Springe zum Inhalt

-Werbung- 1. KidsforKids Tag – ein Tag voller Kinderglück mit wahnsinnig vielen kleinen Besucherinnen und Besucher

Armeen aus Gummibärchen, Panzer aus Marzipan, Kriege werden einfach aufgegessen, so heißt es im Songtext von Grönemeyers Lied „Kinder an die Macht“ und der 1.KidsforKids Tag hat für einen Nachmittag alles verdrängt was die Weltpolitik gerade berichtet und die Entbehrungen der letzten Jahre vergessen lassen!

In der Gemeinde Brechen auf dem Schulhof der Schule im Emsbachtal hatten einige engagierten Grundschullehrer/innen um Frau Anne-Kristin Weber und Herrn Benjamin Borsch sowie Frau Anna Krmek aus dem Sekundarstufenbereich und Eltern um den sehr engagierten Elternteil Herrn Thomas Schmitt aus der Klasse 1a in Kooperation mit der Gemeinde Schulsozialarbeiterin Frau Madlen Wagner eine Vision, einen Tag lang alles vergessen, einfach nur Kind sein und so entstand der erste KidsforKids Tag.

Bei bestem Wetter, bunt geschmückten Tischen mit Süßigkeiten und Glasdiamanten darauf sowie einer großen Bühne kamen Kinder Groß und Klein von überall her, um gemeinsam das Kindsein sowie auch alle ukrainischen Gastfamilien der Gemeinde Brechen und Umgebung zu begrüßen und um gemeinsam zu lachen.

Das Motto von Organisator Schmitt: alle Kinder sollten lachen, verzaubert werden, hüpfen, Eis essen, singen und bei der Tombola große und kleine Preise gewinnen, dies wurde auch von Anfang bis Ende der Veranstaltung durchgehalten.

Den Anfang machte die unplugged Band MUG mit Sänger Daniel Schimidt, Gitarrist Lars Stich und am Cajón Thilo Schwarz, sie spielten von Mitmachliedern hin bis zu den Ärzten alles, ihr Repertoire reicht von den 60zigern bis hin zu den heutigen Liedern. Zudem sprangen sie sogar noch manches Mal als Moderatoren ein. MUG verzichtete auf ihre Gage und begleiteten das Fest auf ihre ganz persönlich lockere und menschliche Art. Daniel Schimidt, Sänger der Band, unterstützte zudem beim Aufbau und Transport der Bühnenelemente und Stehtische, welche von der Firma Much für den KidsforKids Tag gespendet wurden.

Aber was wäre ein Event ohne Technik und Soundeffekten, dies wurde dem KidsforKids Team von der SLD Event Firma aus Hünfelden Timo Rüschenbaum bereitgestellt. SLD Event spendete ebenfalls das ganze technische Equipment für den Tag und die Summerfield Kids Foundation.

Denn der KidsforKids hatte bei all dem loslassen auch eine soziale Absicht, alle Einnahmen des Tages kommen der Summerfield Foundation von Matthias Distel zu Gute. Die Foundation unterstützt vielfältige soziale Projekte, welche die Chancengleichheit von Kindern erhöhen möchte sowie das Kindeswohl näher in den Fokus rücken möchte. Da dies seit vielen Jahren ebenfalls das Ziel der Schule im Emsbachtal und der Schulsozialarbeit der Gemeinde Brechen ist, wollte das Organisationsteam vorneweg mit Thomas Schmitt diese ortsnahe Stiftung von Matthias Distel unterstützen. Vor Ort sprach dann Massimo Unterstützer und Mitarbeiter der Foundation einige Worte bezüglich der aktuellen Projekte der Stiftung wie z.B. die Unterbringung von aktuell 900 ukrainischen Kriegsflüchtlingen größtenteils Mütter und Kinder sowie ihre weitere pädagogische Begleitung. Durch die vielen Spenden wurde vieles möglich gemacht und Sicherheit gewährt, aber auch das Projekt „Hütten für Kids“ wurde von Massimo angesprochen, erste Familien und Kinder, aus finanziell schwächeren Haushalten, wird und wurde es ermöglicht einen Kurzurlaub in den österreichischen Bergen zu verbringen, um dort dem Alltagsstress für einige Zeit zu entkommen.

Highlight der Veranstaltung war der Auftritt von Linnea May, „Dein Song Finalistin 2022“ mit ihrem Song „our story“. Linnea sagt über diesen: „Oft müssen wir schwierige Zeiten durchmachen, um stärker zu werden. All diese Erfahrungen formen aber unser Leben und unsere Geschichte“ wie passend. Linnea May verzichtete ebenfalls komplett auf ihre Gage und hat zudem viele Autogramme der neuen kleinen Fans unterschrieben. Lena Schmidt, Schülerin der Klasse 5, die den ganzen Tag am Waffelstand aushalf, bekam sogar ein Autogramm auf ihre Handyhülle und war sichtlich glücklich. Linnea May zog aber auch als Glücksfee die ersten vier Plätze der Tombola, welche von Frau Nicole Hanauer-Friedrich (UBUS Fachkraft) organisiert wurde. Den Hauptpreis gewann Paul Rings aus der Klasse 1a in Niederbrechen. Zwei Karten für „Promis kicken für Kinder“ auf der Haupttribüne auf Schalke in Gelsenkirchen. Paul konnte sein Glück kaum fassen und möchte gemeinsam mit seinem Vater ins Stadion gehen.

