Springe zum Inhalt

Wendel: „Gute Politik für den Landkreis Limburg-Weilburg zu machen heißt, den ländlichen Raum zu stärken.“ – CDU und Frauen Union besuchen Sonnenhof in Reichenborn

Reichenborn. Der Arbeitskreis für Landwirtschaft der CDU-Kreistagsfraktion besuchte gemeinsam mit der Frauen Union Limburg-Weilburg den Sonnenhof in Merenberg-Reichenborn. Auf dem Sonnenhof gab es nach einem Rundgang über den Hof Gelegenheit, um sich mit der Eigentümerin und Betriebsleiterin des Sonnenhofes, Christine Meuser-Spies, zu aktuellen Themen der Landwirtschaft auszutauschen.  

„Wir können heute einen landwirtschaftlichen Betrieb kennen lernen, der mit Herzblut durch eine „Powerfrau“ geleitet wird,“ leitet die sichtlich stolze Vorsitzende der Frauen Union Christine Zips ihr inhaltliches Statement ein und meint damit die Betriebsleiterin Christine Meuser-Spies, die „mit Fleiß und Verantwortung seit über 30 Jahren den Sonnenhof bewirtschaftet.“ In ihrem Statement geht Zips auf die wichtige Rolle der Landwirtschaft in Deutschland und im Westerwald im Besonderen ein und auf die Auswirkungen des Krieges in der Ukraine auf die Nahrungsmittelversorgung in Europa.  

Gerade in ihrer Tätigkeit als Regional-Leiterin der Raiffeisen-Waren-Zentrale Rhein-Main, spürt Meuser-Spies die aktuellen Entwicklungen rund um den Ukraine-Krieg deutlich. „Die Kosten für Dünger und Futtermittel, sind in den letzten beiden Wochen rasant angestiegen“, so Meuser-Spies im Gespräch mit den Christdemokraten. Auch an den Tankstellen, von denen vier an der Zahl in ihren Verantwortungsbereich fallen, spüre man das gerade besonders.  

Der Vorsitzende des AK Landwirtschaft, Tobias Grän, stellte vor diesem Hintergrund fest, dass „die politische Lage in Europa und ihre wirtschaftlichen Folgen einmal mehr die Wichtigkeit landwirtschaftlicher Produkte aus der Region betonen!“. Weiter führt Grän dazu aus: „Um die Rolle der Landwirtinnen und Landwirte zu stärken, müssen wir mit ihnen im Dialog bleiben und ein offenes Ohr für ihre Anliegen haben. Genau aus diesem Grund machen wir solche Besuche und sind auch darüber hinaus immer ansprechbar.“  

Begleitet wurden die Kommunalpolitiker, darunter Landrat Michael Köberle, der Landtagsabgeordnete Andreas Hofmeister, der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion Christian Wendel, der Vorsitzende des Umweltausschusses Burkhard Hölz, die Bürgermeister Andreas Höfner, Mario Koschel sowie Thomas Scholz, vom geschäftsführenden Kreisvorstand der Bezirkslandfrauen Limburg. Deren Vorsitzende, Anette Heckelmann, zeigte sich besorgt angesichts des Preisverfalls für landwirtschaftliche Produkte, der es deutschen Landwirten zunehmend schwer macht, konkurrenzfähig zu bleiben und letztlich von den Erträgen der täglichen Arbeit leben zu können.  

„Gute Politik für den Landkreis Limburg-Weilburg zu machen heißt, den ländlichen Raum zu stärken. Dabei spielt unsere heimische Landwirtschaft selbstverständlich eine besondere Rolle“, so der Vorsitzende des CDU-Kreistagsfraktion Christian Wendel.  

Der Landtagsabgeordnete und Parlamentarische Geschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion Andreas Hofmeister unterstrich ebenfalls die hervorgehobene Bedeutung der Landwirtschaft und warb für eine größere Wertschätzung den Landwirten gegenüber: „Ich kann jedem nur einen Besuch auf einem solchen Hof empfehlen, um die großartige Arbeit der Landwirte vor Ort kennenzulernen und um zu erfahren, was es alles nötig ist, damit unser Essen auf den Tisch kommt.“  

Abschließend bedankte sich Wendel bei der Betreiberfamilie des Sonnenhofes und stellte nochmal die Position der CDU klar, dass ökologische und konventionelle Landwirtschaft nicht gegeneinander ausgespielt werden dürfen und keiner der beiden aus ideologischen Gründen bevorzugt werden sollte.“  

Zur Person Christine Meuser-Spies:  

Sie übernahm im Alter von 21 Jahren, im Jahr 1991, den Hof von ihrem Vater und führte den Betrieb durch schwere Zeiten, wie etwa den BSE-Skandal in den 90er-Jahren. Heute führt sie den Betrieb, gemeinsam mit ihrem Sohn, im Nebenerwerb und bewirtschaftet eine Fläche von rund 200 Hektar. Dort finden rund 200 Rinder, davon ca. 60 schneeweiße Charolais, in offenen Stallungen bei artgerechter Haltung Platz. Hauptberuflich ist Christine Meuser-Spies Regionalleiterin der Raiffeisen-Waren-Zentrale Rhein-Main, mit Sitz in Andernach.   © Tarik Cinar