Springe zum Inhalt

Limburger Schneider näht 400 Mund-Nase-Bedeckungen für die Malteser
Deutschland hat ihnen geholfen. Jetzt helfen sie Deutschland.


Limburg. Aref Alahmad, der in der Limburger Innenstadt eine Schneiderei betreibt, hat dem Malteser Hilfsdienst 400 Community-Masken genäht, die die Hilfsorganisation an ihre Helferinnen und Helfer verteilt hat. ...weiterlesen "Deutschland hat ihnen geholfen. Jetzt helfen sie Deutschland."

Eigentlich hätten sich auch an diesem Pfingstwochenende die befreundeten Familien aus Courcy und Werschau -in diesem Jahr in Courcy- treffen wollen, doch mit Rücksicht auf die aktuell besondere Lage bleibt jeder natürlich besser zuhause. 

Noch im letzten Jahr konnte man die Franzosen in Werschau begrüßen und schöne gemeinsame Stunden verbringen, ...

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=9994

Sowie 2017: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=8907

Vivre l’amitié européenne·Gelebte europäische Freundschaft: Werschau-Courcy

... bevor man sich vor dem Ortsschild verabschiedete für das nächste Wiedersehen:

Au revoir chers amis · auf Wiedersehen liebe Freunde aus Courcy

Auf diesem Wege gehen herzliche Grüße raus zu den Freunden in Courcy:

"Chers amis à Courcy, nous vous souhaitons une bonne Pentecôte, bonne santé especiallement dans ces temps et à bientôt à Courcy ou Werschau dans les prochaines années. Cordialement, vos amis de l’ Allemagne"

1

Zum Bild der Meldung gelangen Sie hier: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50153/4603584

(si)Nachdem es Ende des letzten Jahres zu mehreren Leergutdiebstählen von dem Gelände eines Getränkemarktes in der Bahnhofstraße in Niederbrechen kam (s.Pressemeldungen vom 19.12.2019 und 23.12.2019), fahndet die Limburger Kriminalpolizei nun mit Hilfe von Lichtbildern nach den mutmaßlichen Tätern. Durch das Amtsgericht Limburg wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg ein Beschluss zur Öffentlichkeitsfahndung erlassen. Bei den Diebstählen, welche sich den Ermittlungen zu Folge zwischen Oktober und Dezember 2019 zugetragen haben, wurden insgesamt 600 Leergutfässer im Gesamtwert von rund 18.000 Euro von dem Gelände entwendet. Die Limburger Kriminalpolizei bittet mögliche Zeugen oder Hinweisgeber, welche unter anderem Angaben zur Identität der abgebildeten Personen geben können, sich bei der Polizei unter der Telefonnummer (06431) 91400 zu melden. © Polizeipräsidium Westhessen PD Limburg-Weilburg

Wie bereits mehrfach berichtet, wuselt das Team des Bauhofes überall in unserer Gemarkung herum und sorgt für Funktion, Sauberkeit und nicht zuletzt Schönheit und das gerade derzeit mit neuen Farbakzenten in Parks, Verkehrsinseln oder Beeten z.B. am Rathaus. Man sieht sie nicht, es ist einfach alles "in der Reih", wie man hier sagt, aber heute gelang es mir, ein scheues Exemplar vor die Linse zu bekommen. Herzlich Willkommen in Brechen liebe Martin und DANKE Euch allen für Eurer aller fleißige und unermüdliche Arbeit in allen Ecken unserer Gemeinde. 

Über Nacht ist in Niederbrechen etwas Wunderbares geschehen - am Morgen wurden sowohl Bürgermeister Frank Groos als auch FOTO-EHRLICH mit einem "Hoffnungshasen" begrüßt, den wir auf der Treppe vor unserem Studio bzw. Rathaus vorfanden - sowohl Bürgermeister Frank Groos als auch meinereiner bekamen ein dankbares Lächeln ins Gesicht gezaubert, bevor wir unsere Wirkungsstätten erreichten - wir sagen ganz herzlich DANKESCHÖN für diese wundervolle Idee. Mit Rücksicht auf die Anforderungen des Infektionsschutzgesetzes bekam der Hase in der Jahnstraße ordnungsgemäß noch einen Hasenschutz um, damit alles seine Richtigkeit hat - wer hat wo noch weitere Exemplare erblicken können ? schreibt es mir . . .  und schaut, was der Hase in seiner Bauchbinde hat . . . und freut Euch mit uns - meiner wurde schon zum Freudeschenken weitergegeben - schaut, wo er das nächste Mal auftaucht!

Es sind diese kleinen Dinge, die unsere Gemeinde so l(i)ebenswert machen - DANKE dafür ! ♥

Steine auf der Rathaustreppe

Die Studierenden der Fachschule stellen die Ergebnisse ihrer individuellen Projektarbeiten vor und absolvieren so den ersten Teil ihrer Prüfung auf dem Weg zum Betriebswirt für Catering.Foto: Josef Menges, Fachschule für Wirtschaft, Fachrichtung Catering an der Adolf-Reichwein-Schule Limburg

Limburg. Im zweiten Jahr der Weiterbildung zum Betriebswirt für Catering steht für die Studierenden eine individuelle Projektarbeit an. Das bedeutet, jeder Studierende wählt nach seinen Vorlieben ein Thema aus, das er bearbeiten möchte und sucht sich hierfür einen Praxispartner, der dabei unterstützt. In diesem Jahr konnten vier tolle Themen bearbeitet werden: Dunja Gemmer, gelernte Hauswirtschafterin, widmete sich dem Thema des "Zuckerfreien Vormittags" in der Kinderwelt St. Mauritius in Bad Camberg-Erbach und initiierte dort einen Probelauf eines Frühstücksbuffets. ...weiterlesen "Angehende Betriebswirte für Catering stellen Ergebnisse ihrer Projekte vor"