Springe zum Inhalt

„Sicherheit und Gesundheitsschutz managen – Arbeit im Einklang“

GDA-Fachveranstaltung in Gießen am Donnerstag, 30. August, bietet von 10 bis 17 Uhr aktuelle Themen zum Arbeitsschutz – Anmeldungen bis 22. August möglich

Gießen. „Sicherheit und Gesundheitsschutz managen – Arbeit im Einklang“ ist die GDA-Fachveranstaltung übertitelt, die am Donnerstag, 30. August, von 10 bis 17 Uhr in Gießen stattfindet. Bereits zum dritten Mal laden das Regierungspräsidium Gießen, die Technische Hochschule Mittelhessen (THM) sowie das Hessische Ministerium für Soziales und Integration hierzu ein, um aktuelle Fragen zum Thema Arbeitsschutz vorzustellen und zu diskutieren.

Die Veranstaltung in dem THM-Gebäude in der Wiesenstraße 3 (Haus A20) richtet sich an betriebliche Vertreter wie Unternehmer sowie Fach- und Führungskräfte aus privatwirtschaftlichen und öffentlichen Unternehmen, Fachkräfte für Arbeitssicherheit, Betriebsärzte, Betriebs- bzw. Personalräte sowie an Multiplikatoren von Verbänden, Kammern und Arbeitsschutzinstitutionen. Neben überregionalen Interessenten sind insbesondere Unternehmen und Institutionen der Region angesprochen.

In der Veranstaltung werden neueste Entwicklungen aufgegriffen und vor dem Hintergrund sicherer, gesundheits- und menschengerechter Arbeitsbedingungen beleuchtet. Im Fokus stehen dabei Themen wie die Flexibilisierung der Arbeitszeit, neue Professionen und andere Entwicklungen in der sicherheitstechnischen und arbeitsmedizinischen Betreuung, Verantwortungskultur in Unternehmen, aber auch konkrete Fragestellungen wie die Auswirkungen veränderter Expositionsgrenzwerte im Bereich der Stäube. Einen besonderen Schwerpunkt wird die neue internationale Norm für Arbeitsschutzmanagementsysteme ISO 45001 einnehmen.

Vorträge, Foren und eine begleitende Posterausstellung bieten den Teilnehmerinnen und Teilnehmern viele Anregungen für die praktische Arbeit im betrieblichen Arbeitsschutz. Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung sind online unter http://go.thm.de/gda zu finden. Anmeldungen sind noch bis zum Mittwoch, 22. August, möglich. Fragen zur Fachveranstaltung beantwortet RP-Mitarbeiterin Michèle Wachkamp (Tel. 0641-303 3277, E-Mail: michele.wachkamp@rpgi.hessen.de). © RP-Gießen