Springe zum Inhalt

WI: Spielzeugpistole löst Polizeieinsatz aus

Ort: WI-Biebrich, Breslauer Straße
Zeit: Samstag, 16.01.2021, 19:11 Uhr

(cp) Eine vermeintliche Schusswaffe hat am Samstagabend Beamte der Wiesbadener
Polizei auf den Plan gerufen. Um 19:12 Uhrging in der Leitstelle der
Wiesbadener Polizei der Notruf eines Zeugen ein, der beobachtet hatte, wie einer
von drei Jugendlichen vor dem Betreten eines Supermarktes in der Breslauer
Straße mit einer Pistole hantiert und diese dann in den Hosenbund gesteckt
hatte. Sofort rückten mehrere Streifenwagen verschiedener Reviere aus. Bei deren
Eintreffen hatte die Gruppe den Markt bereits verlassen und flüchteten zu Fuß
vor der Polizei. Die drei jungen Männer im Alter von 15 bis 18 Jahren konnten
aber nach und nach festgenommen werden. Die Waffe wurde bei einem von ihnen,
einem 16-jährigen Rüsselsheimer aufgefunden und stellte sich als
Spielzeugpistole heraus, die aus der Entfernung kaum von einer echten Waffe zu
unterscheiden war. Der junge Mann hatte sich nichts weiter dabei gedacht, zeigte
sich jedoch einsichtig und war sichtlich ob der Auswirkungen seines Handels
erschrocken. So sehr, dass er nicht nur versprach so etwas nie wieder zu tun,
sondern sein Spielzeug sogar gleich vernichtete und entsorgte.

(C) Polizeipräsidium Westhessen - PvD