektempfang eingeladen. © Freiwillige Feuerwehr Niederbrechen

Hier geht's zu den Bildern vom letzten Konzert:

https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9924

Sie sind sicherlich das älteste Fastnachtsprinzenpaar weit und breit: Lydia I. und Willi I. vom Mutter-Teresa-Haus sind beide 90 Jahre alt und haben immer noch sehr viel Spaß an ihrem Amt als Tollitäten. Bereits zum dritten Mal in Folge regieren Lydia Egenolf und Willi Rühl die Närrinen und Narren im Caritas-Seniorenzentrum in Niederbrechen. In den tollen Tagen bekamen sie Besuch von Prinz Frank I. zu Diez vom Dreierbund Limburg-Diez-Hadamar und seinem Gefolge.  © Caritasverband für den Bezirk Limburg e.V.

 

Feuerwerk: Regierungspräsidium Gießen überprüft 135 Lager- und Verkaufsstellen in Mittelhessen und zieht Bilanz

Gießen. Der Verkauf von Feuerwerk vor Silvester hat kein Nachspiel für mittelhessische Unternehmen. Die Sprengstoffexperten beim Regierungspräsidium Gießen (RP) waren auch diesmal vor Silvester unterwegs, um Lagerung und Verkauf von Silvesterfeuerwerk ...weiterlesen "Sprengstoffexperten stellen weniger Mängel fest"

Tourismus im Landkreis Limburg-Weilburg
Reiseziel Limburg-Weilburg steht bei Niederländern auf dem Plan

Unter den Gästeankünften im Landkreis Limburg-Weilburg waren auch im Jahr 2019 wieder viele ausländische Touristen und Besucher; allerdings hat deren Zahl gegenüber dem Vorjahr etwas abgenommen und zwar um insgesamt 6,6 Prozent. ...weiterlesen "Tourismus im Landkreis Limburg-Weilburg"

Überbrückungsmöglichkeiten für Abiturienten im englischsprachigen Ausland . Infoveranstaltung am 5. März in Limburg

Inspirationen, wie Abiturienten die Zeit zwischen Schule und Studium oder Ausbildung sinnvoll überbrücken können, gibt Kerstin Skopko von Culture XL am Donnerstag, 5. März, 16 Uhr, im ...weiterlesen "Abi, was nun? Wege ins Ausland"

Die Blauen Funker stürmten an Rosenmontag das Limburger Rathaus
Die Blauen Funker haben in Limburg nun das Sagen, am Rosenmontag gelang ihnen die Erstürmung des Rathauses in der Innenstadt. Erfolgreich nicht durch den Einsatz von Kanonen, sondern durch eine List. ...weiterlesen "Das Ende von Schlafkrankheit und Papierallergie"

LED-Umrüstung im Landkreis Limburg-Weilburg
Rückblick und Ausblick auf ein erfolgreiches Projekt

24. Februar 2020: Im Landkreis Limburg-Weilburg gehört moderne Straßenbeleuchtung mit energieeffizienten LED-Leuchtmitteln inzwischen zum Standard. In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat die Süwag-Netztochter Syna GmbH 11.084 Leuchten auf LED-Technik umgerüstet. Die Energieeinsparung bei einer Umstellung von herkömmlichen Leuchtmitteln auf LED beträgt in der Regel 70 Prozent. Für die Städte und Kommunen im Landkreis Limburg-Weilburg bedeutet dies eine Energieeinsparung von etwa 2 Millionen kWh. ...weiterlesen "LED-Umrüstung im Landkreis Limburg-Weilburg"

Werbung - Es ist Werbung zu sehen.

v.l.n.r.: Stefan Geissler, Marcel Donde, Waldemar Högen, Walter Rudloff, Marvin Jeck, Herbert Rudloff, Frank Zabel, Rüdiger Stahlheber, Richard Zimmermann, Bürgermeister Frank Groos und Adam Reifenberg

Brechen/Selters. Die Witterungen in unserer Region sind dankenswerterweise gemäßigt, dennoch bedarf es solider Behausungen für den Fortbestand der hier heimischen Vogel- und Fledermauspopulationen. 40 Vogelhäuser und acht Fledermausunterkünfte konnten die Vertreter des Naturschutzbundes Deutschland aus den Ortsgruppen Selters und Eisenbach sowie der Abteilung Vogelschutz des Verschönerungsvereins Oberbrechen und des Vogel- und Naturschutzvereins Niederbrechen von Herbert Rudloff in Empfang nehmen.

Es ist dies eine liebgewordene Tradition des Naturliebhabers und Jägers, der die seinerzeit schon von seinem Vater initiierte Unterstützung der Naturschutzvereine in der Region gerne fortführt. In den letzten 15 Jahren konnten so bereits rund 300 Nistkästen überreicht werden. Zusammen mit der ambitionierten Arbeit der Vereine, die sich dem Naturschutz verschrieben haben wird so für ein solides Zuhause für die heimischen Vögel und neuerdings auch Fledermäuse gesorgt.

Bürgermeister Frank Groos freut sich über das Engagement des Familienunternehmens Rudloff&Sohn GmbH am Ortseingang von Oberbrechen, welche er bei seiner letztjährigen Sommertour auch als wichtigen Arbeitgeber in der Region kennenlernen durfte. © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Besserer Datenaustausch im radiologischen Notfallschutz
Integriertes Mess- und Informationssystem im Zeichen digitaler Nachhaltigkeit

Die in der Umwelt vorhandene Radioaktivität wird von Bund und Ländern in über 50 Laboren sowie mit automatisierten Messsystemen systematisch erfasst. So können bei einem Unfall schnell betroffene Gebiete ermittelt und Maßnahmen zum Schutz der Bevölkerung eingeleitet werden. ...weiterlesen "Besserer Datenaustausch im radiologischen Notfallschutz"

Wer hat die beste Idee für einen Mikrochip? VDE und BMBF starten Schülerwettbewerb „INVENT a CHIP“

Der CDU-Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch informiert über den Schülerwettbewerb „INVENT a CHIP“, der von der Technologieorganisation VDE und dem Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) ausgerichtet wird: „MINT-begeisterte Schüler sowie MINT-AGs ...weiterlesen "Schülerwettbewerb „INVENT a CHIP“"