Springe zum Inhalt

Mobiler Verstoßerfassungsassistent soll Effektivität und Datenqualität der Kontrollen verbessern

„Verbraucherschutz hat für uns besonders hohe Priorität. Deshalb wollen wir die Lebensmittelkontrolle in Hessen stärken und damit die Lebensmittelsicherheit verbessern. ...weiterlesen "Unterstützung bei der Lebensmittelkontrolle mit neuer Software"

„Wir lassen Betroffene nicht allein!“
WEISSER RING bietet nach Amokfahrt von Volkmarsen Hilfe an

Nach der Amokfahrt in Volkmarsen, bei der mehr als 60 Menschen bei einem Fastnachtszug teilweise schwer verletzt worden sind, sagt Dr. Patrick Liesching, Landesvorsitzender des WEISSEN RINGS in Hessen: „Wir sind schockiert. Unsere Gedanken sind bei den Menschen, die durch diese unsägliche Tat verletzt worden sind, besonders bei den Kindern. Wir lassen die Betroffenen nicht allein! Wenn Hilfe benötigt wird, steht der WEISSE RING Opfern und Angehörigen, aber auch Zeuginnen und Zeugen mit Rat und Tat sowie aller gebotenen Sensibilität zur Seite.“ ...weiterlesen "WEISSER RING bietet nach Amokfahrt von Volkmarsen Hilfe an"

Michael Scholz, Leiter des Staatlichen Schulamtes Weilburg, Landrat Michael Köberle, Attilio Forte, Leiter der Leo-Sternberg-Schule, Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus und Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz (von links) bei der Überreichung der Förderzusagen.

Kultusminister Lorz und Digitalministerin Sinemus überreichen Landrat Michael Köberle Förderzusage aus dem Programm „Digitale Schule Hessen“

„Nachdem wir im vergangenen Jahr den Startschuss zum Förderverfahren unseres Landesprogramms „Digitale Schule Hessen“ gegeben haben, geht es jetzt ans Eingemachte“, erklärten Kultusminister Prof. Dr. R. Alexander Lorz und Digitalministerin Prof. Dr. Kristina Sinemus heute an der ...weiterlesen "7,5 Millionen Euro für die Digitalisierung der Schulen im Landkreis Limburg-Weilburg"

Niederbrechen.Für Samstag, 29.02.2020, um 19.30 Uhr, lädt der Kirchenchor "Cäcilia" alle aktiven und passiven Mitglieder zur Jahreshauptversammlung ins Pfarrer-Herlth-Haus ein. Auf der Tagesordnung stehen die Berichte des Vorstands, Ehrung langjähriger Mitglieder und die Jahresplanung 2020, in dessen Mittelpunkt das Jubiläumsjahr anlässlich des 150-jährigen Bestehens des Chores steht. © Britta Eufinger

Am Samstag, den 21. März 2020 findet um 20:00 Uhr in der TV-Turnhalle (Jahnstraße) in Niederbrechen das traditionelle Frühjahrskonzert des Blasorchesters der Freiwilligen Feuerwehr Niederbrechen statt.

Die Vorbereitungen hierfür laufen auf Hochtouren. In vielen intensiven Proben wird derzeit zusammen mit dem musikalischen Leiter Roger Böhm ein neues Programm einstudiert, welches alle Facetten moderner und traditioneller Blasmusik abbildet.
Dabei geht das Blasorchester neue und eher ungewohnte Wege. Anstelle der gewohnten Ouvertüre oder eines Konzertmarsches wird das Blasorchester seine Gäste mit Guns n Roses begrüßen.

Einer der Höhepunkte des Konzertes wird sicherlich „Tirol 1809“ von Sepp Tanzer. Dieses Stück ist eine der wichtigsten Wegmarken im Bereich der Original-Blasorchesterliteratur. Der Komponist vertont darin den Freiheitskampf der Tiroler Bevölkerung unter der Führung von Andreas Hofer gegen die bayerisch-französische Besatzung zu Zeiten Napoleons.

Auch die Melodien aus dem Musical „Tanz der Vampire“ sind weltbekannt, vor allem das berühmte „Total Eclipse of the Heart“ („Totale Finsternis“) mit dem Bonnie Tyler ihren größten Hit gefeiert hatte. Dieses Stück wurde zudem im Sommer 2006 vom deutschen Musical- und Fernsehpublikum zum „Größten Musical-Hit aller Zeiten“ gewählt.

