Springe zum Inhalt

Streit um Hund – Mann setzt Pfefferspray ein

Ort: Wiesbaden, Am 
warmen Damm Zeit: Samstag, d. 14.07.2018, 06:38 Uhr Ein 34-jährige 
Hundebesitzer hatte sich am frühen Samstagmorgen zu einem Marktstand 
am Dern'schen Gelände geflüchtet nachdem er im Kurpark mit 
Pfefferspray angegriffen worden war. Gegenüber der Streife gab er an,
dass es vor mehreren Tagen bei einem Hundespaziergang "Am warmen 
Damm" zu einer Auseinandersetzung mit einer Frau gekommen sei. Die 
Frau habe seinen Hund geschlagen. Heute sei er wieder mir seinem Hund
an gleicher Stelle unterwegs gewesen als ein Mann auf ihn zugekommen 
sei. Dieser habe im plötzlich Pfefferspray ins Gesicht gesprüht und 
versucht ihn mit den Fäusten zu schlagen. Zu den Schlägen sei es 
allerdings nicht gekommen, da er zum Marktplatz geflüchtet sei. Der 
Täter soll ca. 50 Jahre alt und Deutscher gewesen sein. Der 
Hundebesitzer geht davon aus, dass es sich bei dem Täter um den 
Ehemann besagter Frau handelt. Da der Geschädigte über 
Atembeschwerden und Augenreizungen klagte, wurde er durch eine 
Krankenwagenbesatzung versorgt. Der zwischenzeitlich außer Kontrolle 
geratene Hund fand wieder zu seinem "Herrchen" zurück. (C) Wiesbaden (KvD) - Polizeipräsidium Westhessen