Springe zum Inhalt

Tobias Eckert (SPD) freut sich über Förderung von Bad Camberg und Elz durch das Programm „Zukunft Innenstadt“

LIMBURG-WEILBURG. Der heimische SPD Landtagsabgeordnete Tobias Eckert freut sich darüber, dass mit Bad Camberg und Elz zwei Kommunen aus Landkreis Limburg-Weilburg in das Förderprogramm "Zukunft Innenstadt" aufgenommen wurden. Die beiden Kommunen könnten zurecht stolz darauf sein mit Fördergeldern für „zukunftsweisende Projekte im Zentrum“ bedacht zu werden. „Die Aufnahme in das Förderprogramm ist zugleich eine Bestätigung für das bisherige Engagement der Aktiven vor Ort für ein lebendiges Ortszentrum“, sagte Eckert.

Bis maximal 300.000 Euro Förderung seien für die Projekte je Kommune möglich. Ziel des Landesprogramms „Zukunft Innenstadt“ sei es, so Eckert, die Kommunen dabei zu unterstützen kreative und nachhaltige Lösungsansätze zu entwickeln, um ihre Innenstädte neu zu denken und zu gestalten. „Mit der Förderung werden Bad Camberg und Elz in die Lage versetzt die kreative Nutzung und Gestaltung innerstädtischer Innen- und Außenräume zielgerichtet umzusetzen und die bereits auf den Weg gebrachten Maßnahmen nachhaltig zu ergänzen. Ohne die aktiven Bürgerinnen und Bürger vor Ort, die am Ende das Programm mit Leben füllen und in die Tat umsetzen, wäre die erfolgreiche Auswahl für die Förderung durch die Jury des Bündnisses für die Innenstadt nicht möglich gewesen“, lobte Eckert den Einsatz der Kommunen sowie der Gewerbetreibenden und engagierter Bürgerinnen und Bürger für ihre Innenstädte in Bad Camberg und Elz. © Swen Bastian