Springe zum Inhalt

Wenn Wünsche wahr werden

Limburg. Weihnachten ist die Zeit des Wünschens und Träumens. Wunschzettel an Christkind und Weihnachtsmann gehören dazu. Ende November konnten die Besucherinnen und Besucher des Limburger Lichtfestivals ganz besondere Wunschzettel schreiben und sie an den Wünsch-Dir-was-Baum auf dem Domplateau hängen. Mit strahlenden Lichtern und Gebetsfahnen aus dem Tibet war der Baum geschmückt und ein echter Hingucker bei der zweitägigen Veranstaltung. Nun, einige Tage vor Weihnachten wurden acht Wünsche, die an den Baum gehängt wurden, erfüllt.
„Strahlende Kinderaugen sind doch das allerschönste“, sagte Benedikt Faustmann, von der Dr. Fischer Gruppe in Diez. Als er von der Idee des Wünsch-Dir-was-Baumes für das Limburger Lichtfestival hörte, war der Hauptsponsor der Veranstaltung, direkt begeistert. „Das sind so herzliche Wünsche, die ich gerne erfülle. Viele haben nicht nur an sich selbst, sondern auch anderen wie ihre Geschwister gedacht“, sagte Faustmann.
Rund 300 Zettel mit Wünschen hängten die Besucherinnen und Besucher des Lichtfestivals Ende November an den besonderen Baum. Frieden, Liebe, Glück, den Traummann oder die Traumfrau finden oder ein Baby gehörten zu den nichtmateriellen Wünschen. Auch Geld, ein Haus oder ein Auto standen auf den Zetteln. „Es ist sehr interessant zu sehen, was den Menschen heute wichtig ist und was sie sich wünschen“, sagte Thomas Traber, der Licht-Designer des Lichtfestivals. Er hatte die Idee zu dem Wünscht-Dir-was-Baum.
Faustmann und Traber erfüllten im weihnachtlichen Rahmen acht Wünsche. Stefanie Dambeck hat sich für ihre Eltern eine Weihnachts-CD gewünscht, weil diese den Heiligen Abend nicht gemeinsam verbringen können. Die Lieder darauf haben sie gemeinsam gehört und eine gute Zeit verbracht, daran soll das Geschenk nun erinnern. Frieden, Glück und Gesundheit für alle hat sie zusätzlich auf die Wunschkarte geschrieben.
Toni wünschte sich einen Ausflug mit seinem Bruder in den Limburger Trampolinpark und Elena einen riesigen Bär zum Kuscheln. Einen Tag mit der Familie im Schwimmbad erfüllt sich für Chiara und eine rote Jacke wird Paul in den restlichen Wintertagen wärmen. Für Anton gab es ein Lego-Auto und für die Geschwister Lara, Pelja und Marie ein Gesellschaftsspiel. Maya wünschte sich neben viel Glück für die Familie auch ein Pferd zum Spielen. Alle Wünsche wurden von Christkind und Weihnachtsmann wenige Tage vor Weihnachten erfüllt. © Stadt Limburg