Springe zum Inhalt

Unfall nach Verfolgungsfahrt, BAB 66 bis Flörsheim

11.05.2019, ab etwa 01.50 Uhr, (ho)Eine Verfolgungsfahrt von der A 66 bis nach Flörsheim endete am frühen Samstagmorgen mit einem Zusammenstoß zwischen dem flüchtigen Mercedes und einem Streifenwagen der Wiesbadener Autobahnpolizei.

Gegen 01.50 Uhr wurden die betroffenen Beamten auf den Mercedes im Bereich von Wiesbaden-Erbenheim aufmerksam, der mit mehreren jungen Männern besetzt war. Als die Streifenwagenbesatzung die Anhaltezeichen betätigte, gab der Fahrer Gas und flüchtete mit hoher Geschwindigkeit. Dabei verlor der flüchtige Autofahrer auf der Autobahn zeitweise die Kontrolle, kam von der Fahrbahn ab und überfuhr mehrere Leitpfosten. Der Mercedes verließ dann bei Hofheim die Autobahn und flüchtete unter Missachtung sämtlicher Verkehrsregeln weiter bis nach Flörsheim, wo es schließlich zu einem Zusammenstoß mit dem verfolgenden Streifenwagen kam. Dabei wurde zwar niemand verletzt, es entstand jedoch ein Sachschaden in Höhe von rund

13.000 Euro. Trotz des Unfalles setzte der Fahrer des Mercedes seine Flucht fort, die schließlich am Flörsheimer Bahnhof endete. Damit jedoch nicht genug, rannte der Fahrer aus dem Wagen zu Fuß davon und verschwand. Seine drei Mitfahrer im Alter von 17 und 19 Jahren blieben in dem Mercedes zurück. Alle waren alkoholisiert und standen unter Drogeneinfluss. Aus den Ermittlungen resultierte ein Tatverdacht gegen einen 18-Jährigen, der als Unfallfahrer in Frage kommt. Ob dies tatsächlich der Fall ist, werden die weiteren Ermittlungen ergeben.

©        Wiesbaden - Polizeipräsidium Westhessen