Springe zum Inhalt

LKA-HE: Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Kassel und dem HLKA/ Sonderkommision "Liemecke": Festnahme eines dringend Tatverdächtigen

Wiesbaden/ Kassel (ots) - Kassel. Im Zusammenhang mit den Ermittlungen der Sonderkommission "Liemecke" wurde am frühen Samstagmorgen (15.06.2019) gegen 02:00 Uhr eine 45-jährige männliche Person durch Spezialeinheiten der hessischen Polizei in Kassel festgenommen. ...weiterlesen "Sonderkommision „Liemecke“: Festnahme eines dringend Tatverdächtigen"

Gewalt gegen ältere Menschen ist ein Tabu, über das selten gesprochen wird. Dabei kann Gewalt sowohl im häuslichen Bereich als auch bei ambulanter und stationärer Pflege auftreten. Die Tathandlungen reichen von emotionaler Vernachlässigung über finanzielles Ausbeuten bis hin zu schweren körperlichen und psychischen Übergriffen – und eine Vielzahl der Fälle wird erst gar nicht bekannt. ...weiterlesen "Welttag gegen Misshandlung älterer Menschen: Schamgrenzen überwinden, Hilfe suchen"

Gemeinschaftsveranstaltung von DLRG und Kirmesburschen
Weilmünster-Wolfenhausen (ass). Coole Drinks und heiße Beats hieß es Anfang Juni in Wolfenhausen. Der DLRG Ortsverein und die Kirmesburschen haben zur Eröffnung der Freibadsaison zur 13. Beach Party eingeladen. „Das ist die erste Beach Party seit acht Jahren“, sagte Marco Gröschel, Vorsitzender des DLRG. ...weiterlesen "500 Besucher feiern bei Beach Party in Wolfenhausen"

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10001 

Voll gefüllte Reihen am Denkmalplatz in Oberbrechen

Oberbrechen. In Oberbrechen auf dem Denkmalplatz erlebte das Kreisfeuerwehrmusikfest des Kreisfeuerwehrverbandes Limburg-Weilburg e.V. seine nunmehr vierte Auflage. Unter Federführung des örtlichen Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen erklangen bekannte und beliebte Weisen aus den Bereichen der Spielmannszüge, sinfonischer und traditioneller Blasmusik.

Leiter des Musikzuges der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen, Andreas Lindemaier, führte durch das Programm des Abends

Petrus muss ein Musiker sein, freute sich Musikzugführer Andreas Lindemaier bei seiner Begrüßung, dass er solch herrliches Wetter für die Musiker präsentieren konnte. Nach dem Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen, spielte das Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Ellar, gefolgt vom Spielmannszug der Freiwilligen Feuerwehr Wilsenroth.

Der Fanfarenzug der Freiwilligen Feuerwehr Mengerskirchen intonierte schon den Beginn der Veranstaltung, doch sein eigentlicher Auftritt folgte vor Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Villmar. Der ehemalige Kreisstabführer Walter Geis wurde mit dem silbernen Ehrenkreuz am Bande des Nassauischen Feuerwehrverbandes aus den Händen von Verbandsvorsitzendem Thomas Schmidt und seinem Nachfolger Benedikt Ibel für seine Verdienste ausgezeichnet. Der Fanfarenzug Langenbach setzte das musikalische Reigen klanggewaltig fort, bevor Die Blasorchester Haintchen, Dehrn und Niederbrechen zum großen Finale überleiteten. Schon bald findet das 125jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen statt mit der Verbandsversammlung am 30.5.201220, der Mega Hüttengaudi in der dann neu renovierten Emstalhalle und dem großen Festumzug. (Peter Ehrlich)

Fanfarenzug Mengerskirchen unter Leitung von Kai Tobisch

der Veranstaltung, doch sein eigentlicher Auftritt folgte vor Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Villmar.

Bürgermeister Frank Groos unterstützte im Villmarer Ensemble

Der ehemalige Kreisstabführer Walter Geis wurde mit dem silbernen Ehrenkreuz am Bande des Nassauischen Feuerwehrverbandes aus den Händen von Verbandsvorsitzendem Thomas Schmidt und seinem Nachfolger Benedikt Ibel für seine Verdienste ausgezeichnet.

Verbandsvorsitzender Thomas Schmidt mit Walter Geis und seinem Nachfolger als Kreisstabführer Benedikt Ibel nach der Ehrung

Der Fanfarenzug Langenbach setzte das musikalische Reigen klanggewaltig fort, bevor Die Blasorchester Haintchen, Dehrn und Niederbrechen zum großen Finale überleiteten.

Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Dehrn

Schon bald findet das 125jährige Jubiläum der Freiwilligen Feuerwehr Oberbrechen statt mit der Verbandsversammlung am 30.5.2020, der Mega Hüttengaudi in der dann neu renovierten Emstalhalle und dem großen Festumzug. (Peter Ehrlich)

Blasorchester der Freiwilligen Feuerwehr Niederbrechen

Wiesbaden (ots) - Am frühen Nachmittag wurde im Stadtgebiet nach Beendigung einer öffentlichen Versammlung/Aufzug des Bündnisses "Wohnraum für Alle" eine Spontanversammlung/Aufzug angemeldet und ein Aufzug mit dem Ziel Landeshaus durchgeführt, da ein dortiges unbewohntes Wohnhaus aktuell durch wenige Personen besetzt wird. ...weiterlesen "POL-WI-KvD: Mahnwache vor besetztem Wohnhaus in der Wiesbadener Innenstadt"

Am Samstag, den 15.06.2019, gegen 21:05 Uhr, wird der
Rettungsleitstelle Limburg ein Dachstuhlbrand in Villmar in der
Grabenstraße gemeldet. Die eintreffende Freiwillige Feuerwehr Villmar
stellte fest, dass der Dachstuhl einer Doppelhaushälfte im Vollbrand
stand und das Feuer auch auf ein angrenzendes Haus überzugreifen
drohte. Die Feuerwehren der Villmarer Stadtteile und der Stadt Runkel
wurden nachalarmiert, ein Übergreifen der Flammen auf das direkt
angrenzende Haus konnte jedoch nicht gänzlich vermieden werden. Die
unbewohnte Doppelhaushälfte, Baujahr 1924, wurde durch den Brand
komplett zerstört und ist einsturzgefährdet. Das angrenzende Wohnhaus
wurde auch durch Löschwasser in Mitleidenschaft gezogen und ist
derzeit ebenso unbewohnbar. Ob das Feuer durch einen technischen
Defekt entstanden ist oder es sich um Brandstiftung handelt, ist
derzeit nicht bekannt. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen
hierzu aufgenommen. Der Gesamtsachschaden wird auf ca. 120.000 EUR
geschätzt, verletzt wurde niemand. (C) Polizeidirektion Limburg-Weilburg

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9999

Frankfurt/Goldener Grund. 1984 war es soweit, als sich Eintracht Frankfurt-Fans zum “Fanclub Goldener Grund” zusammen schlossen. Zwischenzeitlich freut sich diese freundschaftlich-familiäre Gruppe über rund 130 Mitglieder/innen.

Zusammen werden verlorene Spiele verkraftet und Siege gefeiert. Besonders toll findet Peter Sode, der 1. Vorsitzende des Fanclubs, den Zusammenhalt und die gelebte Tradition vom Fan bis zur Vorstandsetage.

Eine große Freude für die kleinen und großen Fans der Eintracht war der Besuch von Steinadler Attila. Er ist zwischenzeitlich 15 Jahre und kann bei guter Pflege so alt werden wie sein Vater, der über 42 Jahre wurde. Norbert Lawitschka brachte seine geballte Falkner- und Jagdkompetenz mit zu den Fans und konnte auf alle gestellten Fragen antworten und lud auch selbst zum Antworten ein.

Am Rande des Spielfeldes des TuS Eisenbach konnten sich auch alle die Fans treffen, die es nicht schaffen, zu den Heim- oder Auswärtsspielen mit zu fahren. Die Gemeinschaft ist zu spüren, vom kleinsten bis zum größten Fan - von denen das weiteste Clubmitglied derzeit aus Oberwill in der Schweiz kommt.

Bis in die Abendstunden konnte bei herrlichem Sommerwetter gefachsimpelt und sich über die neuesten Eintrachtnews ausgetauscht werden. © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Niederbrechen. Zu einem sogenannten “MOTMARSCH” wurde der 2. Betreuungszug des Landkreises Limburg-Weilburg am Morgen alarmiert. Hierbei setzte sich eine Kolonne aus vier Fahrzeugen des DRK-Ortsvereins Brechen in Bewegung.

Nicht nur für die DRKler/innen ist diese Art der gemeinsamen Fortbewegung zu üben, auch die Verkehrsteilnehmer konnten die Kenntnisse auffrischen.

Eine Kolonne sollte gemeinsam passieren können - die teilnehmenden Fahrzeuge sind mit einer blauen Flagge auf der Fahrerseite gekennzeichnet - das letzte Fahrzeug hingegen hat eine grüne Flagge an der Seite. Wer also heute eine solche Kolonne bemerkt hat, dies war eine Übung.

Da die eingesetzten Einheiten im Katastrophenschutz oftmals aus mehreren technischen und menschlichen Komponenten bestehen, die meist gemeinsam vom Unterkunfts- zum Einsatzort verbracht werden müssen, gilt es, die Kräfte, auch auf längeren Strecken zusammen zu halten.  

Wer sich für die Arbeit des DRK interessiert, ist herzlich eingeladen, mitzutun - immer freitags trifft sich der Ortsverein Brechen im DRK-Heim am Festplatz in der Jahnstraße. Einfach mal reinschauen. Mehr Infos auch unter www.DRK-Brechen.de (Derzeit im Umbau)