Springe zum Inhalt

WI: Neues Onlineverfahren bei Verkehrsordnungswidrigkeiten

Ab sofort besteht beim Straßenverkehrsamt der Landeshauptstadt Wiesbaden die Möglichkeit, bequem, schnell und einfach von zu Hause oder unterwegs online auf eine erhaltene Verwarnung/Anhörung bei einer Verkehrsordnungswidrigkeit zu reagieren und, wenn gewünscht, den Zeugenfragebogen auszufüllen und dem Amt zu übersenden.

Die entsprechenden Zugangsdaten für das Online-Portal werden auf den jeweiligen Schreiben, welche die Betroffenen vom Straßenverkehrsamt erhalten, angegeben. Im Onlineverfahren können auch vorhandene Beweisfotos eingesehen werden und der Verstoß kann anerkannt werden, oder es können Angaben zur Sache getätigt bzw. sich zum Tatvorwurf geäußert werden. Auch eigene Fotos oder Dokumente können hochgeladen werden.

Der Datenschutz ist gewährleistet. Nur mit dem vom Straßenverkehrsamt zugesandten gültigen Zugangscode können die Informationen zum Vorgang aus der Datenbank aufgerufen werden. Ist die Gültigkeit des Zugangscodes abgelaufen, wird der Zugriff verweigert.

„Sorge, dass die Daten für andere Internetnutzer sichtbar sind, muss deshalb definitiv nicht bestehen“, versichert Winnrich Tischel, der Leiter des Straßenverkehrsamtes. Antworten werden ausnahmslos verschlüsselt übermittelt und unmittelbar dem Verfahren zugeordnet.

„Das neue Onlineverfahren ist nicht nur schneller und einfacher, sondern erspart den Betroffenen Postlaufzeiten und Portokosten, und wir freuen uns, dass wir dieses Verfahren gebührenfrei anbieten können“, erklärt Tischel, der hofft, dass möglichst viele Bürgerinnen und Bürger das neue Onlineverfahren nutzen werden. Wer diesen Service nicht nutzen möchte, dem steht selbstverständlich weiterhin der schriftliche Weg zur Verfügung.

© Stadt Wiesbaden