Springe zum Inhalt

Innenminister Peter Beuth: „Sicherheitsgewinn für alle Verkehrsteilnehmer“

Wiesbaden. Im Rahmen der Kampagne „Rettungsgasse“ des Hessischen Innenministeriums hat Innenminister Peter Beuth heute für ein landesweites Pilotprojekt fünf CB-Funkgeräte an die Feuerwehren aus Bad Hersfeld, Kirchheim, Limburg, Seligenstadt und Neu-Isenburg übergeben. Die Feuerwehren können damit Lkw-Fahrer in acht Sprachen auf Unfälle hinweisen und zur Bildung der Rettungsgasse auffordern. Die Kosten für die Beschaffung der fünf Geräte für den Pilotversuch belaufen sich inklusive Zubehör auf 26.263 Euro und werden komplett vom Land Hessen übernommen. ...weiterlesen "Mit CB-Funkgeräten für die Rettungsgasse sensibilisieren: Innenminister startet Pilot zur Sensibilisierung von Lkw-Fahrern für Rettungsgasse"

1.            Einbrecher flüchten ohne Beute, Waldbrunn-Lahr, Fussinger Weg, Freitag, 03.08.2018, 17.00 Uhr bis Montag, 06.08.2018, 07.00 Uhr

   (si)Im Laufe des Wochenendes haben Einbrecher im Fussinger Weg in Lahr die Flucht ergriffen, ohne etwas erbeutet zu haben. Die unbekannten Täter brachen zuvor ein Fenster einer dortigen Kindertagesstätte auf und durchsuchten einen Büroraum nach Wertgegenständen. Der entstandene Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen. ...weiterlesen "Drei Verletzte bei Unfall auf B 417, Einbrecher flüchten ohne Beute, Trickbetrüger scheitern vor Einkaufsmarkt, Scheibe von Gaststättengebäude eingeschlagen, Brand an Waldrand, Feuer in Gebäudeschacht"

BKA veröffentlicht Bundeslagebild Menschenhandel und Ausbeutung 2017

   Wiesbaden (ots) - Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland 671 Menschen Opfer von Menschenhandel, was einer Zunahme von 25 Prozent gegenüber 2016 entspricht. Das geht aus dem Bundeslagebild "Menschenhandel und Ausbeutung 2017" hervor, das heute vom Bundeskriminalamt (BKA) veröffentlicht wurde. ...weiterlesen "BKA: Zahl der Opfer durch Menschenhandel gestiegen"

Eigene Kraft nicht überschätzen / Kinder beaufsichtigen / Regeln befolgen

Berlin – Ob am Baggersee oder im Schwimmbad: Angesichts der brütenden Hitze suchen viele Menschen aktuell Abkühlung im Wasser. Leider kommt es hierbei immer wieder zu Badeunfällen mit teils tragischem Ausgang. Klaus Friedrich, Bundesfeuerwehrarzt des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), gibt zehn wichtige Tipps zum Verhüten von Badeunfällen. ...weiterlesen "DFV: Bundesfeuerwehrarzt gibt Tipps gegen Badeunfälle"

Veranstaltungsankündigung zum Kita- und Schuljahresbeginn

LIMBURG-WEILBURG. „Ich wünsche den Kindern und ihren Eltern einen guten Start im Kindergarten und der Schule, ganz besonders den Erstklässlern und den neuen Kindern in der Kita, für die ein aufregender neuer Lebensabschnitt beginnt “, sagte der heimische SPD-Landtagsabgeordnete Tobias Eckert. ...weiterlesen "Tobias Eckert (SPD) begrüßt Kinder und Eltern zum Start ins neue Kita- und Schuljahr mit kleinen Präsenten"

Ein Macher und Motor des RSV Weyer

Villmar-Weyer. „Der RSV Weyer ist in seinem Jubiläumsjahr nicht nur personell bestens aufgestellt, sondern auch im Hinblick auf seine Infrastruktur. Mit Roger Barthelmes hat der Verein einen sehr guten Vorsitzenden an der Spitze, der sich zahlreicher Mitstreiterinnen und Mitstreiter sicher sein kann, wenn es mal wieder gilt, anzupacken, wie auch in diesen Tagen während der Jubiläumsfeierlichkeiten.“ Landrat Manfred Michel war während des Familienfestes zum 100-jährigen Jubiläum des RSV Weyer auf dem Weilersberg voll des Lobes und überreichte Roger Barthelmes daher auch sichtlich gerne die Silberne Ehrenplakette des Hessischen Ministerpräsidenten Volker Bouffier zum runden Geburtstag.

