Springe zum Inhalt

Erfolg nur durch qualifizierte und praxisnahe Ausbildung möglich -
Schularbeitskreis der CDU-Kreistagsfraktion besucht das neue Technologiezentrum an der Friedrich-Dessauer-Schule in Limburg

Limburg. Der Schularbeitskreis der CDU-Fraktion besuchte vor dem Herbstferienbeginn die Friedrich-Dessauer-Schule (FDS) in Limburg, um in erster Linie das neue Technologiezentrum mit der sogenannten Industrieanlage 4.0 in Augenschein zu nehmen. „Unserer Schulen im Landkreis verfügen über ein hervorragendes „Knowhow“. Dies wollen wir weiterhin mit ganzer Kraft stärken und unterstützen und in naher Zukunft möglichst viele Schulen besuchen. Nur durch eine qualifizierte und praxisnahe Ausbildung, werden wir als ein an Bodenschätzen armes Land weiterhin erfolgreich sein können,“ so Mary ten Elsen, die Sprecherin des CDU-Schularbeitskreises. ...weiterlesen "Schularbeitskreis der CDU-Kreistagsfraktion besucht das neue Technologiezentrum an der FDS"

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische Landtagsabgeordnete sowie Verkehrs- und Wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion Tobias Eckert, wurde am Dienstag bei der turnusmäßigen Neuwahl des SPD Fraktionsvorstandes für zwei weitere Jahre in seinem Amt bestätigt. In geheimer Wahl erhielt Eckert als Stellvertretender Fraktionsvorsitzender der SPD im Hessischen Landtag das beste Stimmergebnis aller Kandidierenden. ...weiterlesen "Tobias Eckert mit bestem Stimmergebnis als Stellvertretender Vorsitzender der SPD Landtagsfraktion bestätigt"

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische Landtagsabgeordnete und Stellvertretende Vorsitzende der SPD-Landtagfraktion Tobias Eckert steht den Bürgerinnen und Bürgern regelmäßig telefonisch zur Verfügung. ...weiterlesen "Telefonsprechstunde von Tobias Eckert (SPD) am Donnerstag, den 28. Oktober"

Auch in der Gemeinde Brechen ist Wohnraum knapp. Für Bauwillige steht demnächst in Oberbrechen ein Baugebiet zur Verfügung. Aber auch wer in der Gemeinde Brechen eine Mietwohnung sucht, braucht Geduld. Die CDU-Fraktion hat daher in der Gemeindevertretung angeregt, bei künftigen Neubaugebieten einen bestimmten Anteil der Fläche auch für Mietwohngebäude vorzusehen. Ziel ist, dass die Anzahl der Mietwohnungen insgesamt gesteigert wird. Die Mehrheit der Gemeindevertretung wollte sich zwar nicht auf eine bestimmte Quote festlegen. Sie hat jedoch in der Sitzung vom 29.09.2021 beschlossen, dass bei künftigen Baugebieten auch die Thematik „Mietwohnungen“ Berücksichtigung findet. ©  Sebastian Frei / CDU Brechen

Investitionen in Klimaschutz nur durch wirtschaftliche Stärke möglich! -
Die CDU-Kreistagsfraktion besucht den Standort der Süwag-Netztochter Syna GmbH in Runkel-Steeden

Steeden. Die Kreistagsfraktion der CDU Limburg-Weilburg, besuchte gemeinsam mit Landrat Michael Köberle, dem Bundestagsabgeordneten Markus Koob und dem Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister den Standort der Süwag-Netztochter Syna GmbH in Runkel-Steeden.

Süwag und Syna sind im Landkreis in einem Großteil der Kommunen zuverlässige Partner in der Energie- und Gasversorgung und Garanten für kontinuierlichen Netzausbau und Netzstabilität, bei stetig steigenden Herausforderungen. ...weiterlesen "Investitionen in Klimaschutz nur durch wirtschaftliche Stärke möglich!"