Das einheimische Gasthaus zur Eiche sagte dem KidsforKids Team sofort ihre Unterstützung zu und verzichteten auf alle Einnahmen und spendeten daher zu 100%. Ihre hotten Burger, Würstchen und Potatoes wurden gekauft und gekauft sodass sie am Ende ausverkauft waren. Das Organisationsteam dankt daher herzlich den Unternehmern Pascal Kremer sowie Marvin Kram und ihrem gesamten Team.

Aber auch jede Menge Eis von der Eismanufaktur Niederbrechen wurde aus dem coolen Eiswagen heraus verkauft auch diese Einnahmen des Tages gehen zu 50% an die Stiftung und es waren eine Menge Kugeln Eis, die aus dem Eiswagen heraus verkauft wurden.

Von dem Spaß- und Eventverleih Hünfelden erhielt die KidsforKids Veranstaltung kostenfrei eine Ritterschlosshüpfburg sowie tolle farbige Skywalker. Die Kinder waren begeistert und einige von ihnen waren erstmals coronabedingt überhaupt auf einer Hüpfburg.

Aber vor allem das Eventprogramm ließ die Gemeinde Brechen am Samstag wackeln, denn der Zauberer Hans-Jörg Seibert alias Batek hatte ein so kindgerechtes Programm aus dem Hut gezaubert, dass die Kinder vor Lachen von den Bänken fielen. „Denn welcher Herr mit Hut hat gepupst und der Luftballon wurde immer kleiner?“ genau, der Schulleiter war es und alle Kinder kringelten sich vor Lachen.

Bürgermeister Frank Groos sang dann gemeinsam mit Kindern und Eltern das Lied: „Kinder an die Macht“ an und übergab nach seinen Begrüßungsworten ebenfalls eine Spende der Gemeinde Brechen an die Summerfield Kids Foundation. Moderatorin und Schulsozialarbeiterin lobte sein Engagement hinsichtlich des Umbaues eines Wohnhauses für ukrainische Flüchtlinge sowie die Einbindung vieler Brecher Vereine, welche Frank Groos um Mithilfe bat und durch dann das tolle Engagement Vieler, Vieles ermöglicht wurde.

Ganz besonders freute sich das Organisationsteam auch über den Besuch des ersten Kreisbeigeordneten Herrn Jörg Sauer. Wagner betonte: „Herr Sauer steht für die Vielfalt der Kulturen sowie für unsere freiheitlichen demokratischen Werte und auch immer wieder betont er den Wunsch nach Frieden für Alle. Bei dem heutigen politischen Zeitdruck ist es einfach schön, wenn hochrangige Kreispolitiker, die ganz Kleinen nicht vergessen und dafür danke ich Herrn Jörg Sauer sehr. Natürlich überreichte er ebenfalls eine Spende des Kreishauses.

Schulleiter und Hausherr des KidsforKids Tages Bernd T. Steioff sprach in seiner Begrüßung von das sich Zeitnehmen für Kinder, von Liebe geben, Anerkennung aussprechen, Vorbild sein, dass brauchen wir alle. Steioff, welcher für das soziale Engagement im Landkreis steht, welcher immer hinter den schwächeren Schüler und Schülerinnen und verhaltensorginellen Schüler und Schülerinnen steht und ihnen immer Chancen einräumt, kann selbst auf viele persönliche Erfahrungen bezüglich Schulversagen zurückgreifen und diese ermöglichen ihm das Mitfühlen verzweifelter Eltern und aufgegebener Kinder.

Der KidsforKids Tag stand aber auch im Zeichen der Bewegung durch viele Sportspiele, Slackline und einen spannenden Fahrzeugparcours. Hier tummelten sich viele, viele Kinder auf dem Roten Platz der Gemeinde Brechen, um dann von den Sportfachkräften Kerstin Janoszka und Stefan Eichhorn begleitet zu werden und einige Tricks beigebracht zu bekommen. Auch ihnen möchte das Organisationsteam ihren großen Dank aussprechen, denn auf diese beiden ist seit Jahren schon immer Verlass, wenn es um das Unterstützen des Wohlergehens von Kindern geht, so Weber.

Es gab viele positive Rückmeldungen und der Wunsch der Eltern nach Wiederholung, wer weiß, man muss immer das Unmögliche versuchen, so Steioff und lässt damit hoffen auf viele weitere Events. © Madlen Wagner 

 

© Schule im Emsbachtal / Madlen Wagner