Springe zum Inhalt

Unbelehrbarer Autofahrer, A66: >2‰, mehrere Ermittlungsverfahren, Festnahme

Unbelehrbarer Autofahrer, Wiesbaden, Bundesautobahn 66, Raststätte Medenbach, Sonntag, 22.11.2020, 13:40 Uhr,

(däu)Mit einem scheinbar unbelehrbaren Autofahrer bekam es am Sonntag eine Streife der Polizeiautobahnstation Wiesbaden zu tun. Die Beamten kontrollierten den Mann auf einer Tank- und Rastanlage der BAB 66 in Wiesbaden-Medenbach. Dabei stellte sich heraus, dass der Mann über keinen Führerschein mehr verfügte. Ein durchgeführter Atemalkoholtest ergab zudem einen Wert von über zwei Promille.
Die Polizisten nahmen den 44-Jährigen deshalb zwecks Blutentnahme mit zur Dienststelle. Zuvor versahen sie den Pkw des Mannes jedoch noch mit einer sogenannten Parkkralle. Nach Beendigung aller erforderlichen polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Wie sich später herausstellte, ließ er sich von einem Taxi wieder zu seinem Auto fahren und setzte mit diesem, trotz angebrachter Parkkralle, seine Fahrt auf der BAB 66 in Richtung Köln fort. Bereits nach einer kurzen Fahrt platzte ihm jedoch der Reifen, an dem sich nach wie vor die Parkkralle befand. Als er gerade im Begriff war auf dem Standstreifen einen neuen Reifen aufzuziehen erschien eine Polizeistreife und nahm den unbelehrbaren Mann erneut fest. Den Mann erwarten nun gleich mehrere Ermittlungsverfahren. © Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden