Springe zum Inhalt

Vier Verletzte bei Unfall auf der Autobahn A3 · Abend vorher: Taube aus Notlage befreit

Drei PKWs zerstört · Zwei weitere Autos fahren in die Trümmer · Ein Stau von mehreren Kilometern

Am Sonntagvormittag geben 9: 45 Uhr wurde die Feuerwehr Bad Camberg zu einem Unfall auf die Autobahn A3 in Fahrtrichtung Köln alarmiert. Drei Personenkraftwagen waren miteinander kollidiert und standen dicht gedrängt auf der Fahrbahn. Zwei weitere Fahrzeuge wurden beschädigt, als sie in die weit verstreuten Trümmer des Unfalls fuhren.

Für die Versorgung der vier Verletzten wurden von der Leitstelle fünf Rettungswagen, Notärzte, der leitende Notarzt und der organisatorische Leiter Rettungsdienst zur Unfallstelle entsandt. Unterstützung erhielten sie von dem DRK Bad Camberg.

Die Unfallstelle wurde von der Bad Camberger Feuerwehr weitläufig abgesichert, die auslaufenden Betriebsmittel abgebunden und der Brandschutz sichergestellt.

Die Unfallaufnahme erfolgte durch die Beamten der Autobahnpolizei und die Autobahnmeisterei kam mit einer Kehrmaschine, um die Fahrbahn zu reinigen, denn die schleudernden Unfallfahrzeuge hatten eine Menge Erdreich auf die Bahn verteilt.

 

Am Abend zuvor war die Feuerwehr ausgerückt, um eine Taube aus einer Notlage zu befreien.

Mehr Informationen zur Arbeit der Wehr unter: 

http://www.feuerwehr-camberg.de/

© Helmut Thies, Feuerwehr Bad Camberg