Springe zum Inhalt

Tobias Eckert (SPD): Klare Regeln für die Gastronomie – 5-Quadratmeter-Regel aufheben

Der wirtschaftspolitische Sprecher der SPD-Landtagsfraktion, Tobias Eckert, hat heute zur 5-Quadratmeter-Regel für die Gastronomie, die im Rahmen der Corona-Auflagen gelten, erklärt:

„In allen Bereichen gilt es 1,5 Meter Abstand zu anderen zu halten – so wie es das Robert-Koch-Institut (RKI) vorsieht. Zu Recht beschweren sich die Gastronomen darüber, dass für ihre Branche zusätzlich die 5-Quadratmeter-Regel pro Gast gilt. Eine solche Maßnahme, die die Gastronomie derart stark einschränkt, gibt es zum Beispiel in Rheinland-Pfalz nicht. Uns liegen auch keine ausreichenden Erklärungen der Landesregierung vor, warum für Hessen zusätzlich 5 Quadratmeter pro Gast gelten, wo das RKI 1,5 Meter Abstand zu anderen als ausreichend einschätzt.

Wir fordern die Landesregierung auf, diese Regelung fallen zu lassen und auch für die Gastronomie 1,5 Meter Abstand zu anderen als einziges Kriterium festzulegen.

Gerade für kleinere Gastronomie-Betriebe rechnet sich eine Öffnung nicht oder ist teilweise gar nicht möglich, wenn die 5-Quadratmeter-Regelung weiterhin gilt. Wir wollen ein Gastro-Sterben in Stadt und Land und den Verlust von vielen Arbeitsplätzen verhindern! Wirtschaftsminister Al-Wazir muss jetzt handeln.“

© Isabel Neumann · Stellv. Pressesprecherin