Springe zum Inhalt

Teilnahmeaufruf Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ 2021

Gewalt‘ veranstaltet auch in diesem Jahr wieder den Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“, über den Projekte für praktische Demokratie- und Toleranzförderung innerhalb der Bundesrepublik Deutschland ausgezeichnet werden sollen, wie der hessische Bundestagsabgeordnete Klaus-Peter Willsch (CDU) mitteilt. Der Wettbewerb „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ wird jedes Jahr Ende Juni vom ‚Bündnis für Demokratie und Toleranz – gegen Extremismus und Gewalt‘ ausgeschrieben. Den Gewinnern winken Geldpreise in Höhe von bis zu 5.000 €, eine verstärkte Präsenz in der Öffentlichkeit sowie ein Workshop-Angebot, welches die Interessen der Preisträgerprojekte aufgreift. Damit unterstützt das von der Bundesregierung gegründete BfDT zivilgesellschaftliche Aktivitäten im Bereich der praktischen Demokratie- und Toleranzförderung.
„Unsere Demokratie ist ein hohes Gut, das jedem Einzelnen persönliche Freiheit und politische Gestaltung zusichert und das zugleich tief in unserer Gesellschaft verwurzelt ist. Die politische und gesellschaftliche Auseinandersetzung trägt dazu bei, unser Zusammenleben immer wieder neu auszugestalten. Dabei ist es wichtig, dass gesellschaftliches und vor allem ehrenamtliches Engagement entsprechend wertgeschätzt wird. Gerade linksextreme Gewalttäter werden medial gerne verniedlichend als „Aktivisten“ bezeichnet. Aber der Kampf gegen die Feinde unserer Demokratie muss in allen Phänomen-Bereichen gleichermaßen ernstgenommen werden: gegen Links- und Rechtsextremismus und Islamismus. Der Preis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ trägt hierzu bei, weswegen ich gerne bereit bin, zur Teilnahme aufzurufen“, so der Bundestagsabgeordnete Willsch.
Für den Wettbewerb werden jedes Jahr vorbildliche und nachahmbare zivilgesellschaftliche Projekte aus dem gesamten Bundesgebiet, die bereits durchgeführt wurden und sich in den Themenfeldern des BfDT bewegen, gesucht: Demokratie, Toleranz, Integration, Gewaltprävention, Extremismus, Antisemitismus. Gewürdigt werden können Einzelpersonen und Gruppen, die das Grundgesetz im Alltag auf kreative Weise mit Leben füllen. Bewerbungen sind seit dem 26.03.2021 und bis zum 27.06.2021 möglich. Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular können online unter www.buendnis-toleranz.de eingesehen werden. © Klaus-Peter Willsch (MdB)