Springe zum Inhalt

Aufgrund der aktuellen Lage der Pandemie bittet die evangelische Kirchengemeinde Bad Camberg und Niederselters alle, die sich für die evangelischen Gottesdienste an Heiligabend interessieren, über die Homepage der Gemeinde, die Aushänge an den Kirchen oder das Gemeindebüro (06434 7363) auf dem Laufenden zu bleiben.
Die bisher geplanten Gottesdienstangebote sollen Bestand haben, allerdings sind die Verantwortlichen sich bewusst, dass bis zum 24.12.2021 weitere Regelungen in Kraft treten könnten, die ein Handeln und Umplanen erforderlich machen würden. Daher die bitte, sich so weit wie möglich über die genannten Wege zu informieren.  © Evangelische Kirchengemeinde Bad Camberg und Niederselters Pfarramt Süd Bastian Michailoff 

Bonn, 11. Dezember 2021. Die kritische Schwachstelle (Log4Shell) in der weit verbreiteten Java-Bibliothek Log4j führt nach Einschätzung des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) zu einer extrem kritischen Bedrohungslage. Das BSI hat daher seine bestehende Cyber-Sicherheitswarnung auf die Warnstufe Rot (https://www.bsi.bund.de/SharedDocs/Cybersicherheitswarnungen/DE/2021/2021-549032-10F2.pdf?__blob=publicationFile&v=5) hochgestuft. Ursächlich für diese Einschätzung ist die sehr weite Verbreitung des betroffenen Produkts und die damit verbundenen Auswirkungen auf unzählige weitere Produkte. Die Schwachstelle ist zudem trivial ausnutzbar, ein Proof-of-Concept ist öffentlich verfügbar. Eine erfolgreiche Ausnutzung der Schwachstelle ermöglicht eine vollständige Übernahme des betroffenen Systems. Dem BSI sind welt- und deutschlandweite Massen-Scans sowie versuchte Kompromittierungen bekannt. Auch erste erfolgreiche Kompromittierungen werden öffentlich gemeldet.

...weiterlesen "Warnstufe Rot: Schwachstelle Log4Shell führt zu extrem kritischer Bedrohungslage"

Die Gemeinde Brechen ist reich an öffentlichen Zeichen des christlichen Glaubens. Seit alters her errichteten ihre Bewohner in den drei dazugehörigen Dörfern Niederbrechen, Oberbrechen und Werschau sowie in der Feldgemarkung Kapellen, Heiligenhäuschen, Kreuze und Gedenk-steine, um ihrer Frömmigkeit sichtbar Ausdruck zu verleihen, Gelübde zu erfüllen, Verstorbener zu gedenken oder Gott und den Heiligen für Hilfe aus Krankheit und Not zu danken. Diesen Zeichen christlichen Glaubens in Brechen ist der neue Bildband gewidmet, den die Gemeinde/das Gemeindearchiv in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Historisches Brechen nunmehr herausgegeben hat; Autorin ist Ursula Königstein.

„Sollen alle Knie sich beugen“ ist auf einigen der Bildstöcke zu lesen, und so lautet auch der Titel des Buchs. Auf 80 Seiten und mit etwa 140 Bildern werden diese Zeichen der Volksfrömmigkeit dargestellt, die immer auch Orte der Besinnung für die ganze Bevölkerung und Einladung an die Passanten sind, innezuhalten und ein kurzes Gebet zu sprechen. Gerade die Kapellen waren bis in die Neuzeit häufig Ziel von Bittprozessionen oder Stationen der Fronleichnamsprozessionen.
Neben ihrer religiösen Bedeutung haben viele dieser christlichen Monumente auch einen hohen künstlerischen und kunsthistorischen Wert und stehen als wichtiges und erhaltenswertes Kulturgut unter Denkmalschutz.

Nach der offiziellen Präsentation am Freitag, 10. Dezember, kann der neue Bildband an den Adventssonntagen jeweils von 10.30 bis 12.30 Uhr sowie von 14 bis 16 Uhr im alten Rathaus in Niederbrechen und in der alten Schule in Oberbrechen zum Preis von 13 Euro erworben werden - gleichzeitig mit dem Kartenvorverkauf für die Theateraufführungen zur 1250-Jahr-Feier von Niederbrechen und Oberbrechen im kommenden Jahr.

Darüber hinaus ist das Buch ab sofort in Werschau bei Ullrich Jung, Hessenstr. 4, sowie im Bürgerbüro der Gemeinde im Rathaus in Niederbrechen zu den Öffnungszeiten der Gemeindeverwaltung und unter Beachtung der geltenden Corona-Bedingungen und der 3-G-Regelung erhältlich. Der Kauf dort ist am Ausgabeschalter am rückwärtigen barrierefreien Eingang zum Rathaus ohne entsprechende Nachweise möglich.

Das Foto der Titelseite des neu erschienenen Buches des Gemeindearchivs zeigt den Bildstock an dem schmalen Fußweg zur Berger Kirche in einer alten Aufnahme von Adam Jung um 1915. © Gregor Beinrucker

Allein in Deutschland gibt es etwa 30 Millionen Menschen, die ehrenamtlich tätig sind. Ein Ehrenamt auszuüben, bedeutet etwas von sich zu geben, sei es Zeit, Energie, Verständnis, Hoffnung oder einfach nur ein offenes Ohr. Die stillen Helfer sind eine unentbehrliche und wichtige Stütze unserer Gesellschaft. ...weiterlesen "Senioren besuchen – Freude schenken: BGG des Malteser Hilfsdienstes wird ausgezeichnet"

Es handelt sich hierbei um ein tolles Naturschutzprojekt, über welches an dieser Stelle bereits am 7.4.2021 berichtet werden konnte in Form der Pressemitteilung des Regierungspräsidums Gießen - s. unten - .

Fuhr man die letzten Monate vorbei, konnte man gerade bei feuchter Witterung eine ziemliche "Schlammsituation" wahrnehmen. Doch zwischen Niederselters und Oberbrechens Eichkapelle (daher das zweite Bild mit dem Blick auf die Kurve vor Oberbrechen) wird gerade ganz viel für unsere heimische Fauna und Flora getan - allen Beteiligten an dieser Stelle einfach mal ein HERZLICHES DANKESCHÖN ! Denn Projekte wie diese könnten gerade aufgrund der aktuell wieder besonderen Zeit leicht in Vergessenheit geraten, dennoch sind sie heute noch eine "Schlammwüste" und nicht als das zu erkennen, was sie bald sein werden - doch aus der Vogelperspektive erschließt sich, welch tolle Landschaft hier entsteht und, wie auch vorbeifliegende Vögel dies sehen könnten und vielleicht bald schon ihre neue Heimat dort finden können. Und hier nun zur Originalpressemitteilung von damals:

-Werbung-

FOTO-EHRLICH identifiziert nun für IDnow (identity Trust Management AG), so dass Sie hier entsprechende Dienstanfragen bearbeitet bekommen.

Hierzu zählen Identifizierungen nach dem Telekommunikations-, Vertrauensdienste- sowie Geldwäschegesetz, z.B. für Banken, Mailanbieter oder auch CarSharing-Angebote.

Ich freue mich auf Sie - es gelten die üblichen Corona-Reglen, im Moment 2 G.

Der Nikolaus bekommt von Schulleiter Bernd Steioff (und der Ganztagskoordinatorin und Schulsozialarbeiterin Madlen Wagner) die Einladung zum digitalen Tag der offenen Tür (Kennenlerntag), der ab dem 13.12.2021 im Internet über die Schulhomepage zu erreichen ist. Selbstverständlich können persönliche Einladungsschreiben mit dem QR-Code via Email vom Sekretariat an alle Interessenten versandt werden.

Berufsorientierung, Kulturelle Bildung und Sport sind die Schwerpunkte der Neuen Verbundschule Brechen-Niederselters am Standort Niederbrechen, die ab dem Schuljahr 2021/2022 in Brechen und Selters startet.
Somit wurden die fachlichen und pädagogischen Stärken der einzelnen Standorte Niederbrechen und Niederselters vereint, sodass zukünftig alle Kinder im Goldenen Grund und darüber hinaus davon profitieren können.
Am Standort Niederbrechen können nun alle künftigen Schüler*innen neben dem bekannten Realschulangebot in den Jahrgängen 5-10, dem Berufsorientierungs- und dem Persönlichkeitskonzept, auch von dem neuen Schwerpunkt Sport und Kulturelle Bildung profitieren. Alle Schüler*innen des Standortes Niederbrechen werden neben den Schwerpunkten auch vom stärker leistungsorientierten Realschulangebot ihren Nutzen ziehen können. Am Standort Niederbrechen werden die Schülerinnen und Schüler ab Sommer 2022 alle nach Klasse 9 und Klasse 10 möglichen Abschlüsse der Haupt- und Realschule erwerben können. ...weiterlesen "Verbundschule startet mit individuellem Ganztagspaket"

Dieser Tage erreichte uns eine Anfrage zum Thema "Wandel Brechens ..." doch lest selbst - VIELEN DANK, dass ihr die Mädels mit unterstützt durch Eure Teilnahme ... sind nur 11 Fragen, dauert nicht lang. 

