Springe zum Inhalt

Sicherheitssituation am Limburger Bahnhof kontinuierlich verbessern

Limburg. Die Entwicklung der Sicherheitslage am Bahnhof in Limburg und die Zusammenarbeit der Bundespolizei, der Landespolizei und des Ordnungsamtes der Stadt Limburg sind auf einem sehr guten Weg. Zu dieser Bewertung gelangten der Leiter der Bundespolizeiinspektion Frankfurt am Main Polizeidirektor Rocco Stein, der Direktionsleiter der Polizeidirektion Limburg-Weilburg Kriminaldirektor Frank Göbel und der 1. Stadtrat der Stadt Limburg Michael Stanke, nach einem gemeinsamen Treffen.

„Unser Ziel ist es, die Sicherheitssituation am Limburger Bahnhof kontinuierlich zu verbessern und Reisenden und Bürgern ein stärkeres Sicherheitsgefühl zu geben“, betonten die drei Vertreter unisono. Daher wurde die Zusammenarbeit von Polizei und Ordnungsamt verbessert und damit insgesamt die Präsenz der beiden Behörden in Limburg erhöht.

In regelmäßigen Treffen erörtern Polizei und Ordnungsamt die aktuelle Situation, künftige Zusammenarbeit und erreichte Ergebnisse. Treffen wie diese und die draus resultierende Abstimmung der Arbeitsbereiche und Arbeitseinsätze sind Teil des Sicherheitskonzeptes der Stadt Limburg. Auch eine Teilnahme von der Bundespolizei an der städtischen Sicherheitskonferenz gehört zur Intensivierung der Zusammenarbeit.

Bei den Bürgerinnen und Bürgern kommt die Zusammenarbeit offensichtlich an: „Jedenfalls gibt es eine Reihe positiver Rückmeldungen, die sehr erfreulich sind“, sagt der 1. Stadtrat Stanke.

Nicht zuletzt deshalb wird der Weg eines regelmäßigen Austausches, einer intensivierten Zusammenarbeit und der Abstimmung von Sicherheitsmaßnahmen weiter fortgesetzt werden. Der nächste Schritt ist die Unterzeichnung einer Sicherheitsvereinbarung zur Zusammenarbeit im Bereich der Videoüberwachung. © Stadt Limburg