Springe zum Inhalt

Verletzte durch versprühtes Reizgas, Villmar

Verletzte durch versprühtes Reizgas, Villmar, Brotweg, 26.01.2021, gg.16.20 Uhr

(ho)Durch versprühtes Reizgas sind gestern Nachmittag in einem Lebensmittelgeschäft in Villmar insgesamt sieben Personen verletzt worden. Vier von ihnen wurden nach der Tat vorsorglich in einem Krankenhaus behandelt.

Ermittlungen der Weilburger Polizei zufolge wurde im Verkaufsraum des Geschäftes der Reizstoff mutmaßlich durch einen Mann in die Luft gesprüht, der dabei in Begleitung eines weiteren Mannes und einer Frau war. Nachdem der Täter den Stoff versprüht hatte, gingen die drei Personen gemeinschaftlich zur Kasse, bezahlten die eingepackten Waren und verließen das Geschäft. Die Hintergründe für die Tat sind derzeit noch unbekannt und müssen noch von der Polizei geklärt werden.
Bezüglich der mutmaßlichen Tatbeteiligten gehen die Ermittler derzeit ersten Hinweisen nach. Die Geschädigten wurden durch das Gas verletzt, welches sich nach dem Versprühen in der Luft verbreitet hatte. Wegen des Vorfalles wurde Strafanzeige wegen gefährlicher Körperverletzung erstattet.

Mögliche Augenzeugen der Tat werden gebeten, sich mit der Limburger Kriminalpolizei unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden