Springe zum Inhalt

Gemeinsame Pressemitteilung des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main und des Landespolizeipräsidiums Saarland vom 23.07.2021: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116258/4976365

Mehr als 15 Kilogramm Heroin sowie über zwei Kilogramm Kokain hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) Zoll/Polizei des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main und des Landespolizeipräsidiums Saarland sichergestellt. ...weiterlesen "ZOLL-F: Mehr als 15 Kilogramm Heroin – Zoll und Polizei stellen harte Drogen im Saarland sicher"

Für das Hochbauamt der Limburger Stadtverwaltung und das von der Stadt beauftragte Planungsbüro läuft die Baustelle altes Rathaus bereits seit Monaten. Zu sehen ist von baulichen Veränderungen zwar noch nichts, doch geplant und gerechnet wird intensiv, die ersten baulichen Schritte werden im September oder Oktober eingeläutet. Der aktuelle Stand des Vorhabens ist nun dem Magistrat vorgestellt worden. ...weiterlesen "Altes Rathaus in Limburg: Erst trennen, dann sanieren"

Am ersten Wochenende im August wird in der Bad Camberger Altstadt gefeiert. Das beliebte Höfefest mit Kunsthandwerkermarkt wird durch die Corona Einschränkungen ein wenig kleiner ausfallen.

Die offizielle Eröffnung findet am Samstag, 7. August 2021 um 15 Uhr statt, die Höfe öffnen und das Treiben beginnt in den Straßen, Höfen und Plätzen. ...weiterlesen "„Kleines“ Bad Camberger Höfefest mit Kunsthandwerkermarkt am 07. und 08. August 2021"

Aktuelle Informationen des Landkreises Limburg-Weilburg zum Corona-Virus

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Freitag, 23. Juli 2021, 0 Uhr, 50 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (24), Bad Camberg (4), Beselich (4), Weilburg (3), Dornburg (3), Weinbach (3), Mengerskirchen (2), Hadamar (2), Runkel (2), Selters (2) und Weilmünster (1). ...weiterlesen "50 aktiv, davon 40x Delta, 360 in Quarantäne, 15,7 Inzidenz"

Wegen der Hochwasserkatastrophe in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen hat das Bundesverkehrsministerium ein Flugbeschränkungsgebiet eingerichtet. Das Gebiet wurde jetzt vergrößert und die Wirksamkeit bis zum 29. Juli verlängert. Die DFS informiert die Luftfahrtteilnehmer und leistet Unterstützung vor Ort. ...weiterlesen "DFS und BMVI halten Luftraum für Einsatzkräfte weiter frei"

Am frühen Donnerstagabend war der Polizeihubschrauber
gleich zweimal im Rheingau im Einsatz. Gegen 17:00 Uhr wurde zunächst der
Polizeistation in Eltville gemeldet, dass der Hund eines 86jährigen Eltvillers
alleine von einem gemeinsamen Spaziergang zurückgekommen sei. Da nicht
auszuschließen war, dass sich der ältere Herr in einer hilflosen Lage befand,
wurden unverzüglich umfangreiche Suchmaßnahmen eingeleitet. Mit mehreren
Streifen, auch aus Rüdesheim und Bad Schwalbach, wurde die Gemarkung rund um den
Eltviller Wiesweg abgesucht. Zur Unterstützung wurde ein Polizeihubschrauber
angefordert. Nachdem viele Spaziergänger und Jogger auf den Sachverhalt
aufmerksam gemacht wurden, Durchsagen über das Radio geschaltet und über die App
"HessenWarn" um Mithilfe aufgerufen wurde, führte dies zum Erfolg. Von einem
Jogger wurde der hilflose Mann am Ortsrand von Eltville gegen 19:48 Uhr
angetroffen. Nach kurzem medizinischen Check wurde er zu seiner Ehefrau nach
Hause gebracht. Zwischenzeitlich erreichte die Polizei in Rüdesheim gegen 17:55
Uhr die Meldung, dass Zeugen eine im Rhein treibende Person in Höhe von
Rüdesheim-Assmannshausen gesehen haben. Auch in der Notrufzentrale in Mainz ging
eine entsprechende Meldung ein. Es wurden umgehend die entsprechenden Maßnahmen
eingeleitet: Feuerwehr, Wasserschutzpolizei und Rettungskräfte wurden zur Suche
mit alarmiert. Der gerade in Eltville eingesetzte Hubschrauber unterstützte die
Suche. Nach über einer Stunde wurde die Suche erfolglos abgebrochen.
Möglicherweise handelte es sich bei der Wahrnehmung um einen festgestellten
größeren Baumstamm, der aufgrund des immer noch bestehenden Hochwassers auf dem Rhein trieb.

(C) Polizeipräsidium Westhessen
Polizeidirektion Rheingau-Taunus

1. Quad aus Parkhaus gestohlen,

Limburg, Josef-Ludwig-Straße, Dienstag, 20.07.2021, 11:00 Uhr bis Mittwoch, 21.07.2021, 13:00 Uhr

(wie)In den letzten Tagen wurde in Limburg ein Quad aus einem Parkhaus gestohlen. Ein 71-Jähriger stellte am Dienstag sein rotes Quad der Marke Kwang Yang auf seinem Stellplatz in dem Parkhaus ab. ...weiterlesen "Quad aus Parkhaus gestohlen, PKW unbefugt benutzt, Heckenbrand"

Aarbergen-Michelbach, Festerbachstraße, Mittwoch, 21.07.2021, 15:00 Uhr

(fh) Am Mittwochnachmittag führte ein Fehlalarm in einem Waldschwimmbad in Michelbach zu einem größeren Feuerwehreinsatz sowie der vorzeitigen Schließung der gesamten Anlage. Gegen 15:00 Uhr schlug der Chlorgasalarm des Bades an, sodass zunächst alle Badegäste das Gelände verlassen mussten. ...weiterlesen "Fehlalarm im Waldschwimmbad führt zu großem Einsatz"

Limburg-Weilburg. Die Kreisverwaltung teilt mit, dass im Landkreis Limburg-Weilburg mit Stand Donnerstag, 22. Juli 2021, 0 Uhr, 50 Personen aktiv mit dem Corona-Virus infiziert sind. Sie verteilen sich auf Limburg (23), Weilburg (6), Bad Camberg (4), Beselich (4), Dornburg (3), Weinbach (2), Mengerskirchen (2), Hadamar (2), Runkel (2), Selters (1) und Weilmünster (1). ...weiterlesen "50 aktiv – 37x Delta, 323 in Quarantäne, 285 verstorben, 16,9 Inzidenz"

Die hessischen DRK-Facheinsatzkräfte helfen vom Bereitstellungsraum Nürburgring aus den Betroffenen bei der ersten Bewältigung des Erlebten. Aus ganz Deutschland befinden sich insgesamt 152 PSNV-Einsatzkräfte im Einsatz.
Um der Bevölkerung in allen Abschnittsbereichen zur Verfügung zu stehen, werden derzeit PSNV-Servicepoints aufgebaut.

Ihre Aufgaben vor Ort sind:
• Todesnachrichtenüberbringung zusammen mit der Polizei
• Begleitung von Angehörigen bei der Leichenidentifizierung
• Psychosoziale Unterstützung von Einsatzkräften im Bereitstellungsraum
• Überbringung von Nachrichten, dass Betroffene aufgrund der schweren Zerstörung nicht mehr in ihre Häuser zurückkehren können. ...weiterlesen "DRK-Facheinsatzkräfte vor Ort gegen Gefühlsflut"