Mit dem Titel „Olympiada“ wird das Blasorchester seinen Teil zur Einstimmung auf die Olympischen Sommerspiele in diesem Jahr beitragen. Die Komposition für Sinfonisches Blasorchester verbindet moderne Blasmusik mit griechischen Anklängen und fängt die Gefühle der Sportler, die Dramatik des Wettkampfes, den Sieg und die Niederlage, ein.

Neben diesen Titeln werden auch wieder Werke weltbekannter Komponisten zu hören sein, wie z.B. der Walzer „Ballsirenen“ von Franz Lehar.

Besonders interessant verspricht das Stück „What now my Love“ zu werden. Ob Elvis Presley, Frank Sinatra oder Shirley Bessey – sie alle haben diese Stück schon auf verschiedenste Weise interpretiert. Mit „Palladio“ werden Anklänge an die Barockmusik hörbar. Dabei wurde das Stück erst 1996 von Karl Jenkins geschrieben. Die Melodie sollte dabei vielen Zuhörern aus der Fernsehwerbung bekannt sein.

Auch für die Freunde der traditionellen Blasmusik werden wieder einige Titel eingeübt. Hierfür stehen unter anderem der „Herzegowina-Marsch“ oder die „Starparade“ von Ernst Mosch.

Das Blasorchester freut sich auf einen schönen, abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend mit vielen Gästen. Eintrittskarten zum Preis von 10 Euro gibt es an der Abendkasse. Der Eintritt für Kinder unter 12 Jahren ist frei. Eine halbe Stunde vor dem Konzert sind alle Gäste zu einem Sektempfang eingeladen. © Freiwillige Feuerwehr Niederbrechen

Hier geht's zu den Bildern vom letzten Konzert:

https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9924

LED-Umrüstung im Landkreis Limburg-Weilburg
Rückblick und Ausblick auf ein erfolgreiches Projekt

24. Februar 2020: Im Landkreis Limburg-Weilburg gehört moderne Straßenbeleuchtung mit energieeffizienten LED-Leuchtmitteln inzwischen zum Standard. In den vergangenen zweieinhalb Jahren hat die Süwag-Netztochter Syna GmbH 11.084 Leuchten auf LED-Technik umgerüstet. Die Energieeinsparung bei einer Umstellung von herkömmlichen Leuchtmitteln auf LED beträgt in der Regel 70 Prozent. Für die Städte und Kommunen im Landkreis Limburg-Weilburg bedeutet dies eine Energieeinsparung von etwa 2 Millionen kWh. ...weiterlesen "LED-Umrüstung im Landkreis Limburg-Weilburg"

Wiesbaden (ots) - Gegen 17:30 h gingen am heutigen Samstag zahlreiche Notrufe
bei den Einsatzleitstellen der Polizei und der Feuerwehr ein, in denen von
Körperverletzungen und Sachbeschädigungen im Bereich des Brückenkopfes an der
Theodor-Heuss-Brücke berichtet wurde. Die entsandten Kräfte der Polizeidirektion
Wiesbaden stellten verschiedene Gruppen Jugendlicher bzw. junger Erwachsener ...weiterlesen "Streitigkeiten und Schlägereien im Nachgang zum Fastnachtsumzug AKK"

Zur Bildergalerie gelangen Sie hier: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=10292

Nauheim. Eine ganz besondere Kappensitzung war die zweite Ausgabe der diesjährigen Narretei in Nauheim. Sitzungspräsident Thorsten Müller ist seit einem Vierteljahrhundert Mitglied im Elferrat und begeistert seit 15 Jahren das Publikum in der Turnhalle am Heringer Weg. Mit seiner ihm eigenen herzlichen, humorvollen und professionellen Art führt er das begeisterte Publikum seit eineinhalb Jahrzehnten durch die anspruchsvollen Programmpunkte, die minutiös geplant sind. 

Die zweite Ausgabe der aktuellen Kampagne sorgte für ein fast ausverkauftes Haus. Der Service sorgte für stets gefüllte Gläser und die Verpflegung, so dass das bunt kostümierte Publikum neben der aufwändigen Deko im Stil der 20er Jahre das Thema des Abends vorgab. 