 

"Liebe Brechener!

Wir sind Monja, Giulina und Hannah, Studentinnen an der TU Darmstadt im Fachbereich Architektur.
Im Zusammenhang mit unserem studentischen Semesterentwurf, welcher sich mit dem Wandel Brechens, sowie gegebenen Potentialen, welche letztendlich zu einem städtebaulichen Entwurf führen, haben wir eine Umfrage für die Bewohner Brechens erstellt.
Sie befasst sich mit Freizeitangeboten, Gemeinschaft, sowie gegebenen und gewünschten Aktivitäten im Raum Brechen.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie sich einen kurzen Moment Zeit nehmen, um unsere 11 Fragen zu beantworten.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund!

Wir wünschen Ihnen eine schöne und besinnliche Adventszeit!


Mit freundlichen Grüßen

Monja, Giulina und Hannah

Hier geht's zur Umfrage:
https://www.survio.com/survey/d/B0B3Y0E2V3J1Z3K8I

PS: Gerne können Sie diese Mail/ Umfrage weiterleiten, um möglichst viele Brechener zu erreichen!
Dies würde uns sehr helfen!"


Wie im vergangenen Jahr, wird die Sternsingeraktion coronabedingt anders stattfinden als gewohnt. Die Kinder kommen nicht zu Ihnen nach Hause – aber Sie müssen nicht auf den Segen der Sternsinger verzichten.

Wie funktioniert das?

Sie kommen am 30. Dezember 2021 an die Pfarrkirche St. Maximin Niederbrechen. Dort steht zwischen 16:30 und 18:00 Uhr das Sternsingerteam mit den Sternsingerpaketen bereit, dass u.a. den Aufkleber mit dem Segensspruch enthält. Die Aktion Dreikönigssingen 2022 steht unter dem Motto „Gesund werden, gesund bleiben – ein Kinderrecht!“ Über eine Spende für diese Aktion würden wir uns sehr freuen.

Bitte denken Sie an Nachbarn/Freunde/Verwandte, die nicht gut zu Fuß sind und die sich freuen, wenn Sie Ihnen auf Nachfrage ein Paket mitbringen.

Zur weiteren Planung benötigen wir Ihre Rückmeldung, entweder mit untenstehendem Abschnitt oder unter https://www.pfarrei-heilig-geist.de/pfarrei-kirchen/st-maximin-niederbrechen/sternsinger-niederbrechen/anmeldeformular-sternsinger-togo.

Für Ihr Interesse und Ihre Bereitschaft, auch in diesem Jahr die Sternsingeraktion zu unterstützen bedanken wir uns.

 

Hier können Sie online buchen: https://www.pfarrei-heilig-geist.de/pfarrei-kirchen/st-maximin-niederbrechen/sternsinger-niederbrechen/anmeldeformular-sternsinger-togo

 



Wir benötigen ________ Sternsingerpakete und holen dies/diese
(Anzahl)

am 30. Dezember 2021
an der Pfarrkirche St. Maximin Niederbrechen ab.

Bitte diesen Abschnitt bis 12. Dezember 2021 bei Alexandra Rudolf, Friedrichstraße 48, 65611 Niederbrechen einwerfen.

Name: _________________________________________________________

© Alexandra Rudolf 

Gelangen Sie hier zum Bericht vom Vorjahr . . . 

Große Begeisterung für „Sternsingen to go“ in Niederbrechen 20*C+M+B+21

In den letzten Monaten sammelte der Limburger Gewerbeverein CityRing Limburg e.V. im Rahmen der mit dem Stadtmarketing Limburg durchgeführten Aktion „Limburg hilft“ Geldspenden zugunsten der Flutkatastrophen-Opfer im Ahrtal. Hierzu wurden zum einen die markanten pinken Spendendosen in zahlreichen Limburger Unternehmen aufgestellt. Viele Kundinnen und Kunden beteiligten sich großzügig, verschiedene Unternehmen rundete Beträge auf oder spendeten zusätzlich. Außerdem wurde die im Rahmen des „Heimatshoppen 2021“ veranstaltete ...weiterlesen "CityRing Limburg e.V. liefert zur Adventszeit Sachspenden ins Flutgebiet Landkreis Ahrweiler"