Springe zum Inhalt

Sicherheit und ein fairer Handel an oberster Stelle

Marktüberwacher des Regierungspräsidiums Gießen unterwegs – CE-Zeichen und Leistungserklärung ein Muss für Bauprodukte

Gießen. Die Bohrmaschine hat es, der Rasenmäher auch, die Haustür und der Feuerlöscher ebenfalls. Das CE-Zeichen signalisiert den Verbraucherinnen und Verbrauchern letztlich: Dieses Produkt kann ich getrost kaufen. Doch wer schaut eigentlich, dass Hersteller hier kein Schindluder treiben und die Produkte dieses Zeichen auch wirklich zu Recht tragen? Das ist ein klarer Fall für die Marktüberwacher des Regierungspräsidiums Gießen. ...weiterlesen "Marktüberwacher des Regierungspräsidiums Gießen unterwegs"

1. Einbrecher halten sich über mehrere Tage in Wohnhaus auf, Merenberg-Reichenborn, Sackgasse, Sonntag, 12.06.2022 bis Freitag, 24.06.2022

(wie) In den letzten Wochen brachen mehrere Täter in ein Wohnhaus in Reichenborn ein und hielten sich dort mehrere Tage auf. Als die Bewohner eines Einfamilienhauses in der Sackgasse, ...weiterlesen "Einbrecher halten sich über mehrere Tage in Wohnhaus auf+++Streit bei Street-Food-Festival+++Schlägerei in Restaurant+++Verletzter und langer Stau nach Unfall auf A 3"

1

Die Aufnahme aus der Luft zeigt die rund 0.35 Hektar große Fläche - die Zukunft der Aufforstung des Waldes der Gemeinde Brechen – Nachhaltigkeit braucht Geduld © BrachinaFLYMoments by FOTO-EHRLICH.de
Martin Eder und Stefan Hampel von Hessenforst bei Beginn der Freischneidearbeiten, bei denen Sie hochkonzentriert entlang der Pflanzreihen für beste Wuchsbedingungen für die Setzlinge sorgen

Brechen. In der Nähe des „Römerlagers Alteburg“ im Oberbrecher Wald Richtung Weyer wurden am 19.03.2022 durch 250 Bürgerinnen und Bürger 1.500 Setzlinge angepflanzt. Kurz danach ergänzten die Mitglieder des Vogelschutzvereins aus Oberbrechen mit 50 Esskastanienstecklingen am Wegesverlauf. Die Forstwirte friedeten den Pflanzbereich mit einem Zaun ein, hiermit soll der Verbiss der jungen Triebe durch Reh-, Rot- und Schwarzwild sowie Hasen vermieden werden, so Revierförster Frank Körver beim jetzt stattgefundenen Termin mit Bürgermeister Frank Groos, Stefan Hampel und Martin Eder von Hessenforst.

Sehen Sie auch den Bericht zur Anpflanzaktion: 

Rund 500 Hände, über 1.250 Setzlinge – Für die Zukunft des Oberbrecher Forstes – Baumpflanzaktion anlässlich des Dorfjubiläums

Im Rahmen der sommerlichen Regelarbeiten wurden die Kulturen nun freigeschnitten. Der nahezu 100%ige Erfolg der Anpflanzaktionen bestätigt die gute Planung, Durchführung und vor allem das umsichtige und zügige Einbringen der feucht- und frisch gehaltenen 1.500 Jungpflanzen durch die fleißigen großen und kleinen Teilnehmer/innen beim Aktionstag. Hessen Forst hatte auf der Fläche seinerzeit mit Schnüren die Pflanzvorgaben optisch abgebildet. Die 2,50m breiten Reihen wurden im Pflanzabstand von rund einem Meter bepflanzt. Stefan Hampel und Martin Eder, die auch bei der Pflanzaktion dabei waren, haben sich nun mit dem Motorfreischneider durch das bis zu zwei Meter hohe indisches (drüsiges) Springkraut, Brombeeren, Himbeeren, Klettlabkraut, Gräser und andere krautige Pflanzen gekämpft. Die beiden sind Forstwirte der Stadt Bad Camberg die im Rahmen der interkommunalen Zusammenarbeit Arbeiten für die Gemeinde Brechen ausführen. Bei den aktuellen Temperaturen eine zusätzliche Herausforderung, sagte Bürgermeister Frank Groos dankbar. 

„Nachhaltigkeit braucht Geduld“ informierte der Revierförster anschaulich und freut sich schon auf den guten Wuchs in der Kultur – bereits in den nächsten zwei Jahren könnten die Triebe bei gutem Verlauf durchaus die Größe eines Bürgermeisters erreichen, schmunzelte er und gratulierte Bürgermeister Frank Groos zur Wiederwahl. Die Bäume wachsen und dabei werden irgendwann die Äste aneinander stoßen, was das Längenwachstum fördert. Die Begleitvegetation wird in den nächsten zwei Jahren daher noch im Auge behalten, die dann später bei dichtem Blattwerk keine Chance mehr hat – der Sozialkontakt der Bäume wird forstlich genutzt, denn der Baum soll gerade nach oben astfrei und wipfelschäftig wachsen. 

Zur Nachhaltigkeit gehört auch die Mischkultur, denn rund 1.500 Setzlinge wurden insgesamt nun auf der 3.500m² großen Waldlichtung ausgebracht, hierunter Vogelkirschen, Spitzahorn, Esskastanien. Natürlich merken wir auch in unserer Region bereits die Auswirkungen des Klimawandels, so machen die trockenen Sommer die Baumbestände anfällig für Dürreschäden an Blättern und der Rinde,   hob Revierförster Frank Körver hervor, was die Baumvitalität merklich schwächt. Um so wichtiger ist es, hier nachhaltig schon heute für die kommenden Generationen achtsam mit dem Waldbestand umzugehen und um so schöner ist es, dass solche Aktionen auch das Bewusstsein in der Bevölkerung für unsere schöne Natur stärken, freut sich auch Bürgermeister Frank Groos.

Mehr Informationen zur Arbeit von Hessenforst unter: www.hessen-forst.de sowie zur Gemeinde Brechen unter www.Gemeinde-Brechen.de

 

© FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich

v.l.n.r.: Martin Eder (Hessen Forst), Revierförster Frank Körver, Stefan Hampel (Hessen Forst) und Bürgermeister Frank Groos beim Beginn der Freischneidearbeiten in der Anpflanzzone, wo sich die Setzlinge prächtig entwickelt haben.

Alkoholisiert auf der L 3278 unterwegs

Zeit: 26.06.2022, 02.30 Uhr
Ort: 65589 Hadamar-Niederzeuzheim
Am heutigen Sonntag, gegen 02.30 Uhr, fiel der Streifenbesatzung ein Audi auf, welcher Schlangenlinien fuhr. Bei der anschließenden Verkehrskontrolle stellten die Beamten deutlichen Marihuana-Geruch ...weiterlesen "Alkoholisiert auf der L 3278 unterwegs +++ Wildunfall mit alkoholisiertem Fahrer +++ Kennzeichen entwendet"

1

Zur Bildergalerie: https://www.oberlahn.de/Bildergalerie/?gal=11015

Eine Besucherin der Veranstaltung meinte "Schreib gerne, dass zwar nicht ganz so viel los war, aber die, die da waren, hatten ihren Spaß" und genau das war auch so zu spüren und das gebe ich gerne wieder - DANKE an die DOHLEMBER BOUBE für Euren Besuch in Niederbrechen!

Der seit 9 Tagen vermisste 79-jährige Mann aus Beselich wurde nach umfangreichen Suchmaßnahmen im Waldsee in Probbach mittels technischem Gerät (Sonar) tot aufgefunden und aus dem See geborgen. Er wurde eindeutig identifiziert, Angehörige wurden informiert. (C) Polizeipräsidium Westhessen

1.

Fahren ohne Fahrerlaubnis, L 3046 L3046 Frickhofen - Dorchheim Freitag, 24.06.2022, 10:00 Uhr

Einer Streife der Polizeistation Limburg fiel am 24.06.2022 gegen 10:00 Uhr auf der L3046 ein vor ihr fahrendes Moped auf. Bei einer anschließenden Verkehrskontrolle stellte sich heraus, dass der 57-jährige Fahrer aus der Gemeinde Dornburg nicht im Besitz der erforderlichen Fahrerlaubnis ist. Gegen den Fahrer wurde ein entsprechendes Strafverfahren eingeleitet. ...weiterlesen "Fahren ohne Fahrerlaubnis +++ Ladendetektivin geschlagen und getreten +++ Pkw fährt bei Unfall in Seeweiher"

1. Mann beleidigt Polizisten bei Kontrolle und leistet Widerstand, Hadamar, Egermannstraße, Freitag, 24.06.2022, 11:00 Uhr

(wie) Am Freitagvormittag beleidigte ein Mann Polizisten bei einer Verkehrskontrolle und leistete handfest Widerstand gegen die Maßnahmen der Polizei. Eine Streife der Polizei Limburg kontrollierte gegen 11:00 Uhr einen 31-Jährigen auf einem Motorroller. ...weiterlesen "Mann beleidigt Polizisten bei Kontrolle und leistet Widerstand+++Tank aufgebrochen und Diesel gestohlen+++Rechtsradikale Parolen am Bahnhof gerufen"

Frauen, Männer, Kinder auf dem Fahrrad sind inzwischen auch in Limburg täglich unterwegs. Nicht nur als Touristen, auch als Pendler nutzen sie das Zweirad. Der Anteil der Radelnden am Verkehrsaufkommen könnte jedoch größer sein, auch wenn er gefühlt Jahr für Jahr zulegt. Bis zum Jahr 2030 soll der Anteil am Verkehrsaufkommen bei 15 Prozent liegen, das hat sich die Stadt zum Ziel gesetzt. Ein Radverkehrskonzept soll helfen, dieses Ziel zu erreichen. Radlerinnen und Radler machten im Jahr 2018 sieben Prozent des Verkehrsaufkommens aus. In vier Beiträgen stellen wir die wesentlichen Inhalte des Konzepts vor. ...weiterlesen "Das Ziel in Limburg: Bessere Bedingungen für den Radverkehr"

Im Frankfurter Hauptbahnhof konnten am Donnerstag zwei Männer festgenommen werden, die Reisende im Hauptbahnhof und in einem ICE bestohlen hatten. Zur ersten Festnahme kam es gegen 10 Uhr, als eine Streife der Bundespolizei einen 25-jährigen Mann aus Frankfurt am Main festnahm, ...weiterlesen "BPOL-F: Diebe im Hauptbahnhof festgenommen"