Springe zum Inhalt

Sichere Reha in der Corona-Pandemie

Landrat Michael Köberle besuchte die Fachklinik Medical Park in Bad Camberg

Limburg-Weilburg. „Die Klinik funktioniert, weil das Team funktioniert.“ Das spürte Landrat Michael Köberle bei seinem Besuch in der Fachklinik Medical Park Bad Camberg. „Die Arbeit in der neurologischen Fachklinik ist mit Sicherheit schon immer sehr anspruchsvoll gewesen und durch Corona noch anspruchsvoller geworden – aber die Stimmung im Haus ist super“, bestätigte auch Stefan Gröger, Geschäftsführer der Klinik, um anzufügen: „Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben gleich zu Beginn der Corona-Krise das Motto ‘Miteinander – Füreinander‘ kreiert. Und danach handeln wir.“ Mit Erfolg. Sehr früh wurde das umfassende Konzept zur „Sicheren Reha in der Corona-Pandemie“ umgesetzt, das Medical Park als erster großer Anbieter medizinischer Rehabilitation entwickelt hat. Basierend auf den Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts, des beratenden Hygieneinstituts, der medizinischen und therapeutischen Einschätzung der eigenen Experten sowie den Vorgaben des zuständigen Gesundheitsamtes des Landkreises Limburg-Weilburg verbindet das Konzept wirksame Therapie mit einem hohen Infektionsschutz. Nur einen Corona-Fall gab es in der Klinik bislang – und das bei einer Belegung, die auch in der Corona-Krise immer um die 90 Prozent lag. Zum Sicherheitskonzept gehören ein mehrstufiges Aufnahmemanagement (beispielsweise die konsequente Testung aller Neuanreisenden auf Covid-19), hausinterne Regelungen (Tragen des Mund- und Nasenschutzes, Essen auf den Zimmern, eigenes, sicheres Therapiekonzept) und diverse weitere Schutzmaßnahmen, die das Team umsetzt (Desinfektion, Gruppentherapien in angepassten Größenordnungen).
„Uns ist das sehr wichtig. Wir haben schwerstkranke Patientinnen und Patienten zu betreuen, die nach einem Schlaganfall oder einer Kopfverletzung bei uns genesen sollen. Diese Menschen, aber eben auch unsere eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sollen bei uns sicher sein“, betonte Stefan Gröger. Deshalb bekämen die Kolleginnen und Kollegen auch für die private Nutzung Desinfektionsmittel und Mund-Nasen-Schutze. Zwischen Klinikleitung und Team passe kein Blatt Papier, so Gröger weiter: „Wir zeigen uns gegenseitig immer wieder unsere Wertschätzung, sprechen offen über Verbesserungspotenziale und sagen auch mal ganz selbstverständlich ‚Danke‘. Das ist unser Erfolgsgeheimnis“, ist sich der Klinikchef sicher.
Deshalb sei der Besuch des Landrats auch ein tolles Signal. Die Klinik sei Teil der Versorgungskette, um Akutkliniken durch die Abverlegung leichterer und mittlerer Krankheitsfälle zu entlasten, damit sich diese auf Covid-19-Patientinnen- und Patienten konzentrieren können. Als präventive Maßnahme hat Medical Park Bad Camberg bereits zwei Beatmungsgeräte angeschafft, um gegebenenfalls Phase-B-Patientinnen- und Patienten sowie Schwerstbetroffene übergangsweise beatmen und versorgen zu können. „Wir bringen uns aktiv in die Bewältigung des Corona-Geschehens ein“, sagte Gröger. Landrat Michael Köberle dankte allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachklinik für ihr großes Engagement, insbesondere während der Corona-Pandemie, und lobte das sehr positive und konstruktive Zusammenwirken aller Kliniken im Landkreis Limburg-Weilburg. „Ich bin überzeugt davon, dass wir diese Krise gemeinsam bewältigen werden“, so der Landrat abschließend.   © Landkreis Limburg-Weilburg