Springe zum Inhalt

Wohngeldreform 2020 Stärkere Entlastung bei den Wohnkosten für Haushalte mit geringem Einkommen

Vom 1. Januar 2020 an werden die allermeisten der mehr als 30.000 Haushalte in Hessen, die aktuell Wohngeld beziehen, ein höheres Wohngeld erhalten. Es werden zudem mehr Haushalte als vorher wohngeldberechtigt sein. Insbesondere Familien und Rentnerinnen und Rentner werden von den Leistungsverbesserungen profitieren. Erstmals seit Bestehen des Wohngeldes wird dieses künftig automatisch alle zwei Jahre an die eingetretene Miet- und Einkommensentwicklung angepasst. „Dadurch reduziert sich einerseits die Zahl derer, die aufgrund von Einkommenserhöhungen weniger Wohngeld erhalten oder ihren Wohngeldanspruch verlieren, und andererseits werden weniger Haushalte zwischen Wohngeld sowie Arbeitslosengeld II und Sozialleistungen hin- und herwechseln müssen“, sagte Wirtschafts- und Wohnungsbauminister Tarek Al-Wazir.

Um ab Januar 2020 von den Leistungsverbesserungen zu profitieren, müssen die Empfängerinnen und Empfänger von Wohngeld nichts weiter unternehmen. Die bestehenden Wohngeldansprüche werden, wie bereits im Rahmen der letzten Wohngeldreform 2016, automatisiert neu berechnet. „Für Haushalte mit geringem Einkommen, die bisher noch keinen Zuschuss zu ihrer Miete bekommen, kann es sich lohnen, gleich im Januar 2020 einen Antrag auf Wohngeld zu stellen. Denn die Wohngeldleistungen gelten immer von dem Monat an, in dem der Antrag bei der zuständigen Wohngeldbehörde gestellt wurde.“



Information

Für Bürgerinnen und Bürger mit geringem Einkommen leisten je zur Hälfte das Land Hessen und der Bund einen finanziellen Zuschuss zu den Wohnkosten, das Wohngeld. Damit soll angemessenes und familiengerechtes Wohnen für die Haushalte wirtschaftlich gesichert werden, die keine Transferleistungen wie Sozialgeld oder Arbeitslosengeld II erhalten. Wohngeld deckt nicht die gesamten Kosten für das Wohnen, sondern stellt nur einen Zuschuss dar. Diesen Zuschuss können sowohl Mieterinnen oder Mieter von Wohnraum als auch Eigentümerinnen oder Eigentümer von Wohnraum, die diesen selbst nutzen, erhalten.  © Hessisches Ministerium für Wirtschaft, Energie, Verkehr und Wohnen