Springe zum Inhalt

-Werbung- 5. BuBmesse, Brauer- und Brennerfest · Trotz hoher Temperaturen ein neuer Rekord

Was am Freitag, 17.06.2022 etwas schleppend begann, entwickelte sich am selben und einen Tag später zu einem absoluten Highlight. 11 Aussteller waren gekommen, da der 12. kommentarlos fernblieb und boten sowohl leckere, als auch unbekannt klingende Köstlichkeiten wie Choco-Stout, Elgin Lemonade oder Lahnwelle Surfers Ale an. Auch Freunde von Cocktails und Whiskeys kamen nicht zu kurz. Teilweise kamen die Unternehmen aus der Nachbarschaft (Mannes, Heimann), teilweise aus weiterer Entfernung (Birkenbeil, Octobräu), um am neuen Besucherrekord mitzuwirken. Und tatsächlich wurde dieser am Samstag geknackt. Es konnten 1.086 Besucher begrüßt werden. Wer nun die österreichischen Freunde der Feinbrennerei Prinz aus Hörbranz vermisst hatte, dem sei gesagt, dass die dortige Geschäftsleitung für dieses Jahr Veranstaltungen und Messen wegen Corona untersagt hat. 2023 wollen sie allerdings wieder dabei sein. Das bestätigte die hier gut bekannte Marlene mit einem herzlichen Gruß „an Inge aus dem Nest“. Bei saftigem Spießbraten, würzigen Pommes oder einer Brezel mit selbstgemachtem Spundekäs fand zudem jeder etwas für den kleinen oder großen Hunger und bewerte nebenbei auch die angebotenen Getränke. Mit dem diesjährigen Besucherpreis wurde ein Neuling prämiert. Mit deutlichem Abstand wählten die Besucher des Festes die „Bullige Berta“ ein leichtes, fruchtiges, obergäriges Bier von Wood Cellar Crafts aus Beselich zum besten Getränk der Veranstaltung. Augenzwinkernd meinte ein hoch erfreuter und sichtlich überraschter Marius Becker: „Vielleicht wird der ein oder andere Markt ein neuer Geschäftspartner“.
Die Gäste, die nicht nur aus Runkel kamen, formulierten in den Bewertungskarten deutliche Zustimmung. Dies wurde auch deutlich, wenn man sah, von wo die vielen Besucher mittlerweile kamen. Wiesbaden, Gießen, Limburg, Weilburg, Diez, Hadamar und Weilmünster (alle auch mit Ortsteilen vertreten). Tatsächlich haben sich auch extra für die Veranstaltung zwei Gruppen aus Frankfurt und Karlsruhe auf den Weg gemacht. Diese wurden wohl, wie ein Herr aus Wabern durch den Internet-Aufruf aufmerksam. Mag sein, dass hier auch das 9,- Ticket der Bahn etwas dazu beigetragen hat. Die 20 Gewinner des Gewinnspieles waren übrigens neben Personen aus Runkel u. a aus Brechen und Löhnberg. Alle Gewinner wurden benachrichtigt und haben die Preise inzwischen erhalten. Die beiden ausrichtenden Vereine, der JWB Lahngold und der Förderverein Anyinamae zeigten sich durch Ihre Vorsitzenden Michel Kremer und André Brandes jedenfalls sehr zufrieden. Gegen 2 Uhr am frühen Sonntagmorgen konnte der von einem Aussteller „so getaufte Biergermeister“ die Pforten des Lahngoldgartens für dieses Jahr schließen. © André Brandes