Springe zum Inhalt

ZOLL-F: Mehr als 15 Kilogramm Heroin – Zoll und Polizei stellen harte Drogen im Saarland sicher

Gemeinsame Pressemitteilung des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main und des Landespolizeipräsidiums Saarland vom 23.07.2021: https://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116258/4976365

Mehr als 15 Kilogramm Heroin sowie über zwei Kilogramm Kokain hat die Gemeinsame Ermittlungsgruppe Rauschgift (GER) Zoll/Polizei des Zollfahndungsamtes Frankfurt am Main und des Landespolizeipräsidiums Saarland sichergestellt.

Bei Durchsuchungsmaßnahmen im Kreis Neunkirchen im Saarland wurden die harten Drogen bereits am 15.07.2021 im Kofferraum eines vom mutmaßlichen Drogenhändler genutzten Fahrzeugs aufgefunden. Kriminaltaktische Maßnahmen im Auftrag der Staatsanwaltschaft Saarbrücken führten die Zollfahnder und Polizisten auf die Fährte des 33-Jährigen. Gegen ihn wird derzeit wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Handels mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge ermittelt. Der Tatverdächtige befindet sich derzeit in Untersuchungshaft.

Neben dem Rauschgift stellten die Ermittler zudem fünf hochpreisige Uhren, einen Sportwagen eines namhaften Herstellers sowie über 30.000 Euro Bargeld sicher.

"Die erfolgreiche Sicherstellung einer solch großen Menge sogenannter harter Drogen im Saarland ist nicht alltäglich. Erfahrungen zeigen, dass die Drogen regelmäßig einen hohen Reinheitsgrad haben. Davon ausgehend, dass die Betäubungs-mittel bis zum Endkonsumenten rund drei Mal gestreckt werden, konnte mit der Sicherstellung Rauschgift mit einem Straßenverkaufswert von über drei Millionen dem illegalen Markt entzogen werden. Dies ist umso erfreulicher, da gerade Heroin ein sehr starkes Suchtpotenzial hat", so die Pressesprecherin des Zollfahndungs-amtes Frankfurt am Main.

© Zollfahndungsamt Frankfurt a.M.