Springe zum Inhalt

Vortrag der DEXT-Fachstelle – Wie können sich Vereine vor Extremismus schützen?

Limburg-Weilburg. Extremistische Gruppen suchen unterschiedlichste Wege, um ihre Ideen und Ideologien breiter in die Zivilgesellschaft zu tragen und so ihren Einfluss zu vergrößern. Auch Vereine, Verbände, Kirchengemeinden und gemeinnützige Einrichtungen sind vor extremistischen Einflüssen nicht sicher. In rechtsextremistischen Kreisen wird dabei oft von der sogenannten „Graswurzelarbeit“ gesprochen:

Familien und Gruppen aus der Szene engagieren sich in den Vereinen und Verbänden im Ort, um dort mit Menschen in Kontakt zu kommen und sie für ihre Sache zu begeistern. Wie können sich die Vereine in unserem Landkreis vor solchen Einflüssen schützen? Am Donnerstag, 21. April 2022, um 19 Uhr wird es im Rahmen eines Vortrags in der Kulturhalle Niederbrechen um genau diese Frage gehen. Veranstaltet wird der Abend gemeinschaftlich von der DEXT-Fachstelle des Landkreises Limburg-Weilburg, der Kreisjugendfeuerwehr, dem Kreisjugendring und dem Sportkreis Limburg-Weilburg. Die Referenten des Vortrags kommen vom Hessischen Landesamt für Verfassungsschutz. In ihrem Vortrag stellen sie die Aktualität des Themas und die sogenannte „Neue Rechte“ und deren Strategien vor. Wie sprechen Vertreterinnen und Vertreter der „Neuen Rechten“? Wie erkennt man sie? Und wie können Vereine und Verbände mit ihnen umgehen? Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter sollen im Rahmen des Vortrags das nötige Wissen vermittelt bekommen, um im konkreten Fall sicher auf extremistische Äußerungen oder Entwicklungen reagieren zu können. Im Anschluss an den Vortrag wird es noch genügend Zeit für Fragen und einen Austausch bei einem kleinen Snack geben. Die Teilnahme ist kostenfrei, Anmeldungen sind bis zum 12. April 2021 an die DEXT-Fachstelle des Landkreises Limburg-Weilburg zu richten (L.Gessner@Limburg-Weilburg.de oder telefonisch unter 06431-296-371). Die Teilnehmerzahl ist begrenzt; es gilt 3G. © Landkreis Limburg-Weilburg