Springe zum Inhalt

Zahl des Monats – Dezember: Regierungspräsidium Gießen begrüßt 17.200 Besucher im Lahnfenster – Nach der Saison wird es winterfest gemacht

Gießen. „Mit dem Lahnfenster möchten wir ein möglichst breites Publikum ansprechen, das ist uns im ablaufenden Jahr ganz offensichtlich gelungen“, sagt Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich mit Blick auf die Statistik. Insgesamt 17.200 Besucherinnen und Besucher verzeichnete das RP Gießen bis zum Ende der Saison. Seit der baulichen Erweiterung im Jahr 2014 fanden rund 116.500 Besucher den Weg zur Beobachtungsstation ober- und unterhalb der Wasseroberfläche.

An der Klinkel’schen Mühle, wo die Gäste den heimischen Fischarten – bei guter Sicht – in die Augen blicken können,bietet das RP Informationsangebote an. Nicht nur über die in der Lahn lebenden Fische gibt es viel Wissenswertes. Auch andere Wasserbewohner wie Krebse,Muscheln, aber auch Wasservögel bieten ein ebenso reichhaltiges Feld an lehrreichen und interessanten Informationen.

„Die Angebote sind für Jung und Alt gleichermaßen spannend. Wichtig ist uns: das Lahnfenster ist nicht nur informativ, sondern auch immer interaktiver“, erklärt Ullrich das Konzept. Angeliefert worden sind bereits Hörstationen mit spannenden Geschichten rund um das Lahnfenster und einzelne Fischarten. Zur nächsten Saison können auch eigenständig Gewässerproben gezogen werden, wodurch das Angebot insbesondere für Schülerinnen und Schüler noch attraktiver wird.

„Wir freuen uns sehr auf die neuen Hörstationen in der Beobachtungsstation. Damit bieten wir weitere neue, interaktive Angebote und lehrreiche Informationen zum Anfassen“, berichtet Ursula Rock, Ansprechpartnerin für das Lahnfenster im RP. In diesem Jahr sei viel erreicht worden und „nun wappnen wir uns für die neuen Herausforderungen im nächsten Jahr“, sagt Ursula Rock. Der Erfolg des Lahnfensters lasse sich allerdings nicht nur an den Besucherzahlen ablesen. Neben Aktionen zu bedrohten Fischarten gab es weitere Highlights wie eine Info-Veranstaltung für politische Abgeordnete aus Mittelhessen und den World-Fish-Migration-Day.

„Das Lahnfenster soll ein Bewusstsein für Natur- und Umweltschutz schaffen. Vor allem die Jüngeren möchten wir im Zusammenhang mit der Nachhaltigkeit von Ressourcen und dem Zusammenspiel von Tier- und Pflanzenwelt sensibilisieren“, sagt RP Ullrich und weist auf die zahlreichen Angebote hin, die es im Lahnfenster für Schulklassen gibt.

Nach einem ereignisreichen Jahr befindet sich das Lahnfenster aktuell in der Winterpause. Die Fische suchen sich derzeit tiefere Regionen in den Gewässern, um die Zeit bis zum Frühling zu überbrücken. Wanderlustigen Fischarten hilft ein nahe des Lahnfensters errichteter Fischwanderweg, um das Klinkel‘sche Wehr zu überwinden.

Weitere Informationen finden Sie auf der Homepage des Regierungspräsidiums Gießen unter www.rp-giessen.de.

Stichwort: Zahl des Monats

EineZahl besteht aus einer Ziffer oder mehreren, und sie sagt erst einmal nichtsaus. Dahinter verstecken sich aber oft spannende Themen mit einem „Ach, daswusste ich noch gar nicht“-Effekt. In der Reihe „Zahl des Monats“ stellt dasRegierungspräsidium Gießen interessante Zahlen aus dem Verwaltungsalltag vorund beleuchtet dabei Wissenswertes. Bürgerinnen und Bürger erhalten dadurcheinen noch tieferen Einblick in die Aufgaben einer Mittelbehörde, die vielspannender ist, als vielleicht gedacht. © RP Gießen