Springe zum Inhalt

Manch ein Lieferant hat eine Lieferauftrag in den "WEINGARTENBERG" und weiß nicht wohin damit, denn die aktuellen Versionen der Navigationssysteme führen die Straße noch nicht. Daher: Der Weingartenberg ist der jüngste Teil von Werschau in seiner Ausdehnung Richtung Dauborn entlang des Radweges. Zugänglich ist der Weingartenberg über die Hauptanbindung an der Kreuzung Nauheimer Straße bei den Gaststätten, dann durch's Dorf oder eben durch die zweite Anbindung Richtung Werschau, die von der Dauborner Straße L3022 abzweigt.

Siehe auch: https://www.gemeinde-brechen.de/fileadmin/brechen/Rathaus/WEINGARTENBERG_2.AEnderung.pdf

Falls Euch also jetzt einer nach dem Weg fragt, wisst Ihr Bescheid!

150. Gesprächskreis im März !

Archiv-Gesprächskreis Niederbrechen lädt mit alten Bildern aus Niederbrechen zu einer Zeitreise in die Vergangenheit ein

Der Archiv-Gesprächskreis Niederbrechen des Arbeitskreises Historisches Brechen lädt für Freitag, 25. Januar 2019 um 20:00 Uhr zum ersten Treffen im neuen Jahr in den unteren Sitzungssaal des Alten Rathauses ein. Anhand alter Fotos aus Niederbrechen sollen wieder Erinnerungen, Geschichten oder Erlebnisse von Früher geweckt und lebendig werden sowie Informationen und Fakten zu den Fotos festgehalten und vor dem Vergessen bewahrt werden.

...weiterlesen "ZEITREISE in Niederbrechen"

Ilka Bessin (47) hat den pinkfarbenen Jogginganzug von "Cindy aus Marzahn" immer noch - obwohl sie seit 2016 nicht mehr in dieser Rolle auftritt. "Ich vermisse Cindy als Bühnenfigur nicht", sagte die Komikerin in der HIT RADIO FFH-Sendung "Silvia am Sonntag", in der sie am heutigen Sonntag (9 bis 12 Uhr) zu Gast war.

...weiterlesen "Ilka Bessin bei HIT RADIO FFH:„Ich vermisse ‚Cindy aus Marzahn‘ nicht!“"

Einbruchdiebstahl in Motorboot, 65594 Runkel, Am Dehrner Hafen 
Sonntag, 13.01.2019 bis Samstag, 19.01.2019

Unbekannte Täter überstiegen zu unbekannter Tatzeit im Verlauf der
vergangenen Woche den Zaun des Vereinsgeländes vom "Limburger 
Bootclub"

...weiterlesen "E/D Motorboot, E/D Tankstelle, Winterreifen auf Felge gestohlen,"

Wiesbaden (ots) - Ort: 65185 Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring
Zeit: Samstag, 19.01.2019, 16.54 Uhr

Am späten Nachmittag wurde eine Streife der Wiesbadener Polizei zu
einem Mehrfamilienhaus im Kaiser-Friedrich-Ring entsandt.

...weiterlesen "POL-WI-KvD: Polizeieinsatz wegen Ruhestörung weitet sich zu größerer Lage nach Schussabgabe durch angetrunkene Person aus"

Wiesbaden (ots) - Ort: Wiesbaden, Bahnhofstraße/Dernsches Gelände/Schloßplatz Zeit: Samstag, 19.01.2019, zwischen 11.00 und
14.00 Uhr

Am Samstag sollte zwischen 11.00 und 16.00 Uhr ein Aufzug der Organisation "#WirSindVielMehr#" vom Bahnhofsvorplatz zum Schloßplatz stattfinden. Gegen 11.00 Uhr sammelten sich etwa 80 Personen und zogen

...weiterlesen "POL-WI-KvD: Aufgehaltener Demonstrationszug sorgt für Verkehrsbehinderungen"

   Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort

   Am Freitag, 18.01.2019 kam es um 20.35 Uhr auf der B 49 zwischen den Anschlussstellen der BAB 3 und der Abfahrt Limburg-Offheim zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw- Fahrer befuhr den rechten von drei

...weiterlesen "VU mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort, VU mit Personen- und Sachschaden, Wohnungseinbruchsdiebstahl in Niederselters"

Ein Plädoyer für Europa von einem Mann der Kirche? Klar, Europa und der christliche Glaube gehören untrennbar zusammen. Beim Neujahrsempfang der Stadt Limburg legte Bischof Georg Bätzing ein überzeugendes Bekenntnis zu Europa ab und grenzte sich gleichzeitig von dem Begriff des „christlichen Abendlandes“ ab.

...weiterlesen "Entschiedenes Bekenntnis zu Europa·Neujahrsempfang der Stadt Limburg mit Bischof Georg Bätzing"

Bonn/München. Das Chaos in den vom Schnee betroffenen Regionen normalisiert sich zunehmend. Trotzdem bleibt es in einigen Orten noch angespannt. Das Technische Hilfswerk (THW) war in den vergangenen zwei Wochen mit mehr als 9 300 Helferinnen und Helfer im Einsatz. Die Ehrenamtlichen erlebten vor Ort vor allem großen Zusammenhalt und Dank der Bevölkerung.

...weiterlesen "THW: „Es ist harte Arbeit, die die Ehrenamtlichen leisten“"