Springe zum Inhalt

-Werbung- Syna liegt Vogel- und Naturschutz in Niederbrechen im alten Stromverteilerhäuschen am Herzen

Niederbrechen, 16. März 2022: Heute trafen sich Mitglieder des Vogel- und Naturschutzvereins 1964 e.V. der Gemeinde Brechen am alten Stromverteilerhäuschen im alten Ortskern. Sie prüften und reinigten die dort angebrachten Nistkästen und tauschten beschädigte aus. Damit die Vogelschützer sicher arbeiten konnten, stellte ihnen die Syna eine Hubarbeitsbühne samt dazugehöriger Mannschaft zur Verfügung. „Wir verstehen uns als Ansprechpartner der Menschen in unseren Kommunen. Dazu gehört für uns, dass wir einmal begonnene Projekte langfristig begleiten und nach unseren Möglichkeiten unterstützen“, erklärte Volker Steul vom Syna-Serviceteam am Standort Runkel.

Bereits 2012 eröffnete der Vogel- und Naturschutzverein 1964 in der Jakob-Herlth-Straße neben dem Kindergarten/Bücherei am alten Stromverteilerhäuschen ein Schwalbenhotel. Die Syna unterstützte bereits damals durch die Bereitstellung der Immobilie die Montage des Schwalbenhotels in einer Höhe von rund acht Metern in Richtung Norden – ein weiterer Ausbau ist Richtung Osten geplant. „Durch die Lage am Friedhof von St. Maximin mit seinem alten Baumbestand und dem alten Ortskern haben die Vögel die neuen Möglichkeiten schon nach einiger Zeit gut in Anspruch genommen“, freute sich Adam Reifenberg vom Vogel- und Naturschutzverein Niederbrechen 1964 e.V.

Dem aus Holzbeton bestehenden „Hotel“ für die Mehlschwalben hat über die Zeit die Witterung zugesetzt, weshalb sie nun gereinigt und gewartet wurde. Die künstlichen Nistmöglichkeiten bieten Mehlschwalben, Mauerseglern und auch Fledermäusen eine Unterkunft, natürlich sind auch Nutzungen durch andere Vögel möglich. Adam Reifenberg bedankt sich bei der Süwag bittet mit Rücksicht auf die noch bis Ende September geltende Brut- und Setzzeit in der Gemarkung um respektvolles und ruhiges Verhalten in der Natur – insbesondere Hunde sind an der Leine zu führen, um das Brutgeschäft nicht zu stören. Wer sich für die Arbeit des Vogel- und Naturschutzvereins Niederbrechen 1964 e.V. interessiert, kann gerne mit Adam Reifenberg Kontakt aufnehmen. Text & Bilder © FOTO-EHRLICH.de/Peter Ehrlich

Adam Reifenberg bei der Inspektion des Schwalbenhotels in der Jakob-Herlth-Straße