Springe zum Inhalt

Spielsteine auf dem Boden Skelett auf den Flur – E/D in Schule, Enkel-Trickbetrücker, Weitere Farbschmiererei festgestellt,

1. Trickbetrüger mit Enkeltrick erfolgreich, Bad Camberg,
23.02.2021 bis 24.02.2021,

(pl)Goldmünzen und Bargeld erbeuteten Trickbetrüger in den vergangenen Tagen bei einem sogenannten Enkeltrick. Ein über 80-jähriger Senior aus Bad Camberg wurde am Dienstag von einer Frau angerufen, die sich als verzweifelte Enkelin ausgab.
Aufgrund eines Unfalls würde sie dringend mehrere Tausend Euro Bargeld zum Hinterlegen bei der Versicherung benötigen. Das Telefonat verlief leider so überzeugend, dass der Rentner noch am selben Abend Goldmünzen an eine ihm unbekannte Frau aushändigte. Am nächsten Tag meldete sich die angebliche Enkelin dann wieder bei dem Senior und schilderte, dass das Hinterlegen der Goldmünzen nicht geklappt hätte und sie das Geld in Bar benötigen würde. Der Angerufene hob daraufhin eine größere Bargeldsumme von der Bank ab und übergab das Geld an die Frau, welche bereits am Vorabend die Goldmünzen abgeholt hatte. Der Betrug wurde erst aufgedeckt, als es schon zu spät war. Die Abholerin wurde als dunkelhäutig, zierlich, mit schwarzen, langen Haaren beschrieben. Sie trug einen Mundnasenschutz und einen hellen, langen Mantel. Die Limburger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen und bittet Hinweisgeber, sich unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 zu melden.

In diesem Zusammenhang weist die Polizei darauf hin, dass es immer wieder zu gleichgelagerten Straftaten zum Nachteil meist älterer Menschen kommt. Die Anrufer geben sich als Verwandte, ehemalige Arbeitskollegen oder Schulfreunde aus und erreichen durch geschickte Gesprächsführung, dass die Geschädigten ihnen Glauben schenken. Gerade die Gutgläubigkeit und Hilfsbereitschaft älterer Menschen wird hier auf äußerst niederträchtige Art und Weise ausgenutzt. Die Polizei appelliert daher an die älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger, bei solchen Anrufen äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldübergaben überreden zu lassen. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Vor allem sollte eine Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten, Freunden oder Arbeitskollegen erfolgen. Diese haben für die Nachfrage sicherlich Verständnis.

2. Weitere Farbschmiererei festgestellt, Limburg, Fischmarkt, Festgestellt:
24.02.2021,

(pl)Nachdem bereits am Dienstagnachmittag festgestellt wurde, dass unbekannte Täter ein Wohnhaus in der Straße "Fischmarkt" mit roter Farbe besprüht haben, wurde am Mittwoch an einem Haus in der Nähe eine weitere Farbschmiererei entdeckt. Auch in diesem Fall brachten die Täter ein Graffiti mit roter Farbe an. Aufgrund der Ähnlichkeit der beiden Graffitis und der örtlichen Nähe gehen die Ermittler von einem Tatzusammenhang aus. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Limburg unter der Telefonnummer (06431) 9140-0 in Verbindung zu setzen.

3. In Schule eingedrungen, Mengerskirchen, Dillhäuser Weg, 24.02.2021, 18.00 Uhr bis 25.02.2021, 08.00 Uhr,

(pl)In der Nacht zum Donnerstag sind Unbekannte in die Schule im Dillhäuser Weg in Mengerskirchen eingedrungen. Die Eindringlinge verteilten Spielsteine auf dem Boden und schoben ein dem Unterricht dienendes Skelett auf den Flur. Ein Sachschaden ist augenscheinlich nicht entstanden. Hinweisgeber werden gebeten, sich mit der Polizei in Weilburg unter der Telefonnummer (06471) 9386-0 in Verbindung zu setzen.

©  Polizeipräsidium Westhessen - Wiesbaden