Springe zum Inhalt

Winterwanderung der CDU-Verbände

Die CDU-Verbände aus Löhnberg und Weilburg wanderten mit zahlreichen Gästen aus dem Landkreis von Weilburg nach Braunfels.
Nach der offiziellen Eröffnung durch die beiden Vorsitzenden, Tobias Grän (Löhnberg) und Uwe Abel (Weilburg) richtete der Weilburger Bürgermeister Dr. Johannes Hanisch einige Worte an die rund 40 Wanderer. Die Route führte zunächst vom Windhof zum Weilburger Tiergarten.
Dort begrüßten der Kreisvorsitzende Andreas Hofmeister MdL sowie Landrat Michael Köberle die Wanderfreunde.
Andreas Hofmeister stellte die erfolgreiche Landespolitik der hessischen CDU in den Mittelpunkt seiner Ansprache. "Mit Ministerpräsident Boris Rhein gehen wir optimistisch in den Landtagswahlkampf. Wir stehen für Verlässlichkeit und wollen Hessen weiterhin erfolgreich gestalten!", betonte Hofmeister. Die Ampel im Bund demonstriere dagegen, wie man als Politik innerhalb kürzester Zeit Vertrauen verspielt. Als jüngstes Beispiel nannte er die Pläne der SPD-Innenministerin Faeser zur erleichterten Einbürgerung, die von Seiten der Ampel-Verantwortlichen als Anreiz zur Integration dargestellt werden. "Einen solchen Gesetzesentwurf wenige Tage nach den unsäglichen Silvesterkrawallen vorzulegen, zeugt von einer rein ideologisch getriebenen Politik, die nicht im Interesse des Landes sein kann", betonte der Landtagsabgeordnete.
Landrat Michael Köberle blickte auf ein erfolgreiches Jahr 2022 der Kreisverwaltung zurück und nannte unter anderem die erfolgreiche Bewältigung der Corona-Krise. Daneben erläuterte er die Bedeutung der Gesundheitsregion Limburg-Weilburg mit den beiden Krankenhäusern in Weilburg sowie Limburg. "Beide Krankenhäuser sind enorm wichtig für die Region. Wirtschaftlichkeitsrechnungen zeigen auf, dass der Neubau in Weilburg sinnvoll ist!“, so Köberle.
Der Weilburger Bürgermeister, Dr. Johannes Hanisch, bedankte sich vor allem bei den Weilburger CDU-Freundinnen und Freunden für die erfolgreiche Zusammenarbeit und benannte am Windhof mit dem geplanten Sportpark Weilburg, ein wichtiges Projekt, das er vorantreiben werde. Dort soll auf dem Gelände des alten Sportplatzes ein Zentrum für Outdoor-Sport entstehen, bestehend aus zwei Pumptracks (einer kleinen und einer großen, speziell für Mountainbiker geschaffenen Strecke), ein Multifunktionssportfeld sowie eine moderne Calisthenic-Anlage, ein Fitness-Parcours, auf dem das eigene Körpergewicht für das Kraft- und Ausdauertraining genutzt werden kann.
Am Tiergarten hob Hanisch dessen touristische Bedeutung hervor: "Hier zählten wir im vergangenen Jahr bis zu 150.000 Besucher", bilanzierte Hanisch.
Im Anschluss setzte die Gruppe die Wanderung fort durch den Weilburger Wald bis zur Florentine. Dort wusste der Stadtverbandsvorsitzende aus Weilburg, Uwe Abel, die Wandergruppe mit einem interessanten Kurzvortrag zur regionalen Geschichte zu begeistern. Er berichtete zur sogenannten "Ernstbahn", die nach dem Fürsten Ernst zu Solms-Braunfels benannt wurde und ca. um 1877 als Grubenbahn zwischen dem damaligen Staatsbahnhof Braunfels und der Grube Ottilie fuhr. Daneben erläuterte Abel einige Passagen aus der Geschichte der Florentine, so z.B., dass dort im Zweiten Weltkrieg ukrainische Kriegsgefangene in der Erzgrube arbeiten mussten.

Nach rund 10 Kilometern Strecke, erreichte die Wandergruppe das Ziel am Gasthof und Brauhaus Obermühle in Braunfels. Nach dem gemeinsamen Essen, blickten die beiden Vorsitzenden Grän und Abel auch auf das politische Jahr 2023 optimistisch voraus und äußerten ihre Zuversicht, dass sowohl Dr. Johannes Hanisch die Wiederwahl als Bürgermeister der Stadt Weilburg, als auch dem Landtagsabgeordneten Andreas Hofmeister, der direkte Wiedereinzug in den hessischen Landtag gelingen wird.
Die Parteifreunde gedachten in diesem Rahmen auch dem am 19. Juni 2022 verstorbenen Gründungs- und Ehrenvorsitzenden der CDU Löhnberg, Otto Riedl. Tobias Grän: "Der Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande hat sich nicht nur um die CDU Löhnberg verdient gemacht, sein Leben und Wirken für das Gemeinwohl, sein Sinn für das Vereinende und Gesellige, bleiben unvergessen. Wir werden Otto Riedl ein ehrendes Andenken bewahren!"
Gemeinsam mit dem Kreisvorsitzenden Andreas Hofmeister, nahm Grän im Anschluss die Ehrung langjähriger und treuer Mitglieder der CDU Löhnberg vor. So wurden geehrt: Joachim Reusch (50 Jahre), Ernst Trübenbach (40 Jahre), Wolfgang Grün (40 Jahre) sowie Karl-Heinz Schäfer (25). © Tobias Grän