Springe zum Inhalt

Wilde Unfallflucht von 38jähriger Frau aus Elbtal in Wiesbaden gestoppt

 Wiesbaden, Saarstraße / Wörther-See-Straße Zeit: Montag, 22.02.2021, 14.00 Uhr

(akl) Eine 38jährige Frau aus Elbtal ist am Montag in der Saarstraße nach einen Verkehrsunfall geflüchtet und hat auf ihrer Flucht weiteren Sachschaden verursacht. Gegen 14.00 Uhr stand sie mit ihrem grauen Ford Fiesta an einer roten Ampel in der Saarstraße. Dort rollte ihr Fahrzeug an der Steigung ungebremst gegen einen hinter ihr wartenden blauen Citroen eines 37jährigen Mannes aus Taunusstein. Ungeachtet des verursachten Schadens fuhr sie los und bog in die Wörther-See-Straße ein, wo sie dann gegen einen gerade ausparkenden silbernen Mercedes stieß. Die 31jährige Fahrerin des Mercedes aus Wiesbaden wurde hierbei leicht verletzt, die Stoßstange des Mercedes kräftig eingedrückt.
Die 38-Jährige setzte ihre Flucht aber unbeirrt in Richtung Klagenfurter Ring fort. Hinter dem Kallebad ist die Straße jedoch baulich durch Verkehrsschilder gesperrt und erlaubt nur Fußgängern die Passage. Die Elbtalerin versuchte mit ihrem Fahrzeug die Barriere zu durchbrechen und fuhr mehrmals gegen die Schilderabsperrung. Dann wendete sie und flüchtete über die Saarstraße in Richtung Innenstadt. Schließlich konnte sie auf dem Kaiser-Friedrich-Ring durch eine Streife des 1.Polizeireviers angehalten und festgenommen werden. Aufgrund ihrer Alkoholisierung wurde bei der Frau eine Blutentnahme durchgeführt und ihr Führerschein beschlagnahmt. Bei ihrer Unfallserie entstand ein Sachschaden von
6000 Euro.

© Polizeipräsidium Westhessen