Springe zum Inhalt

Vandalen wüten in Sparkasse-KAD umgeworfen, Elektrofahrrad entwendet, Trickbetrüger erbeuten größere Menge Bargeld, Feuerwehr befreit 29-Jährigen aus Pkw, Bei Ausweichmanöver in Böschung geraten

1. Vandalen wüten in Sparkasse, Weilburg, Odersbacher Weg, Samstag, 31.10.2020, 20.00 Uhr bis Sonntag, 01.11.2020, 09.00 Uhr

(si)Von Samstag auf Sonntag haben Vandalen im Odersbacher Weg in Weilburg in den Räumlichkeiten einer dortigen Sparkasse gewütet. Die Unbekannten warfen einen in dem Raum befindlichen Kontoauszugsautomaten um und verursachten dabei einen Sachschaden in Höhe von mehreren Tausend Euro. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

2. Elektrofahrrad entwendet, Limburg-Lindenholzhausen, Frankfurter Straße, Freitag, 30.10.2020, 18.30 Uhr

(si)Am frühen Freitagabend haben Unbekannte in der Frankfurter Straße in Lindenholzhausen ein Elektrofahrrad entwendet. Die Täter öffneten gegen 18.30 Uhr die Garage eines dortigen Wohnhauses und nahmen von dort das schwarz-weiße Mountainbike der Marke Giant im Wert von rund 2.500 Euro an sich. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

3. Trickbetrüger erbeuten größere Menge Bargeld, Villmar-Seelbach, Freitag, 30.10.2020, 15.30 Uhr

(si)Am Freitagnachmittag haben Trickbetrüger im Villmarer Ortsteil Seelbach eine größere Menge Bargeld erbeutet. Eine Seniorin hatte am Freitag mehrere Anrufe von ihrem angeblichen Enkel erhalten, welcher sie um Bargeld für einen Grundstückskauf bat. Nachdem die Frau das Geld gegen 15.30 Uhr in der Straße "Im Wickengarten" an einen unbekannten Mann übergeben hatte, stellte sich heraus, dass Trickbetrüger bei der Frau angerufen hatten und ihr Enkel sie gar nicht um das Geld gebeten hatte. Bei dem Täter, welcher das Geld in einem Briefumschlag entgegennahm, soll es sich um einen etwa 1,70 m großen, circa 35 Jahre alten und schlanken Mann gehandelt haben, welcher einen schwarzen Hut trug. Ersten Ermittlungen zu Folge könnte der Täter nach der Geldübergabe mit einem gelbem Mercedes, eventuell einem Taxi, vom Tatort geflüchtet sein. Aufgrund des aktuellen Falles rät die Polizei zu erhöhter Vorsicht. Sollten sich Verwandte oder Bekannte melden, welche die Auszahlung von Bargeld verlangen, ist eine Überprüfung der Angaben unbedingt erforderlich. Dazu können Familienangehörige, aber auch Nachbarn und Freunde zu Rate gezogen werden. Die Täter versuchen immer wieder Druck auf die Betroffenen auszuüben, um eine schnelle Auszahlung zu erwirken. In vielen Fällen erscheint dann ein Komplize des Täters an der Wohnungstür, um das Geld in Empfang zu nehmen. Solche unbekannten Personen sollten niemals in die Wohnung gelassen, geschweige denn Bargeld an sie ausgehändigt werden. Mögliche Zeugen oder Hinweisgeber in dem geschilderten Fall werden gebeten, sich mit der Kriminalpolizei in Limburg unter der Telefonnummer
(06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

4. Feuerwehr befreit 29-Jährigen aus Pkw, Weilburg, Frankfurter Straße, Freitag, 30.10.2020, 17.00 Uhr

(si)Am Freitagnachmittag wurde ein 29 Jahre alter Autofahrer bei einem Unfall auf der Frankfurter Straße in Weilburg in seinem Fahrzeug eingeklemmt. Der 29-Jährige war gegen 17.00 Uhr mit seinem Opel auf der Frankfurter Straße in Richtung Limburger Straße unterwegs, als ihm ein Seat entgegenkam. Die 33-jährige Fahrerin des Seat geriet in Höhe des Opel in den Gegenverkehr und stieß mit dem Fahrzeug des 29-Jährigen zusammen. Dabei wurde der Mann in dem Opel eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus seinem Fahrzeug befreit werden. Beide Autofahrer erlitten bei dem Zusammenstoß so schwere Verletzungen, dass sie zur Untersuchung in Krankenhäuser gebracht werden musste. Zudem waren beide Fahrzeuge nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Während der Unfallaufnahme musste der Bereich der Unfallstelle für rund eineinhalb Stunden voll gesperrt werden.

5. Bei Ausweichmanöver in Böschung geraten, Landesstraße 3031, zwischen Bad Camberg und Beuerbach, Freitag, 30.10.2020, 17.30 Uhr

(si)Am Freitagnachmittag ist auf der Landesstraße 3031 zwischen Bad Camberg und Beuerbach ein VW Passat bei einem Ausweichmanöver in eine Böschung geraten. Der
46 Jahre alte VW-Fahrer war auf der Landesstraße in Fahrtrichtung Beuerbach unterwegs, als ein entgegenkommender Pkw auf die Fahrspur des VW geraten sein soll. Um einen Zusammenstoß zu verhindern sei der 46-Jährige mit seinem Fahrzeug nach rechts ausgewichen und eine Böschung hinuntergefahren. Das entgegenkommende Fahrzeug soll im Anschluss ohne anzuhalten weitergefahren sein. Der an dem VW entstandene Sachschaden wird auf mindestens 2.500 Euro geschätzt.
Glücklicherweise blieb der VW-Fahrer unverletzt. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

6. Toyota bei Unfallflucht erheblich beschädigt, Limburg, Eschhöfer Weg, Donnerstag, 29.10.2020, 13.30 Uhr bis Freitag, 30.10.2020, 07.00 Uhr

(si)Zwischen Donnerstag und Freitag wurde in der Nähe der Einmündung Eschhöfer Weg/Eisenbahnstraße in Limburg ein geparkter Toyota Prius bei einer Verkehrsunfallflucht beschädigt. Der graue Pkw stand unter einer dortigen Brücke, als ein bisher unbekanntes Fahrzeug die linke Fahrzeugseite des Toyota beschädigte und dabei ein Sachschaden in Höhe von rund 3.000 Euro verursachte.
Ersten Ermittlungen zu Folge könnte es sich bei dem Unfallverursacher um ein rotes Fahrzeug gehandelt haben. Mögliche Zeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Unfallfluchtgruppe der Polizeistation in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 91400 in Verbindung zu setzen.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden