Springe zum Inhalt

B 49: vierstreifiger Ausbau im 3. Bauabschnitt bei Beselich-Heckholzhausen

K 449: Sperrung zwischen Beselich-Heckholzhausen und Beselich-Schupbach im Bereich unterhalb der alten Kerkerbachtalbrücke vorübergehend aufgehoben
Im Vorfeld des Rückbaus der alten Kerkerbachtalbrücke der Bundesstraße 49 bei Beselich-Heckholzhausen, der in diesem Jahr vorgesehen ist, finden derzeit im Bereich um die Brücke vorbereitende Arbeiten statt. Seit Mitte Februar dieses Jahres ist daher die Kreisstraße 449 unter der Brücke und somit zwischen Heckholzhausen und Schupbach voll gesperrt. Seitdem erfolgten unter anderem Rodungsarbeiten entlang der Kreisstraße im Bereich unter der Brücke für den späteren Brückenabbruch. Ab dem morgigen Mittwoch, 30. März, im Laufe des Tages wird die Vollsperrung der K 449 vorübergehend aufgehoben, da die vorbereitenden Arbeiten zunächst abseits der Kreisstraße fortgeführt werden.
Voraussichtlich ab der zweiten Aprilhälfte werden unterhalb der alten Kerkerbachtalbrücke die Arbeiten an der Behelfsbrücke über den Kerkerbach, über die beispielsweise das Abfahren des Gehölzschnitts erfolgen wird, fortgeführt. Hierfür muss die Kreisstraße 449 im Bereich unter der Brücke nochmals gesperrt werden. Sobald der genaue Zeitpunkt der Sperrung der K 449 feststeht, werden wir mit einer weiteren Pressemitteilung informieren.
Mehr zu Hessen Mobil und zum Verkehr auf Landesebene finden Sie unter mobil.hessen.de. © Hessen Mobil