Springe zum Inhalt

Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Limburg in Untersuchungshaft

Gemeinsame Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft Limburg a. d. Lahn und des Polizeipräsidiums Westhessen - Tatverdächtiger nach versuchtem Tötungsdelikt in Limburg in Untersuchungshaft Limburg, Friedhofstraße (Staffel), Montag, 16.05.2022, 23:30 Uhr

(wie)Nach einem Axtangriff in Limburg in der Nacht von Montag auf Dienstag hat die Polizei einen Tatverdächtigen festgenommen, der sich nun in Untersuchungshaft befindet. Die Polizei wurde gegen 23:30 Uhr in die Friedhofstraße gerufen, da dort ein Paar angegriffen worden sein sollte. Nach ersten Ermittlungen hatte der 32-jährige Tatverdächtige die Rückkehr des Paares an dessen Wohnanschrift abgepasst. Als die Beiden aus ihrem Auto ausstiegen, soll es zu einem Streitgespräch gekommen sein, bei dem der Tatverdächtige plötzlich eine Axt aus seiner Jacke hervorgeholt und auf den 30-Jährigen Mann eingeschlagen haben soll. Hierbei soll er gesagt haben, dass er ihn und seine Begleiterin umbringen werde. Das Paar flüchtete in Richtung der Koblenzer Straße, wo mehrere Zeugen durch die Schreie aufmerksam wurden. Der 32-Jährige entfernte sich daraufhin in Richtung Bahnhof, konnte jedoch schon kurze Zeit später von einer Polizeistreife in der Ste.-Foy-Straße festgenommen werden. Der Verletze wurde vom Rettungsdienst behandelt und anschließend in ein Krankenhaus gebracht. Die Kriminalpolizei Limburg hat die Ermittlungen übernommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Limburg wurde der Tatverdächtige wegen versuchten Totschlags in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung der Haftrichterin des Amtsgerichts Limburg vorgeführt, die einen Haftbefehl erließ.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden