Springe zum Inhalt

Von LED-Technologie bis Mehrgenerationenplatz-eine Million Euro für die Sportstättenförderung im Landkreis Limburg-Weilburg

Regierungspräsidium Gießen: Über eine Million Euro für die Sportstättenförderung im Landkreis Limburg-Weilburg vom Land Hessen im Jahr 2019 ausgezahlt

Gießen/Limburg-Weilburg. "Das Land Hessen hat die Sportstätten im Landkreis Limburg-Weilburg im vergangenen Jahr mit insgesamt 1.019.000 Euro gefördert." Dies berichtet Regierungspräsident Dr. Christoph Ullrich. "Auch wenn wir aktuell eine Pause für den organisierten Sport einlegen müssen, zeigt die Corona-Krise: Sport - alleine oder Zuhause betrieben - hält Körper und Geist fit." Es werde eine Zeit kommen, in der der Vereinssport auch hier in Mittelhessen wieder eine zentrale Rolle einnehme. "Er verdient eine entsprechende Unterstützung." Die Fördermittel sind aus drei verschiedenen Programmen geflossen. Sie werden durch das Hessische Ministerium des Innern und Sport genehmigt und dem Baufortschritt entsprechend in Raten vom Regierungspräsidium Gießen ausgezahlt.

"Die höchste Auszahlungssumme im Jahr 2019 floss mit 50.000 Euro aus dem Sonderinvestitionsprogramm, "Sportland Hessen'" an den SV 1920 Wilsenroth e. V., um den Hartplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln, erläutert Stefanie Müller vom Dezernat Hoheitsverwaltung und Sport des Regierungspräsidiums Gießen (RP). Ziel des Programms sei es, die vorhandene Versorgung der Sportstätten für den Breitensport durch dringend notwendige Sanierungen in ihrer Substanz zu erhalten. Bei den Maßnahmen geht es auch darum, die jeweils für die Sportart spezifischen Erfordernisse an eine zeitgerechte Sportstätte sowie an Sicherheitserfordernisse anzupassen.

Ebenfalls konnte durch die Förderung der Tus Ahlbach 1919 e. V. und der Turn- und Sportverein Lahr 1921 e. V. mit jeweils 25.000 Euro einen Kunstrasenplatz anlegen. In Offheim erhielt der Sport-Club 1919 Offheim e. V. die erste Rate in Höhe von 25.000 Euro der bewilligten 50.000 Euro, um den Grundstein zu legen sowie die ersten Baumaßnahmen für das neu geplante Funktionsgebäude durchzuführen. Der Tennisclub TC Blau-Weiß 1946 Bad Camberg e. V. schloss mit der letzten Überweisung von 25.000 Euro die Sanierungsarbeiten des Clubhauses, der Tennisplätze und eines Kellerausbaus erfolgreich ab. Die Mehrzweckhalle in Hünfelden-Ohren ist ebenfalls durch eine abschließende Zahlung von 22.500 Euro im Dusch- und Umkleide Bereich abschließend saniert worden. Insgesamt standen dem Gemeindevorstand der Kommune durch das Förderprogramm eine Gesamtsumme von 45.000 Euro zur Verfügung.

In Dornburg-Langendernbach konnte mit der ersten finanziellen Unterstützung in Höhe von 20.000 Euro der insgesamt bewilligten 40.000 Euro die Sanierung der Sportanlage des TuS Langendernbach 1919 e. V. beginnen. Der TC '80 Blau-Weiß Niederbrechen e. V. bekam durch das Förderprogramm die Möglichkeit, seinen Tennisplatz für 18.000 Euro zu renovieren. Energie einzusparen, hat der TuS Dietkirchen 1911 e. V. die Überweisung von 12.000 Euro genutzt, damit die Flutlichtanlage des Sportplatzes sowie die Beleuchtung am Vereinsheim auf LED-Technologie umgestellt werden konnte. Hierzu gab es eine Gesamtbewilligung in Höhe von 24.000 Euro. Egal ob jung oder alt, Sport verbindet - deshalb verwendete der Gemeindevorstand der Gemeinde Hünfelden die erste Rate in Höhe von 8.500 Euro, um einen Mehrgenerationen-Platz zu errichten. Für dieses Bauvorhaben stehen der Kommune insgesamt 17.000 Euro zu.

Das Förderprogramm "Vereinseigener Sportstättenbau" ermöglichte dem Sportclub 1919 Offheim e. V. ebenfalls, mit der abschließenden Zahlung von 123.000 Euro von den bereits zugesicherten 200.000 Euro den Rasenplatz in zwei Plätze (Groß- und Kleinspielfeld) umzuwandeln und weitere bauliche Maßnahmen abschließend durchzuführen. Die finanzielle Unterstützung in Höhe von 95.000 Euro hat ebenfalls der SV Blau-Weiß Mengerskirchen e. V. dazu verwendet, um seinen Rasenplatz in einen Kunstrasenplatz umzuwandeln.

Das kühle Nass konnte für die Badesaison durch das Förderprogramm "Hallenbad (HAI)" im Kreishallenbad Weilburg GmbH nun über das ganze Jahr genossen werden. 500.000 Euro von insgesamt einer Million Euro wurden abschließend ausgezahlt. Auch die Sanierungsarbeiten des Oranienbades in Diez-Limburg sind mit 70.000 Euro von insgesamt 700.000 Euro fertiggestellt worden.

Im Jahr 2019 wurden zugunsten der mittelhessischen Sportstätten 45 neue Zuwendungsbescheide erlassen. Die Gesamthöhe der durch das Land bewilligten Auszahlungen liegt bei rund 3,12 Millionen Euro.

Informationen rund um die Sportstättenförderung sind bei der RP Gießen-Mitarbeiterin Stefanie Müller unter der Telefonnummer 0641 303-2222 erhältlich. Ausführliche Antragsunterlagen sind auf der Internetseite des Hessischen Ministeriums des Innern und Sport zu finden (https://innen.hessen.de/sport). © RP  Gießen