Springe zum Inhalt

Vitos Weil-Lahn ehrt in Hadamar mit einer Feierstunde Dienstjubilare

Hadamar, 19.12.2019 / Kurz vor Jahresende nahm sich Geschäftsführer Martin Engelhardt Zeit, langjährigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ein jahrzehntelanges Engagement zu danken. 25 oder 40 Jahre sind die Bediensteten schon einer der Kliniken auf dem Mönchberg oder den begleitenden psychiatrischen Diensten treu.
Der Unternehmenschef ließ zusammen mit Prokurist Jörg Bühring die Laufbahn der einzelnen Jubilare noch einmal Revue passieren und zollte dem ausdauernden Engagement große Anerkennung. „Sie überblicken einen Zeitraum, in dem sich im Gesundheitswesen vieles verändert hat und waren Teil vieler Entwicklungen“, so Engelhardt. Er betonte die Bedeutung, die die langjährige Berufserfahrung der Mitarbeiter für den Arbeitgeber habe und hob hervor, dass die Souveränität und Versiertheit erfahrener Mitarbeiter den Patienten und Klienten unmittelbar zugute komme.
Die Dienstjubiläen deutete Engelhardt als Indiz: „Ihre lange Betriebszugehörigkeit verstehe ich so, dass sie als Mitarbeiter mit Vitos Weil-Lahn als Arbeitgeber zufrieden sind. Das freut mich, denn ihre grundsätzliche Zufriedenheit ist dabei ein hohes Gut. Nur wenn Sie Ihre Arbeit in dem jeweiligen Umfeld gerne machen, machen sie sie auch gut.“
Die Klinik- und Abteilungsleitungen sowie der Betriebsrat sprachen den langjährigen Kollegen ebenfalls ihre Anerkennung aus. Die Jubilare nutzen die Gelegenheit und gaben ein Dankeschön an den Arbeitgeber zurück. Sie schätzen ihre Tätigkeit und fühlen sich wohl am Arbeitsplatz. Besonders würdigten sie die Fortbildungsmöglichkeiten und die Möglichkeit, sich im Unternehmen weiter zu entwickeln.

40 Jahre im Unternehmen sind:
Christina Jung, Andrea Krämer, Manfred Hoffmeister

25 Jahre Betriebszugehörigkeit feiern:
Anette Berls, Jörg Braun, Klaus Henn, Roswitha Querling, Simone Retagne, Harald Rosenthal, Dirk Stasek © Vitos Weil-Lahn gemeinnützige GmbH