Springe zum Inhalt

Stadt sagt Lesung und Bürger-Info ab

Die Stadt Limburg sagt aufgrund der gestiegenen Corona-Infektionen die für Samstag vorgesehene Lesung in der WERKStadt-Lounge sowie die für Mittwoch geplant Bürgerversammlung in Ahlbach ab.

Die Lesung „Wenn Overbeck kommt“ mit Roland Jankowsky war für Samstag, 24. Oktober, um 19.30 Uhr in der WERKStadt-Lounge vorgesehen. „Wir bedauern die Absage, gleichzeitig sehen wir uns als Stadt jedoch in der Pflicht, angesichts der steigenden Infektionszahlen ein Zeichen zu setzen und als Vorbild zu wirken“, macht Bürgermeister Dr. Marius Hahn deutlich. Zur vorgesehenen Lesung waren bedingt durch die Corona-Pandemie ohnehin nur 25 Besucherinnen und Besucher zugelassen. Die Lesung war die einzig übrig gebliebene Veranstaltung des ausgefallenen Lesedoms.

Nicht nur die Lesung wurde von der Stadt abgesagt, auch die in Ahlbach vorgesehene Bürgerinformationsveranstaltung wird es in der vorgesehenen Form nicht geben. Dort sollte am kommenden Mittwoch von der Verwaltung über die geplante Bebauung des Gebiets „Mergel“ informiert werden, als Versammlungsort war das Bürgerhaus vorgesehen. „Wir wollen versuchen, die Informationen, die an diesem Abend den Ahlbacher Bürgerinnen und Bürger gegeben werden sollten, digital zur Verfügung zu stellen“, kündigt Bürgermeister Hahn an. Die Informationen müssen jedoch noch digital aufgearbeitet werden. Die Stadt wird zeitnah darüber informieren, wo und wann die Informationen dann zu finden sein werden.

Im Baugebiet „Mergel“ ist eine gemischte Nutzung vorgesehen, teilweise wird sich dort Gewerbe ansiedeln, es wird auch Wohnbebauung geben und nicht zuletzt geht es um einen neuen Standort für das Bürgerhaus, das in Verlängerung des bestehenden Sportheims entstehen soll. „Wenn es nach der Sichtung der digital zur Verfügung gestellten Unterlagen zu Fragen bei den Bürgerinnen und Bürgern kommt, steht die Verwaltung nach einer Terminabsprache gerne zur Verfügung, um diese zu klären“, so Hahn. © Stadt Limburg