Springe zum Inhalt

„Vergessene Orte in Brechen“

© Gemeindearchiv

„Vergessene Orte in Brechen“ – Unter diesem Motto steht das diesjährige Thema der Rubrik „Bild des Monats“ auf der Homepage des Arbeitskreises Historisches Brechen
Seit 2009 zeigt der Arbeitskreis Historisches Brechen auf seiner Internetseite monatlich neue „alte Bilder“ aus den drei Ortsteilen der Gemeinde und baut damit Brücken in die Vergangenheit. Zu Themen wie „Brechen in alten Ansichten“, „Brechen gestern und heute“, „Landwirtschaft“, „Gaststätten“, „Schule“, Handwerk und Gewerbe“, „Vereine“ oder „Kapellen und Betstöcke“ wurden bisher aus dem reichen Fundus historische Fotos präsentiert, die interessante Einblicke in die Welt unserer Vorfahren zeigen. Viele dieser Fotos stammen von Privatpersonen, aus dem Foto-Archiv Ehrlich (Niederbrechen) bzw. des in den 1930er in Oberbrechen wirkenden Kaplan Pabst, deren Fotos im Gemeindearchiv für die Nachwelt archiviert worden sind,
In diesem Jahr werden monatlich Fotos mit Orten und/oder Gebäuden aus den drei Ortsteilen gezeigt, die es so nicht mehr gibt oder die sich massiv verändert haben - „Lost Places‘ – vergessene Orte in Brechen“. Ob es das Hallenbad in Niederbrechen ist oder die Autobahnraststätte bei Werschau oder aktuell das „Kriegerdenkmal“ am Denkmalsplatz in Oberbrechen – alle Fotos erzählen Geschichte zur Ortsgeschichte der nunmehr fast 1250-jährigen Gemeinde.
Link: https://www.gemeinde-brechen.de/gemeinde/arbeitskreis-historisches-brechen/bild-des-monats .

Neben dieser Rubrik bietet der Arbeitskreis seit letztem Jahr eine weitere Rubrik „Wer erkennt wen? Wann war was?“ mit alten Fotos auf seiner Homepage an, die vierteljährlich mit weiteren Bildern ergänzt werden. Bei diesen Fotos fehlen teilweise Angaben bzw. sind die vorhanden Angaben sehr vage. Hier bittet der Arbeitskreis um Mithilfe zur Ergänzung von fehlenden Informationen, die über einen Rückmelde-Button direkt eingegeben werden können.
Link: https://www.gemeinde-brechen.de/gemeinde/arbeitskreis-historisches-brechen/wer-erkennt-wen .

Ein weiteres digitales Angebot als Alternative zu den bisher gewohnten Ausstellungen, die coronabedingt zurzeit nicht möglich sind, war die Erstellung der Bilderschau anlässlich des Tages des offenen Denkmals am 13. September 2020 mit alten und aktuellen Fotos zur Berger Kirche, die auf der Homepage des Freundeskreises Berger Kirche zu sehen ist.
Link: https://www.berger-kirche.de/fotoalben/denkmalstag-2020.html . © Gregor Beinrucker