Springe zum Inhalt

Wohnhausbrand in Bad Camberg, VU-Flucht

Wohnhausbrand in Bad Camberg Tatort: 65520 Bad Camberg, Dillenburger Straße  ·  Tatzeit: Samstag, 10.10.2020, gg. 02:50 h

In der Nacht von Freitag auf Samstag kam es zu einem Brand an einem PKW, welcher neben einem anderen Fahrzeug in einem Carport abgestellt war. Vom PKW aus griff das Feuer auf den Carport über; von dort aus weiter auf die zum Carport gehörende Doppelhaushälfte. Drei Bewohner, welche sich zur Brandzeit in der Immobilie befanden, konnten das Haus unverletzt verlassen. Die Feuerwehr Bad Camberg, mit Unterstützung der Einsatzkräfte aus den Stadtteilen Würges, Erbach, Oberselters und der Feuerwehr Niederselters konnten den Brand erfolgreich löschen. An den beiden im Carport abgestellten PKW entstand augenscheinlich wirtschaftlicher Totalschaden. Carport und Doppelhaushälfte wurden erheblich durch den Brand beschädigt. Die angrenzende, andere Doppelhaushälfte wurde durch den Brand direkt nicht betroffen, jedoch kam es auch zu Beeinträchtigungen durch Rauch und Löschwasser. Der Gesamtsachschaden beträgt geschätzt ca. 400.000 EUR.
Die Kriminalpolizei Limburg hat betreffend des Brandes und der bislang ungeklärten genauen Ursache die Ermittlungen aufgenommen.

Verkehrsunfall mit unerlaubtem Entfernen vom Unfallort 35792 Löhnberg, Vorderstraße 1 Freitag, 09.10.2020, 17:02 Uhr Zur Tatzeit parkte ein Mercedes "Sprinter" vor dem Haupteingang der Gaststätte "Dietz". Beim Ausparken aus dem Hof des Anwesens, beschädigte ein blauer PKW das Heck des Mercedes. Da auf der Ladefläche Glassplitter festgestellt wurden, ist davon auszugehen, dass die Heckscheibe des unfallverursachenden PKW zersprang. Der Unfallverursacher entfernte sich unerlaubt von der Unfallstelle. Weitere Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 06471 9380-0 erbeten.

© Polizeipräsidium Westhessen