Aber der Landrat war auch nach Weyer gekommen, um einem der verdientesten Mitglieder des RSV Weyer den Ehrenbrief des Landes Hessen zu übergeben: Jürgen Erlemann. Er trat 1972 in den RSV Weyer ein und feiert damit in diesem Jahr sein 46. Mitgliedsjahr. In all diesen 46 Jahren war er tagtäglich für den Verein und den Fußballsport da, zunächst 18 Jahre als aktiver Fußballer, danach seit 1990 im Vorstand des RSV als Spielausschuss und Abteilungsleiter Fußball.

Neben diesen Ämtern innerhalb des Vereins erfüllt Jürgen Erlemann mit Leidenschaft die darüber hinaus gehende Rolle des Vereinsmanagers, was ihm zusätzlich den Spitznamen „Calmund“ einbrachte. In dieser Funktion kümmert er sich sehr intensiv um die Beschaffung und Pflege von Sponsoren und hat sich 2015 zum Flüchtlingscoach ausbilden lassen, um den in Villmar angekommenen Flüchtlingen eine sportliche Heimat zu bieten und die Integration zu erleichtern.

Dafür erhielt er 2016 die Auszeichnung „Kreisehrenamtssieger“ des Hessischen Fußball-Verbandes. Im Rahmen der Tätigkeiten als Manager hat Jürgen Erlemann Spenden- und Fördergelder erwirtschaften können, die allesamt in den Rasenneubau (2000), den Umbau und die energetische Sanierung des Vereinsheims (2009) und die Umwandlung des alten Tennenplatzes in einen Kunstrasen (2015) investiert wurden. Dazu liefert der RSV mit Nutzung von Photovoltaik und Erdwärme bereits heute eine positive Energiebilanz. Das nächste Projekt ist eine LED-Flutlichtanlage.

„Jürgen Erlemann ist ein Macher, und während andere noch darüber grübeln, ob und wie ein Projekt realisierbar ist, hat er bereits die Schippe in der Hand und beginnt mit der Umsetzung. Ganz einfach gesagt: Ohne Jürgen Erlemann wäre der RSV Weyer nicht das, was er heute ist: Der dienstälteste Verein der Fußball-Gruppenliga Wiesbaden mit einer Vorzeige-Sportanlage, Inklusion von Behinderten, Integration von Flüchtlingen und nachhaltigem Energiekonzept. Kurzum: Ein Aushängeschild des Fußball- und auch des Landkreises Limburg-Weilburg“, betonte Landrat Manfred Michel. © Landkreis Limburg-Weilburg

Landrat Manfred Michel (Siebter von links) mit der „Mannschaft“ des Eigenbetriebs Gebäudewirtschaft bei der kleinen Feierstunde zum zehnjährigen Jubiläum.

Landrat Michel: Eine echte Erfolgsgeschichte

Limburg. „10 Jahre sind zwar keine lange Zeit für eine Unternehmensgeschichte, aber dennoch eine gute Gelegenheit für eine Zwischenbilanz. Die Chance, sich an dem bisher Erreichten zu freuen und die Möglichkeit, all denen zu danken, die unseren Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft begleitet und unterstützt haben.“ Mit diesen Worten eröffnete Landrat Manfred Michel eine kleine Feier zum runden Jubiläum mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie Vertreterinnen und Vertretern aus der Politik. ...weiterlesen "10 Jahre Eigenbetrieb Gebäudewirtschaft im Landkreis Limburg-Weilburg"

Ein neuer Lebensabschnitt beginnt, wenn das Kind in die Schule kommt - sowohl für die Eltern, als auch für die Kinder. Ich wünsche allen einen wundervollen Tag. Kindern steht heute die Welt offen, sie haben so viele Informationen sofort im Zugriff, dass sich das Lernen im Vergleich zu früher meiner Meinung nach drastisch geändert hat. Wichtiger denn je, ist es, den Kindern den richtigen Umgang mit den Medien und Internetressourcen an die Hand zu geben, und sie zu eigenständigen und informierten Menschen werden können, die auch in der Lage sein werden, Nachrichteninhalte kritisch zu hinterfragen und selbst zu denken. ...weiterlesen "ALLES GUTE zum SCHULANFANG !"

Der Kreisausschuss des Landkreises Limburg-Weilburg verleiht  2018 erstmals den „Jugendfriedenspreis“ an junge Menschen (bis 27 Jahre) im Landkreis Limburg-Weilburg. Darauf macht Landrat Manfred Michel aufmerksam. ...weiterlesen "Jugendfriedenspreis im Landkreis Limburg-Weilburg – Thema 2018: „Flucht, Vertreibung & Integration“"