BRECHEN – Zu einer Weinwanderung für die Freiheit mit dem Bundestagsabgeordneten Alexander Müller und der Landtagsabgeordneten Marion Schardt-Sauer lädt die FDP Brechen für Samstag, den 11. September, um 15.30 Uhr ein. Die Veranstaltung bietet die Möglichkeit, unter Pandemiebedingungen mit dem FDP-Bundestags- und der ...weiterlesen "FDP Brechen lädt zur Weinwanderung mit Alexander Müller und Marion Schardt-Sauer"

Im Rahmen ihres monatlichen „FWG-Stammtischs“ hat sich die Freie Wählergemeinschaft Brechen in Niederbrechen drei Gelände angeschaut, auf denen in der nächsten Zeit größere Veränderungen stattfinden werden.
Zum einen wurde die mögliche Fläche besichtigt, auf der das geplante „MedZentrum“ in Niederbrechen entstehen soll. Durch einen entsprechenden Antrag möchte die FWG Brechen in Niederbrechen die hausärztliche Versorgung sichern und die beiden Hausarztpraxen am Ort halten. Hierzu laufen zur Zeit Planungen und Gespräche mit den potentiellen Nutzern. ...weiterlesen "FWG Brechen: Ortsbegehung in Niederbrechen"

Der Festplatz in Niederbrechen ist ein zentraler Ort, der den unterschiedlichsten Nutzern Platz und Raum bietet. So finden dort neben den Kirmesveranstaltungen auch beispielsweise Flohmärkte statt. Zudem haben mehrere Vereine dort ihre Lagerflächen und Vereinssitze. Der vordere Teil des Festplatzes wird hauptsächlich als Park & Ride Fläche genutzt und steht so allen Pendlern sowie den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde kostenlos zur Verfügung. Dadurch soll die angespannte Parksituation im Unterdorf entschärft werden.

Schon des Öfteren wurde die unzureichende Beleuchtung des Parkplatzes bemängelt. Bei vielen Bürgerinnen und Bürger herrscht dort, gerade in den Abendstunden und auch in den Herbst- und Wintermonaten ein Gefühl der Unsicherheit. Es ist zu beobachten, dass der Parkplatz in diesen Zeiten weniger genutzt wird und die Seitenstraßen wieder stärker beparkt werden.

Um das Sicherheitsgefühl auf dem Festplatz zu verbessern stellt die CDU-Fraktion nun den Antrag, eine Beleuchtung der Park & Ride Fläche im vorderen Teil des Festplatzes zu realisieren. Hierbei soll natürlich die vielfältige Nutzung des Platzes berücksichtigt werden. So könnte dies beispielsweise mit zwei-drei Mastleuchten erfolgen, die auf den Seitenstreifen des Geländes platziert werden. Auch andere Varianten und eine gesonderte Steuerung der Beleuchtung könnten geprüft werden.

Zunächst werden die Gremien der Gemeinde sich mit dem Antrag beschäftigen. © Sebastian Frei

 

Limburg-Weilburg. Nicht zuletzt wegen der Naturkatastrophen mit ihren schrecklichen Folgen in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz haben die Fraktionen von CDU und SPD zur Kreistagssitzung am 10. September beantragt, dass der Kreisausschuss präventiv die im Landkreis vorhandenen Strukturen und Mechanismen für den Fall von vergleichbaren Witterungsereignissen in den Blick nimmt und deren Leistungsfähigkeit überprüft. ...weiterlesen "CDU möchte Landkreis für Katastrophen vorbereitet wissen"

Die diesjährige Sommertour des heimischen Landtagsabgeordneten Joachim Veyhelmann, CDU, ist beendet und es kamen einige interessante Erkenntnisse zusammen. Insgesamt hat er sieben Ausbildungsbetriebe besucht.
Veyhelmann: „Neben dem Kennenlernen der Berufe ging es mir bei dieser Sommertour vor allem um die Ausbildung und die Chancen für die jungen Leute nach bestandener Prüfung. Gerade die handwerklichen Berufe haben eine gute Zukunft, denn Fachkräfte werden in allen Branchen händeringend gesucht.“ ...weiterlesen "Nachfrage nach Ausbildungsplätzen im Handwerk lässt Wünsche offen"