Traditionelle Punkte wie der Einzug des Elferrates, die Funken mit dem Gardetanz wurden gefolgt von liebgewordenen Programmpunkten, auf die man sich in Nauheim verlassen und freuen kann, wie der Frauentratsch mit Roni, Sonja und Claudi und Julia und Rebecca, die in diesem Jahr ihre Lebensweisheiten im Altersbereich der Teenager präsentierten.

Auch der “Präsi” stieg in die Bütt und ließ das Publikum teilhaben an den Erlebnissen vom Ausflug des Elferrats in die Schweiz. Was alles schiefgehen kann im Leben, davon berichtete Michael Bösch und aus dem Schlafzimmer berichteten Andreas und Martina mit ihrem Vortrag “Bettgespräche” - stehend “geschlafen”.

Die Boygoup Kokolores mit Karlfred und dem Elferrat intonierte beliebte Lieder aus den 20ern und lies so manchen mitsummen oder gar mitsingen.

Elena, Charlotte und Ann Kathrin schlugen ein Internet-Ortsradio vor und hatten aus Teeniesicht so allerlei Ortstratsch am Start, der begeisterte.

Die vierköpfige Tanzgruppe “Soulsisters” präsentierte mit “Development of Music” ihren aktuellen Tanz, die “Rotten Bones” ließen im Stil des Charleston der 20er Jahre zurückblicken.

Dass man auch auf einer Bühne Synchronschwimmen kann, bewies die Gruppe “Just for fun”, die auch mit dem zweiten Auftritt “Hefe” begeisterte. Die Dancing Queens aus Neesbach entführten das Publikum in den Wilden Westen und die Tanzgruppe Frauenpower ließ es bunt werden auf der Bühne während die Dauborner Hoingdippcher mit “My heart is in havanna” Kuba in die Turnhalle tanzten.

Mit “Classic meets Michael Jackson” überzeugte die Gruppe Kaleidoskop, die wie auch die Gruppe “Absurda Generatioin” mit dem im Dunkeln getanzten “Kriegerinnen des Lichtes” zu den festen Größen im Nau’mer Fasching gehört, bei denen natürlich auch das Männerballett mit “Puttin on the Riz” den Bogen zum Sitzungsmotto zum Höhepunkt führte.

Am Faschingssonntag ist es in Nauheim Tradition, dass der Elferrat am Gottesdienst teilnimmt und so nicht nur Gott Jokus zur Ehre gereicht. © Peter Ehrlich / FOTO-EHRLICH.de

Limburg (ots) - Zum ersten Mal findet am 28. Februar 2020 im Rahmen der Nachwuchswerbung der Polizei Hessen die Veranstaltung "Nachtschicht in Limburg"
statt. Junge Menschen sind eingeladen, sich ein Bild über die beruflichen Möglichkeiten der Hessischen Polizei zu machen. In den Räumlichkeiten der Polizeidirektion Limburg-Weilburg können sich die Besucherinnen und Besucher bei den Einstellungsberaterinnen und -beratern und Kolleginnen und Kollegen der Kriminalpolizei, der Schutzpolizei sowie der Bereitschaftspolizei über den Polizeiberuf, das Studium und das Eignungsauswahlverfahren informieren. Darüber hinaus erwarten sie spannende Vorführungen und Einblicke in die Vielfalt der Polizeiarbeit. Im Rahmen eines "Blaulichtzirkels" wird den Interessenten unter anderem die Möglichkeit gegeben Testbereiche des Eignungsauswahlverfahren zu üben, spannenden Vorträgen zu lauschen oder auch eine Vorführung eines Diensthundführers zu besuchen.

Wer kann teilnehmen? Grundsätzlich können alle teilnehmen, die mehr über das Berufsbild der Polizeibeamtin/ des Polizeibeamten erfahren und sich eventuell bei der Polizei Hessen bewerben möchten.

Zeit: Freitag, 28.02.2020 von 20:00 - 23:00 Uhr (Einlass ab 19:30 Uhr)

Ort: Polizeidirektion Limburg-Weilburg, Offheimer Weg 44, 65549 Limburg an der Lahn (Parkmöglichkeiten auf dem Parkdeck der Polizeidirektion Limburg-Weilburg - Zufahrt über die Straße "Am Schlag")

Anmeldung: Die Anmeldungen werden ab sofort und unverbindlich per Mail angenommen. Postfach: einstellungsberatung.ppwh@polizei.hessen.de Wir freuen uns auf viele interessierte Besucherinnen und Besucher!

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden