Springe zum Inhalt

Spendenaktion für die Opfer der Flutkatastrophe – 4500 € aus Kirberg

Helfen wo Hilfe gebraucht wird – dieses Motto wird grundsätzlich bei den ehrenamtlich tätigen Feuerwehrleuten aus Kirberg großgeschrieben. Im Juli ward in den Flutgebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen Hilfe ganz besonders dringend gebraucht: Jede helfende Hand und Spenden jeglicher Art waren dort dringend notwendig. So kam es, dass viele freiwillige Helfer, auch aus Reihen der Feuerwehrleute zu Hilfsaktionen aufbrachen: In mehreren Konvois wurden gesammelte Sach- und Lebensmittelspenden in die bedürftigen Gebiete gebracht. Auch beim vorherigen Sachspenden sortieren und etwaige Spendensammlungen organisieren waren Kräfte aus Reihen der örtlichen Feuerwehren vertreten. Angesichts der schlimmen Bilder aus den Nachbarbundesländern und um den betroffenen Flutopfern schnell auch finanziell unter die Arme zu greifen entschied sich der Kirberger Feuerwehrverein zudem zu einer kurzfristigen Spendenaktion. Aus Reihen der Einsatzabteilung, der Vereinsmitglieder und Angehörigen und Unterstützern kamen so über 4.000 Euro zusammen. Der Verein hat den Spendenbetrag auf insgesamt 4.500 Euro aufgestockt. © Maike Buchmann 

© Maike Buchmann