Springe zum Inhalt

Wohnungseinbrecher brechen Tat ab, Festnahme nach exhibitionistischer Handlung, Flüchtige nach Verkehrsunfall festgenommen, Vorfahrtsmissachtung endet für Beteiligte im Krankenhaus

   1.         Wohnungseinbrecher brechen Tat ab, Elz, Goethestraße, 19.11.2018, 10:00 Uhr bis 11:50 Uhr,

   (sw)Die Polizei ermittelt in einem Fall von versuchtem Einbruchsdiebstahl an einem Einfamilienhaus in der Goethestraße in Elz. Unbekannte Täter drückten hier ein verschlossenes Holzfenster im Erdgeschoss auf, brachen dann aber ihr Vorhaben, vermutlich aufgrund ihrer Entdeckung, ab. Es blieb somit für die Bewohner bei einem geringen Sachschaden am Fenster. Die Kriminalpolizei Limburg erhofft sich Hinweise zu den Tätern aus der Bevölkerung und bittet bei Erkenntnissen um Mitteilung unter der Telefonnummer (06431) 9140 0.

 

   2.         Festnahme nach exhibitionistischer Handlung, Limburg, Graupfortstraße, 18.11.2018, 11:00 Uhr,

   (sw)Die Limburger Polizei konnte am gestrigen Sonntag zur Mittagszeit einen mutmaßlichen Exhibitionisten am Busbahnhof in Limburg festnehmen. Zeugen hatten den Mann bereits am vergangenen Samstag in den Morgenstunden am Busbahnhof entdeckt, als dieser  sich in aller Öffentlichkeit entblößt haben soll. Dieser Sachverhalt wurde nachträglich bei der Polizei angezeigt. Da der Mann sich regelmäßig an den Haltestellen aufhalten sollte, konnten die Zeugen gestern entsprechende Hinweise der Polizei melden, die daraufhin den Tatverdächtigen, einen 31-jährigen und polizeibekannten Wohnsitzlosen, festnehmen konnte. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zum Tatablauf übernommen und bittet mögliche Geschädigte und weitere Zeugen, sich telefonisch unter (06431) 9140 0 zu melden.

 

 Flüchtige nach Verkehrsunfall festgenommen, Limburg, Frankfurter Straße, 20.11.2018, 03:50 Uhr,

   (sw)Nach einer Verkehrsunfallflucht in den frühen Morgenstunden des heutigen Dienstags konnte die Limburger Polizei die mutmaßlichen Täter ermitteln und schließlich festnehmen. Nach ersten Ermittlungen geriet der Unfallfahrer mit seinem Ford Focus beim Abbiegen in die Frankfurter Straße ins Schleudern und kollidierte mit einem am Straßenrand geparkten Mercedes. Aufmerksame Anwohner konnten zwei Personen erkennen, die sich zu Fuß von der Unfallstelle entfernten.

Um die Ermittlungen zu erschweren, hatten die Täter zusätzlich noch die Kennzeichen vom Fahrzeug abmontiert. Nach intensiver Ermittlungsarbeit konnten die beiden Tatverdächtigen, zwei 29-Jährige aus Dornburg-Frickhofen, schließlich in einer Spielothek in Dornburg festgenommen werden. Die PKW-Kennzeichen führten sie immer noch mit sich, zusätzlich waren sie stark alkoholisiert. Da die Ermittlungen zur tatsächlichen Fahrereigenschaft noch andauern, wurde bei beiden Tatverdächtigen eine Blutentnahme durchgeführt. Im Anschluss erfolgte die Einlieferung in das polizeiliche Gewahrsam. Den durch den Unfall entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 6.000 Euro.

 

   2.        Vorfahrtsmissachtung endet für Beteiligte im Krankenhaus, 19.11.2018, 17:25 Uhr, L 3025 bei Weinbach-Freienfels,

   (sw)Zu einem Verkehrsunfall mit einem Sachschaden von 20.000 Euro und zwei Verletzten kam es gestern in den frühen Abendstunden auf der L 3025 bei Weinbach-Freienfels. Nach ersten Ermittlungen übersah ein 19-jähriger Weinbacher mit seinem VW Golf beim Einbiegen auf die L 3025 die vorfahrtsberechtigte 24-jährige Ford-Ranger-Fahrerin aus Limburg. Durch die heftige Kollision wurden die Fahrzeuge so stark beschädigt, dass sie abgeschleppt werden mussten. Beide Fahrer mussten aufgrund der Verletzungen mit dem Rettungswagen in ein anliegendes Krankenhaus verbracht werden.

©  PD Limburg-Weilburg - Polizeipräsidium Westhessen