Springe zum Inhalt

Täterfestnahme nach versuchten Einbrüchen in Brechen+++Bei Arbeitsunfall schwer verletzt+++Betrunkener Fahrer versucht nach Unfall zu flüchten

1. Täterfestnahme nach versuchten Einbrüchen in Brechen, Niederbrechen, Limburger Straße, Freitag, 11.03.2022, 01:05 Uhr

(wie) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag versuchte ein Täter in mehrere Gewerbeobjekte in Niederbrechen einzubrechen, scheiterte jedoch an den Sicherungseinrichtungen und wurde festgenommen. Die Polizei wurde gegen 01:05 Uhr über einen Einbruchsversuch in einen Supermarkt in der Limburger Straße informiert. Eine Zeugin hatte verdächtige Geräusche wahrgenommen. Mehrere Streifen der Polizei fuhren zum Supermarkt und konnten eine männliche Person festnehmen, die bei Erblicken der Streife zu flüchten versuchte. Der 27-Jährige konnte eingeholt, zu Boden gebracht und gefesselt werden. Am Tatort stellten die Streifen fest, dass nicht nur am Supermarkt, sondern auch an einer Tankstelle und einem weiteren Supermarkt frische Aufbruchspuren zu finden waren. In allen Fällen hatte der Täter versucht Türen aufzuhebeln, war jedoch an diesen gescheitert. Die Polizei sicherte Spuren und das mögliche Tatwerkzeug. Der 27-Jährige stand deutlich unter Alkoholeinfluss. Zusätzlich fanden die Beamten Betäubungsmittel bei dem Festgenommenen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde der Mann wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Sachschaden an den Türen wird auf 1.650 EUR geschätzt. Hinweise nimmt die Polizei unter der Rufnummer 06431/9140-0 entgegen.

2. Heckscheibe eines Autos eingeschlagen, Limburg, Erfurter Straße, Mittwoch, 09.03.2022, 21:30 Uhr bis Donnerstag, 10.03.2022, 11:45 Uhr

(wie) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag schlug in Limburg ein unbekannter Täter die Heckscheibe eines Autos ein. Ein 28-Jähriger hatte am Mittwochabend einen blauen VW Polo in der Erfurter Straße abgestellt. Als er am nächsten Tag zu dem Fahrzeug zurückkehrte, musste er feststellen, dass die Heckscheibe eingeschlagen worden war. Es wurde nichts aus dem Auto entwendet. Die Polizei bittet unter der Rufnummer 06431/9140-0 um Hinweise.

3. Bei Arbeitsunfall schwer verletzt,

Runkel-Dehrn, Donnerstag, 10.03.2022, 14:15 Uhr

(wie) Am Donnerstag wurde bei einem Arbeitsunfall in Dehrn ein Dachdecker schwer verletzt. Rettungsdienst und Polizei wurden gegen 14:15 Uhr darüber informiert, dass ein Mann bei Arbeiten auf einer Scheune durch das Dach durchgebrochen und circa fünf Meter tief abgestürzt war. Aufgrund der Schwere der Verletzungen entsandte die Rettungsleitstelle einen Hubschrauber mit Notarzt an die Unfallstelle. Nach erster Versorgung vor Ort brachte der Rettungshubschrauber den Schwerstverletzten in eine Fachklinik. Das Amt für Arbeitsschutz wurde über den Vorfall informiert und ein Mitarbeiter nahm die Unfallstelle in Augenschein. Es ergaben sich für die Polizei zunächst keine Hinweise auf eine strafbare Handlung.

4. Betrunkener Fahrer versucht nach Unfall zu flüchten, Weilmünster, Buderusstraße, Donnerstag, 10.03.2022, 20:30 Uhr

(wie) Am Donnerstagabend fuhr ein betrunkener Autofahrer gegen ein geparktes Fahrzeug und versuchte anschließend zu flüchten. Der 49-Jährige war mit einem Opel über die L 3025 von Weilmünster in Richtung Winden unterwegs. In der Siedlung Audenschmiede kam er, aufgrund überhöhter Geschwindigkeit in Verbindung mit Fahruntüchtigkeit wegen Alkohols, von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen ordnungsgemäß geparkten Audi. Beide Autos und ein Hoftor wurden hierbei schwer beschädigt, der 49-Jährige zudem verletzt. Trotzdem versuchte er mit seinem Fahrzeug von der Unfallstelle zu fliehen. Er kam mit seinem beschädigten Auto allerdings nicht weit und wurde von Zeugen bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten. Aufgrund seiner Verletzung brachte ein Rettungswagen den 49-Jährigen in ein Krankenhaus. Dort wurde er behandelt und ein Arzt entnahm eine Blutprobe, da der Atemalkoholtest eine Wert von über 2,1 Promille ergeben hatte. Der Führerschein des Mannes wurde sichergestellt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 12.500 EUR.

5. Verletzter nach Unfall im Kreuzungsbereich am ICE-Bahnhof, Limburg, Bundesstraße 8, Donnerstag, 10.03.2022, 22:45 Uhr

(wie) Am späten Donnerstagabend kam es in der Nähe des ICE-Bahnhofs Limburg zu einem Unfall an einer Ampelkreuzung, bei der ein Mensch verletzt wurde. Nach ersten Ermittlungen überfuhr ein 26-Jähriger mit einem VW eine "Rot" anzeigende Ampel auf der B 8. Im Kreuzungsbereich prallte er dann mit dem Ford eines 20-Jährigen zusammen. Der Fahrer des Ford wurde bei dem Aufprall verletzt und musste in ein Krankenhaus gebracht werden. Beide Fahrzeuge wurden erheblich beschädigt und waren nicht mehr fahrbereit. Da der Atemalkoholtest des Unfallverursachers einen Wert von über 0,5 Promille anzeigte, wurde er festgenommen. Auf der Dienststelle entnahm ihm ein Arzt eine Blutprobe. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen durfte der Mann die Dienststelle wieder verlassen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten regelte die Polizei den Verkehr an der Unfallstelle.

6. Aktueller Blitzerreport

Das Polizeipräsidium Westhessen veröffentlicht wöchentlich Messstellen zur Geschwindigkeitsüberwachung. Dies ist ein Beitrag im Rahmen der Verkehrssicherheitsarbeit. Nachfolgend finden Sie die Messstelle der Polizeidirektion Limburg-Weilburg für die kommende Woche:

Mittwoch: Limburg, B 8, Bereich ICE-Bahnhof

Die beteiligten Behörden weisen ausdrücklich darauf hin, dass es neben den veröffentlichten auch unangekündigten Messstellen geben kann.

© Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden