Springe zum Inhalt

Winzer schenken auf dem Limburger Neumarkt ein

Über 30 Jahre waren die Rheingauer Weintage eine feste, überaus beliebte und ununterbrochene Konstante im jährlichen Veranstaltungsreigen der Stadt Limburg. Nun fallen die Rheingauer Weintage zum zweiten Mal hintereinander aus, im vergangenen Jahr ersatzlos, diesmal sorgen einige Winzer in den kommenden Wochen täglich für etwas Straußenwirtschaft-Flair in der Stadt.

„Natürlich können wir die Rheingauer Weintage nicht ersetzen, aber ich bin froh, dass es uns in Zusammenarbeit mit der Rheingauer Weinwerbung und einigen Winzern gelungen ist, ein wenig von dem Flair der Weintage in die Stadt zu holen“, freut sich Bürgermeister Dr. Marius Hahn auf das Angebot in den kommenden Wochen. Der Auftakt ist bereits am kommenden Wochenende, dann ist ein Winzer mit seinem Weinstand über mehrere Tage auf dem Neumarkt präsent.

Das wiederholt sich bis zum 13. August. In der Woche vom 7. bis zum 13. August sind dann drei Winzer auf dem Neumarkt vertreten und schenken all das an ihre Gäste aus, was die Weinkeller aus dem Rheingau zu bieten haben. Maximal 30 Sitzplatzgarnituren können rund um die Weinstände aufgebaut werden.

Die Weinstände laden in der Zeit von 24. Juli bis 13. August samstags in der Zeit von 18 bis 21.30 Uhr ein, in der Zeit von Sonntag bis Donnerstag sind die Stände von 15 bis 21 Uhr geöffnet, freitags jeweils von 15 bis 20 Uhr. Jeden Freitagabend müssen die Winzer dann den Platz auf dem Neumarkt räumen, damit samstags der Wochenmarkt stattfinden kann. Ist der beendet, können die Winzer samstags ab 15.30 Uhr ihren Stand oder ihre Stände wieder aufbauen.

Die Weinstände mit den Sitzplatzgarnituren befinden sich auf der zur Graupfortstraße liegenden Seite des Neumarkts. Ein Toilettenwagen steht dort selbstverständlich auch zur Verfügung.

„Wir sind froh darüber, wenn wir die Limburger mit unseren Rheingauer Weinen verwöhnen können und ein wenig Wein-Atmosphäre auf den Neumarkt und damit in die Innenstadt bringen dürfen“, sagt Andrea Engelmann als Geschäftsführerin der Rheingauer Weinwerbung GmbH. Natürlich hofft sie darauf, dass in Zukunft die Rheingauer Weintage wieder in gewohnter und bewährter Weise stattfinden können. „Wir sind gerne aus dem Rheingau nach Limburg gekommen, da die Weintage in Limburg stets mit guter Laune verbunden sind und wir als Winzer immer den Eindruck hatten, sehr willkommen zu sein“, so Andrea Engelmann.

Bürgermeister Dr. Marius Hahn wiederum ist überzeugt davon, dass die Winzerstände in den kommenden Wochen sehr zur Belebung des Neumarkts beitragen und vielleicht auch etwas Urlaubsfeeling vermitteln. Ganz ohne Corona-Begleiterscheinungen wird das allerdings nicht abgehen. Eine Registrierung der Gäste ist notwendig. Der Rheingauer Weinprobierstand nutzt dazu die Luca-App, eine Eintragung ist allerdings auch in sogenannte Nachverfolgungszettel möglich.

Neben einem vielfältigen Weinangebot steht besonderes der Jahrgang 2020, der unglaubliche Qualitäten hervorbringt, im Fokus für die Besucher. Denn einem der wärmsten Frühjahre seit Beginn der Wetteraufzeichnungen folgte dem dritten Jahr in Folge eine sehr frühe Rebblüte und danach ein enorm heißer und trockener Sommer, selbst das Jahr 2018 wurde übertroffen. Für die Trauben bedeutete dies optimale Reifebedingungen.

„Entsprechend aromatisch und ausgesprochen fruchtig präsentieren sich die Weißweine.“, versichert die Rheingauer Weinkönigin Valerie Gorgus „Die Rotweine haben besonders vom sonnigen Sommer profitiert und präsentieren sich einem ausgezeichneten Farb- und Geschmackserlebnis. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei“, so die Weinfachfrau weiter. © Stadt Limburg