Springe zum Inhalt

Unfall nach medizinischen Notfall, VU bei Aumenau, hoher Sachschaden, KVmit anschließendem VU

1. Unfall nach medizinischen Notfall, Weilburg, Bundesstraße 456, Montag, 31.05.2021, 10:50 Uhr

(gr)Gesundheitliche Probleme könnten ursächlich für einen Verkehrsunfall gewesen sein, der sich gestern Morgen auf der Bundesstraße 456 ereignete. Ein 59-jähriger Autofahrer war am Montagmorgen auf der Bundesstraße 456 in Richtung Weilburg unterwegs, als er die Kontrolle über seinen Renault verlor und von der Fahrbahn abkam. Die eingesetzten Rettungskräfte stellten gesundheitliche Probleme fest, die mutmaßlich verantwortlich für den Unfall sein könnten. Der 59-Jährige wurde nach erster Versorgung in ein Krankenhaus gebracht. Das Unfallfahrzeug musste abgeschleppt werden. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden von etwa 5.500 Euro.

2. Hoher Sachschaden bei Verkehrsunfall, Weilburg, Bundesstraße 456, Montag, 31.05.2021, 07:20 Uhr

(gr)Zu einem Verkehrsunfall mit einer Leichtverletzten kam es am Montag auf der Bundesstraße 456 zwischen Weilburg und Weilmünster. Die 18-jährige Fahrerin eines Hyundai bog von der Einmündung Viehweg auf die Bundesstraße 456 in Richtung Weilmünster ein, wobei es zum Zusammenstoß mit einem vorfahrtsberechtigten Omnibus kam, der aus Richtung Weilburg unterwegs war. Der 55-jährige Fahrer des Omnibusses konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und fuhr frontal auf die linke Seite des Hyundai auf. Die Fahrerin des Hyundai erlitt Verletzungen und wurde stationär in einem Krankenhaus aufgenommen. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf etwa 16.000 Euro.

3. 42-Jähriger bei Verkehrsunfall verletzt, Aumenau, Landesstraße 3063 Montag, 31.05.2021, 18:46 Uhr

(gr)Ein Überholmanöver endete für einen 42-Jährigen aus Karben am Montagabend mit einem Verkehrsunfall. Der Mann befuhr mit seinem Skoda zunächst die Landesstraße 3063 von Aumenau kommend in Richtung Langhecke. Hinter eine Kurve kam er mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, kollidierte mit einer Leitplanke und kam erst auf einem Wiesengrundstück zum Stehen. Nach Angaben zweier Zeugen wurden diese bereits kurz zuvor durch den 42-Jährigen überholt, der mit hoher Geschwindigkeit auf der Landstraße unterwegs gewesen sein soll. Der 42-Jährige erlitt durch den Unfall Kopfverletzungen und wurde durch einen Rettungshubschrauber in eine Frankfurter Klinik geflogen. Der entstandene Sachschaden wird insgesamt auf etwa 10.000 Euro geschätzt.

4. Körperverletzung mit anschließendem Verkehrsunfall, Weilburg, Bahnhofstraße, Dienstag, 01.06.2021, 00:20 Uhr

(gr)Eine Auseinandersetzung zwischen zwei Männern führte in der vergangenen Dienstagnacht erst zu einer Körperverletzung und anschließend zu einem Verkehrsunfall mit erhöhtem Sachschaden. Ein 42-Jähriger wollte offenbar einen Bekannten in der Weilburger Bahnhofstraße besuchen, als es zwischen den beiden zunächst zu einer verbalen Auseinandersetzung kam, infolgedessen der 42-Jährige erst mit einer Flasche auf die Hand und dann mit der Faust in das Gesicht seines 25 Jahre alten Bekannten schlug. Der 42-Jährige verließ daraufhin die Wohnung des Geschädigten und prallte beim Ausparken mit seinem Pkw zunächst gegen einen Baum und anschließend gegen ein geparktes Fahrzeug. Die Unfallaufnahme ergab, dass der Fahrer möglicherweise unter dem Einfluss von Alkohol stand. Dies wird nun Teil der Ermittlungen sein. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa
9.000 Euro. Gegen den 42-Jährigen wurden Strafanzeigen wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung sowie des Fahrens unter Alkoholeinfluss gefertigt.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden