Springe zum Inhalt

Viel Action beim „Inliner-Camp“ in Niederbrechen

Ein ganz besonderes Highlight, drei Tage voller „Action“, jede Menge Spaß und gleichzeitig Bewegung erwartete die Kinder beim Förderverein der Schule Niederbrechen in der ersten Woche der Ferienbetreuung. In Zusammenarbeit mit der deutschen Meisterin im Sommerbiathlon, Stefanie Beul, des Hessischen Skiverbandes und mit Unterstützung durch Harald Marx vom WSC Bad Camberg (dessen Mitglied Betreuungsmitarbeiterin Claudia Breser ist) erlebten die Kinder ein 3-tägiges „Inliner-Camp“, in dessen Verlauf jeden Tag etwas anderes auf dem Trainingsprogramm stand: zuerst die Sicherheitsvorschriften kennenlernen, Schutzkleidung anlegen, Gleichgewichtsübungen und dann erste Fahrversuche auf den „heißen Rollen“, alles kindgerecht und mit spielerischen Elementen vermittelt. Nicht immer lief gleich alles glatt, aber schon am Ende des ersten Tages standen alle Kinder sicher auf den Inlinern. Und am nächsten Tag galt es bereits, einen auf dem Schulhof aufgebauten Parcours (z.B. Übersteigen über ein Seil, Slalomkurven fahren, eine Wippe mit Hilfestellung überfahren) zu meistern, was allen Kindern sehr gut gelang. Viel Lob, Anerkennung und aufmunternde Worte von Seiten der Betreuer spornten die Kinder immer wieder an. Am letzten Tag standen dann für alle noch kleine Springübungen auf dem Programm, und quasi zum krönenden Abschluss wurde unter der Leitung von Stefanie Beul ein echter „Sommerbiathlon“ durchgeführt, bei dem die Kinder einen kleinen Laserparcours durchfahren und mit einem Lasergewehr auf eine Zielscheibe zielen mussten. Ein Abschlussfoto rundete das „Inliner-Camp“ ab und in den fröhlichen Gesichtern konnte man die Freude lesen, die dieses Event allen bereitet hat. © Britta Eufinger