Springe zum Inhalt

SO VIEL ZU ENTDECKEN der Schule im Emsbachtal  

Hier geht's zum Video: https://youtu.be/ZJArlh7TIbk

Wer bin ich? Wo passe ich hin? Wie komme ich dort hin? Das sind Fragen, die sich wohl alle Menschen im Laufe ihrer Persönlichkeitsentwicklung schon gestellt haben. Fragen deren Beantwortung lange Zeit Privatsache waren. Doch je mehr Zeit Menschen in der Schule verbringen, umso mehr wird die Beantwortung dieser Fragen auch Aufgabe der Schule. Die Zeiten in denen Schule ein Ort reiner Wissensvermittlung war, sind im Zeitalter der Ganztagsschulen vorbei. Im Mittelpunkt steht nicht mehr, den Menschen Allgemeinwissen zu vermitteln, sondern der Mensch selbst wird zum Mittelpunkt schulischen Handelns. Schule muss die jungen Menschen auf ihrem Weg zur eigenen Persönlichkeit begleiten. Es gibt so viel zu entdecken über die Welt (diese Ebene behandelt der Songtext), aber auch über sich selbst (diese Ebene behandelt das Video).

In unserem Video steht der arme, einsame Wurm EMSI stellvertretend für alle, die sich verloren fühlen und auf der Suche sind. Er vertritt alle Kinder mit Beeinträchtigungen aller Art, Jugendliche in der Pubertät und Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten und nun auf der Suche nach einem neuen zu Hause sind. Er steht damit auch stellvertretend für Integration und Inklusion. EMSI strandet an einem seltsamen Ort. Der Schule im Emsbachtal. Dort sind alle ganz anders als er. Aber dennoch ist er neugierig. Zunächst erlangt er Wissen. Nach wie vor eine wichtige und zentrale Aufgabe der Schule.  Aber es bedarf mehr als Wissen um seinen eigenen Weg, seine eigene Persönlichkeit zu finden. So erhält EMSI als nächstes den Durchblick. Welches Wissen brauche ich wofür und wo.  Den Durchblick können Kinder und Jugendliche beispielsweise durch eine intensive Berufsorientierung und vielfältige AG Angebote im Ganztag erhalten. Aber welcher dieser vielen Wege und Möglichkeiten ist der richtige? Dies ist eine schwere Frage. Doch EMSI erlangt die Erleuchtung. Hier steht der Kontakt von Lehrkräften, Mitschülerinnen und  Mitschülern im Mittelpunkt. Die Gemeinschaft, das gemeinsame Ausprobieren und der Austausch untereinander, können schließlich zur Erleuchtung führen. Wo ich hingehöre, wo ich mich wohl fühle, das hat viel mit den Menschen zu tun mit denen ich mich gerne umgebe. Und so verbringt EMSI viel Zeit mit Anderen und kann von diesen lernen, bis er schließlich, ausgerüstet mit Wissen, Durchblick und Erleuchtung, die Selbstverwirklichung erreicht. Er findet seinen Weg und weiß schließlich wo er hingehört.

Die Ganztagsschule hat die Möglichkeit Menschen auf ihrem Weg zur Selbstverwirklichung zu begleiten. Aber die pure Wissensvermittlung rückt dabei vermehrt in den Hintergrund und verlangt auch von den Lehrkräften ein Umdenken in der Täglichen Arbeit. Hierfür steht unser Video SO VIEL ZU ENTDECKEN, hierfür steht die SCHULE IM EMSBACHTAL.

Initiiert wurde das Projekt von Schulsozialarbeiterin Madlen Wagner. Realisiert wurde es mit der freundlichen Unterstützung von Martin Kaiser und Patricia Schubert von Videto und dem Bundesmodellprogramm Jugend für Vielfalt, Demokratie und Toleranz, welche die Finanziellen Mittel zur Verfügung gestellt hat. Produziert wurde das Video von Nico John Deng und Hannah Kunrath von Mitfühlgelegenheit, welche das Drehbuch von Tobias Biedert, der auch den Schulsong komponiert und getextet hat, filmisch umgesetzt haben. Mitgewirkt haben Schülerinnen und Schüler der Schule im Emsbachtal aus der Hauptschule, aus der Realschule, mit Migrationshintergrund, inklusiv beschulte Kinder uvm. Sinnbildlich für Vielfalt, Toleranz, Integration, Respekt und Demokratie.

"Für euch immer noch SiE · Schule im Emsbachtal"

© Madlen Wagner