Springe zum Inhalt

Straßenaktion „Sozial-ökologische Verkehrswende jetzt!“

“Sozial-ökologische Verkehrswende jetzt!” Unter diesem Motto funktionierte der Kreisverband Limburg-Weilburg der LINKEN am Freitag, den 5. März 2021 zwischen 10:30h und 11h einen Abschnitt der Saint-Foy-Straße in Limburg kurzfristig zur Fahrradstraße um.
Mittels Transparenten und Sprühkreide machten die Aktivisten, darunter Kreistagskandidat Torsten Wiederhold sowie Valentin Zill, Spitzenkandidat der LINKEN zur Wahl der Limburger Stadtverordnetenversammlung, deutlich, dass der Fahrradverkehr endlich Vorfahrt bekommen muss.
“Wir freuen uns ja, dass GRÜNE und SPD anfangen, unsere Forderungen zur sozial-ökologischen Verkehrswende zu übernehmen,” so Zill. “Links wirkt eben. Die Klimakatastrophe lässt uns aber keine Zeit für schleichende Veränderungen. Wir müssen Radverkehr und ÖPNV sofort Vorrang gewähren. Wir müssen den ÖPNV deutlich ausbauen und kostenlos anbieten. Mit Tempo 30 innerorts erhöhen wir die Lebensqualität in Limburg unmittelbar.” Mit einer Verkehrswende gewännen vor allem Schülerinnen und Schüler, Senioren und Geringverdiener an Mobilität. Und die schwächsten Verkehrsteilnehmer würden geschützt: Über 200 Städte in Frankreich hätten Tempo 30 flächendeckend schon eingeführt, was zu einem Rückgang der Verkehrstoten von über 70 % geführt habe.
Auch vorbeifahrende Autofahrer signalisierten Zuspruch zu dieser Aktion. “Die Nachfrage nach einer nachhaltigen Verkehrswende ist längst da. Schade, dass sich die Limburger Politik noch nicht traut, die Bedürfnisse der Menschen über das eiskalte Profitinteresse der Autoindustrie zu stellen,” bedauert Zill. © Valentin Zill